Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Selbstmanagement

Unter Selbstmanagement fassen wir in unseren Arbeiten alle diejenigen Strategien und Aktivitäten zusammen, die Menschen nutzen, um ihre Ziele zu verfolgen und Absichten in die Tat umzusetzen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der motivationalen und volitionalen Steuerung in herausfordernden Situationen (z. B. das Lernen für eine Prüfung, das Schreiben einer Hausarbeit, die Selbstfürsorge in der Krise).

Die konkreten Forschungsbereiche sind:

Prokrastination

In unserer Forschung zu Prokrastination stellen wir uns immer wieder die Frage, warum Menschen Aufgaben, die sie eigentlich erledigen wollten, aufschieben oder überhaupt nicht erledigen. Außerdem entwickeln wir aus einer ressourcenorientierten Perspektive Präventions- und Interventionsprogramme.

Dazu arbeiten wir aktuell an den folgenden Aspekten:

  • Emotionen und Emotionsregulation in Prokrastinationsepisoden
  • Differenzierung von motivationalen und volitionalen Steuerungskomponenten in Prokrastinationsepisoden
  • Soziale Aspekte in Prokrastinationsepisoden (z. B. Gruppenarbeit)
  • Vergleich von Prokrastination bei unterschiedlichen psychischen Störungsbildern

Konkrete Projekte in diesem Bereich sind:

  • Entwicklung und Evaluation von Beratungs- und Coachingansätzen in unserer Beratungsstelle gegen Prokrastination ProLernen
  • Entwicklung und Evaluation eines ressourcenorientierten Trainingsprogramms gegen Prokrastination: „Leichtfüßig und nachhaltig: Entwicklung und Evaluation eines ressourcenorientierten Programms gegen akademische Prokrastination“ (finanziert durch die Techniker Krankenkasse und zentrale Qualitätsverbesserungsmittel der Universität Paderborn)
  • Weiterentwicklung und Evaluation einer gamifizierten App zur Unterstützung der motivationalen und volitionalen Steuerung beim Lernen (studynow)

Ausgewählte Publikationen in diesem Bereich:

Klingsieck, K. B. (2013). Procrastination: When good things don't come to those who wait. European Psychologist, 18, 24-34. https://doi.org/10.1027/1016-9040/a000138

Korsmeier, T., Bobe, J. & Klingsieck, K. B. (in Druck). Prokrastination bei Studierenden verringern durch Anwendung eines Ratgebers im Gruppensetting. Zeitschrift für Beratung und Studium.

Svartdal, F., Klingsieck, K. B., Steel, P., & Gamst-Klaussen, T. (2020). Measuring implemental delay in procrastination: Separating onset and sustained goal striving. Personality and Individual Differences. https://doi.org/10.1016/j.paid.2019.109762

van Eerde, W. & Klingsieck, K. B. (2018). Overcoming procrastination? A meta-analysis of intervention studies. Educational Research Review, 25, 73-85. https://doi.org/10.1016/j.edurev.2018.09.002

Selbstreguliertes Lernen im Studium

In unserer Forschung zum selbstregulierten Lernen im Studium steht die Entwicklung und Validierung von Instrumenten zur Erfassung von unterschiedlichen Aspekten des selbstregulierten Lernens im Vordergrund.

Ausgewählte Publikationen in diesem m Bereich sind:

Golombek, C., Klingsieck, K. B. & Scharlau, I. (2018). Assessing self-efficacy for self-regulation of academic writing. development and validation of a scale. European Journal of Psychological Assessment, 35, 751-761. https://doi.org/10.1027/1015-5759/a000452

Klingsieck, K. B. (2018). Kurz und knapp - die Kurzskala des Fragebogens "Lernstrategien im Studium" (LIST). Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 32, 249-259. https://doi.org/10.1024/1010-0652/a000230

Selbstregulation, Emotionsregulation und Resilienz in Belastungssituationen

In unserer Forschung zu Selbstregulation, Emotionsregulation und Resilienz in Belastungssituationen nehmen wir sowohl persönliche als auch gesellschaftliche Krisen in den Blick.

Dazu arbeiten wir aktuell an den folgenden Aspekten:

  • Scham im Studium
  • Belastungen von Studierenden und Lehrenden im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/2021 ("Corona-Semester")

Konkrete Projekte in diesem Bereich sind:

  • Qualitative Inhaltsanalyse der Coronabefragung für Studierende im Sommersemester 2020 (QUICS)

Die Universität der Informationsgesellschaft