Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ringvorlesung im Wintersemester 2021/22
Utopie oder Dystopie? Leben in einer diversen Gesellschaft. Dienstags 18 Uhr via Zoom. Anmeldung unter go.upb.de/utopie_dystopie Bildinformationen anzeigen
ⓒ Universität Paderborn - Maximilian Lukat Bildinformationen anzeigen
ⓒ Universität Paderborn - Maximilian Lukat Bildinformationen anzeigen
Banner Logo Soziologie Bildinformationen anzeigen
ⓒ Universität Paderborn - Julia Gruhlich Bildinformationen anzeigen

Ringvorlesung im Wintersemester 2021/22 Utopie oder Dystopie? Leben in einer diversen Gesellschaft. Dienstags 18 Uhr via Zoom. Anmeldung unter go.upb.de/utopie_dystopie

ⓒ Universität Paderborn - Maximilian Lukat

ⓒ Universität Paderborn - Maximilian Lukat

Banner Logo Soziologie

ⓒ Universität Paderborn - Julia Gruhlich

Dr. Julia Gruhlich

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
Dr. Julia Gruhlich

Fakultät für Kulturwissenschaften > Institut für Humanwissenschaften > Soziologie > Allgemeine Soziologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-3599
Fax:
+49 5251 60-3989
Büro:
N2.124
Sprechzeiten:

Donnerstag, 14-15 Uhr

Web:
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Forschungsfelder
  • Kritische Gesellschaftstheorien
  • Differenz und soziale Ungleichheiten im Kontext von Erwerbsarbeit
  • Soziologie der Geschlechterverhältnisse
  • Arbeits- und Organisationsforschung
  • Methodologie und Methoden der qualitativen Sozialforschung
Dr. Julia Gruhlich
10/2021 - 03/2022

Vertretung der Professur für "Soziologie - Schwerpunkt Wirtschaft, Arbeit, Ökologie"

Institut für Soziologie, Universität Marburg (Fachbereich "Soziologie der Wirtschaft und Arbeit I" von Prof. Dr. Maria Funder)

10/2020 - 09/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Soziologie, Universität Paderborn

04/2019 - 09/2020

Vertretung der Professur für "Allgemeine Soziologie", Universität Paderborn

Fach Soziologie, Bereich Allgemeine Soziologie (Professur von Prof. Dr. Birgit Riegraf)

10/2018 - 04/2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Ostrava, Tschechien

Gastaufenthalt im Rahmen des EU-Förderprogramms „Operational Programme Research and Education“ am Institut für Soziologie

01/2017 - 09/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen

Postdoc am Lehrbereich Soziologie mit den Schwerpunkten Arbeit, Unternehmen und Wirtschaft von Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja

10/2009 - 12/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Soziologie, Universität Paderborn

Doktorandin am Lehrstuhl für allgemeine Soziologie von Prof. Dr. Birgit Riegraf

07/2015

Promotion (Dr. phil.)

Fakultät für Kulturwissenschaften, Fach für Soziologie, Universität Paderborn

2010 - 2012

Gender-Consultant für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

04/2011 - 07/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für Geschlechterstudien, Universität Paderborn

Vertretung der geschäftsführenden Leitung

2008 - 2009

Mitarbeiterin in der Zentrale der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Mitarbeiterin im Programm „Gleichberechtigung und Frauenrechte fördern“ in der Zentrale der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH (vormals GTZ) in Eschborn

2001 - 2008

Magister Artium

Studium der Ethnologie und Philosophie, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

Artikel in peer reviewten Zeitschriften

Alemann, Annette von; Gruhlich, Julia; Horwath, Ilona; Weber, Lena (2020): A Plea to Reflect on the Entanglements of Gendered Work Patterns and Digital Technologies. In: Gender and Research 21(2), S. 3-12.

Gruhlich, Julia (2017): „Caring Masculinities – gesellschaftliche Transformationspotentiale fürsorglicher Männlichkeiten?“ Kritik zum Beitrag von Andreas Heilmann und Sylka Scholz. In: Bauhardt, Christine; Çağlar, Gülay; Riegraf, Birgit (Hrsg.): Postwachstumsgesellschaft – Feministische Perspektiven. Schwerpunktheft der feministischen studien, 35(2), S. 353-359.

Gruhlich, Julia (2017): Wer gestaltet Diversity Management? – Der betriebliche Umsetzungsprozess von Diversity Management am Beispiel eines transnationalen Unternehmens. In: Artus, Ingrid; Rehder, Britta (Hrsg.): Industrielle Beziehungen und Gender. Schwerpunktheft der Industriellen Beziehungen, S. 156-173.

Gruhlich, Julia (2016): Machtasymmetrien und Empörung – Ein Diskussionsbeitrag zur Erinnerungskultur in der feministischen Wissenschaft. In: Feministische Studien, 34(2), S. 350–362.

Gruhlich, Julia (2013): Weibliche Topführungskräfte in der Wirtschaft: Stellen diese Weiblichkeiten die hegemoniale Geschlechterordnung in Frage? In: Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur, Gesellschaft. Jg. 5, Nr. 2, S. 63-77.

Artikel in Sammelbänden

Gruhlich, Julia (2020): Gender Mainstreaming, Diversity Management aus intersektionaler Perspektive. (zus. mit Riegraf, Birgit). In: Biele Mefebue, Astrid V.; Bührmann, Andrea D.; Grenz, Sabine (Hrsg.): Handbuch Intersektionalitätsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 1-14.

Gruhlich, Julia (2020): Transnationale Intersektionalität. In: Biele Mefebue, Astrid V.; Bührmann, Andrea D.; Grenz, Sabine (Hrsg.): Handbuch Intersektionalitätsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 1-14.

Gruhlich, Julia (2020): Feministische Herrschafts- und Gesellschaftskritik. In: Thomas, Tanja; Wischermann, Ulla (Hrsg.): Feministische Theorien und Kritische Medienkulturanalyse. Ausgangspunkte und Perspektiven. Reihe Critical Studies in Media and Communication. Bielefeld: transcript, S. 25-37.

Gruhlich, Julia (2020): Wenn Männer sagen „Ich will vom Leben noch was haben“ – Geschlecht als Ressource für eigensinnige Grenzziehungen in der Erwerbsarbeit. In: Becker, Karina; Binner, Kristina & Décieux, Fabienne (Hrsg.): Gespannte Arbeits- und Geschlechterverhältnisse im Marktkapitalismus: zwischen Emanzipation und Ausbeutung. Reihe „Geschlecht und Gesellschaft“, Wiesbaden: Springer VS, S. 171-189.

Gruhlich, Julia (2019): Weibliche Führungskräfte. Anzeichen für den Abbau androzentrischer Arbeitsstrukturen oder für die Anpassungsleistung der Subjekte? In: Burzan, Nicole (Hrsg.): Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Wiesbaden: VS Springer, S. 1-9.

Gruhlich, Julia (2019): Und sie ändern sich doch!? – Die Transformation von Männlichkeit aus praxeologischer Perspektive. In: Heilmann, Andreas & Scholz, Sylka (Hrsg.): Caring Masculinities? Auf der Suche nach Transformationswegen in eine demokratische Postwachstumsgesellschaft. Reihe des Postwachstumskollegs Jena: Bibliothek der Alternativen: Oekom Verlag, S. 109-120.

Gruhlich, Julia (2019): Intersektionalität, Arbeit und Organisation. Eine überfällige Zusammenführung. In: Gruhlich, Julia; Seeliger, Martin (Hrsg.): Intersektionalität, Arbeit und Organisation. Weinheim: Beltz Juventa, S. 7-18.

Gruhlich, Julia (2019): Die Transnationalisierung von Arbeit und ihre methodologischen Herausforderungen. In: Gruhlich, Julia; Seeliger, Martin (Hrsg.): Intersektionalität, Arbeit und Organisation. Weinheim: Beltz Juventa, S. 69-82.

Gruhlich, Julia (2019): Schwarze Männlichkeiten. Zur Problematisierung der Problematisierung. In: Negnal, Dörte (Hrsg.): Problem- und Risikogruppen in Staat und Gesellschaft. Prozesse und Praktiken der Problematisierung sozialer Kollektive. Wiesbaden: Springer VS, S. 43-61.

Gruhlich, Julia (2017): Sexualisierung, Kriminalisierung und Ethnisierung: Schwarze Männlichkeiten in der Migration. In: Berghahn, Sabine & Schultz, Ulrike (Hrsg.): Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Recht von A-Z für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in der Öffentlichen Verwaltung, Unternehmen und Beratungsstellen. Loseblattsammlung. Hamburg: Verlag Dashöfer.

Gruhlich, Julia (2017): Transnationalisierung: transnationale Unternehmen und Geschlecht. In: Kortendiek, Beate; Riegraf, Birgit & Sabisch, Katja (Hrsg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Buchreihe Geschlecht und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Gruhlich, Julia; Riegraf, Birgit (2016): Zum Zusammenhang von Geselligkeit und Geschlecht. Eine Betrachtung am Beispiel der Wissenschaft. In: Klenke, Dietmar (Hrsg.): Universität und Geselligkeit. Reihe Abhandlungen zur Studenten- und Hochschulgeschichte. Wien/Köln/Weimar: Böhlau Verlag, S. 33-49.

Gruhlich, Julia (2016): Von Car-Guys, Expatriates und Power-Frauen – Empirische Befunde zu Geschlecht und Karrieren im transnationalen Management. In: Lengersdorf, Diana & Meuser, Michael (Hrsg.): Männlichkeiten und der Strukturwandel von Erwerbsarbeit in globalisierten Gesellschaften – Diagnosen und Perspektiven. Beltz-Juventa, S. 55-73.

Gruhlich, Julia; Riegraf, Birgit (2016): Gender und Diversity: Theoretische Überlegungen zur Kategorie Geschlecht und Konsequenzen für Gleichstellungspolitiken. In: Ringeisen, Tobias & Genkova, Petia (Hrsg.): Handbuch Diversity Kompetenz. Band II. Wiesbaden: Springer, S. 285-296.

Gruhlich, Julia; Riegraf, Birgit (2016): Solidarität und Macht in Organisationen – Die Stärke formeller und informeller Netzwerke in der Wissenschaft. In: Schmidt, Uta C. & Kortendiek, Beate (Hrsg.): Netzwerke. Im Schnittfeld von Organisation, Wissen und Geschlecht. S. 80-91.

Gruhlich, Julia (2014): Weder selbstbestimmt noch gerecht – Die Bedeutung von Organisation und Geschlecht für die Karriere in transnationalen Unternehmen. In: Gruhlich, Julia & Riegraf, Birgit (Hrsg.): Feministische Perspektiven auf neue Ein- und Ausschlüsse. Reihe: Forum Frauen- und Geschlechterforschung, Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 138-157.

Gruhlich, Julia; Riegraf, Birgit; Weber, Lena (2012): Risikobereit, flexibel und exzellent. Moderne Subjektivität im Wissenschaftsbetrieb. In: Riegraf, Birgit; Spreen, Dierk & Mehlmann, Sabine (Hrsg.): Medien Körper Geschlecht. Diskursivierungen von Materialität. Bielefeld: Transcript, S. 89-107

Gruhlich, Julia; Weber, Lena (2012): Der soziologische Nachwuchs in der unternehmerischen Universität. In: Gruhlich, Julia; Weber, Lena; Binner, Kristina &Dammayr, Maria (Hrsg.): Soziologie im Dialog. Kritische Denkanstöße von Nachwuchswissenschaftler_innen. Münster: Lit-Verlag, S.235-255.

Herausgeberschaft von Sammelbänden

Gruhlich, Julia; Seeliger, Martin (2019): Intersektionalität, Arbeit und Organisation. Reihe Arbeitsgesellschaft im Wandel. Weinheim: Beltz Juventa.

Althoff, Martina; Apel, Magdalena; Bereswill, Mechthild; Gruhlich, Julia; Riegraf, Birgit (2016): Feministische Methodologien und Methoden. Traditionen, Konzepte, Erörterungen. Lehrbuch zur sozialwissenschaftlichen Frauen- und Geschlechterforschung, 2. grundlegend überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: Springer VS.

Gruhlich, Julia; Riegraf, Birgit (2014): Geschlecht und Transnationale Räume. Forum Frauen- und Geschlechterforschung Band 41, Münster: Westfälisches Dampfboot.

Gruhlich, Julia; Weber, Lena; Binner, Kristina; Dammayr, Maria (2012): Soziologie im Dialog. Kritische Denkanstöße von Nachwuchswissenschaftler_innen. Münster: Lit-Verlag.

Herausgeberschaft von Zeitschriften

2021: Management als Gegenstand der Arbeitssoziologie – Bestandsaufnahme, Kritik, Weiterentwicklung. Schwerpunktheft der Zeitschrift Arbeit. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik.  Hrsg. zus. mit Yannick Kalff (im Erscheinen)

2021: Economy 4.0 – The digitalization of labor from a gender perspective. Schwerpunktheft der Zeitschrift Gender a výzkum / Gender and Research. Hrsg. zus. mit Annette von Alemann, Ilona Horwath und Lena Weber

2020: Geschlecht und soziale Ungleichheiten @work. Schwerpunktheft der AIS-Studien 13(2). Hrsg. zus. mit Konstanze Senge und Mascha Will-Zocholl, open access

2020: Geschlecht, Arbeit, Organisation. Aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt. Schwerpunktheft GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2-2020, Hrsg. zus. mit Edelgard Kutzner und Diana Lengersdorf

2017– 2020: Gender[ed] Thoughts, Open Access Working Paper Series, Universität Göttingen. Hrsg. zus. mit Dr. Solveig Lena Hansen, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen und Dr. Susanne Hofmann, London School of Economics and Political Science, URL: www.gendered-thoughts.uni-goettingen.de

 

Monographien

Gruhlich, Julia (2016): Transnationale Unternehmen und Geschlecht. Eine praxeologische Organisationsanalyse. Reihe Geschlecht & Gesellschaft, Wiesbaden: VS Verlag.

Gruhlich, Julia(2008): Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann? Afrikanische Immigranten in Prag – Männliche Identitäten zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Magisterarbeit, Johannes-Gutenberg-Universität Main, unveröffentlicht.

Online Publikationen

Biele Mefebue, Astrid & Gruhlich, Julia (2021): Kommentar zum Beitrag „‚Also es gibt keine weitere Frau‘ – Prozesse der Geschlechter-differenzierung auf der Führungsebene“. In: Arbeits- und Industriesoziologische Studien 13 (2) 2020: 26–27, https://www.arbsoz.de/ais-studien-leser/327-also-es-gibt-keine-weitere

Gruhlich, Julia (2018): Arbeit. In: Gender Glossar, URL: https://gender-glossar.de/glossar/item/84-arbeit

Rezensionen und Tagungsberichte

2021        Rezension zu Geschlechterverhältnisse im Kontext von Unternehmen und Gesellschaft hrsg. von Andrea-Hilla Carl, Stefanie Kunze, Yasmin Olteanu, Özlem Yıldız und Aysel Yollu-Tok. In: feministische studien 39(1), S. 170-172.

2019        Rezension zu Eva Senghaas-Knobloch: Arbeit ist keine Ware – 100 Jahre Internationale Arbeitsorganisation. In: feministische studien 37(2), S. 385-388.

2017        Conference Report „The Geopolitics of Gender Studies“. 16.-18. November 2016, Cape Town, South Africa. In: Gender a výzkum / Gender and Research.

2015        Tagungsbericht zu Fathers in Work Organizations: Inequalities and Capabilities, Rationalities and Politics, Universität Bielefeld. (zus. mit Lena Weber). In: Journal des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 36, S. 80-84

2015        Tagungsbericht Fathers in Work Organizations: Inequalities and Capabilities, Rationalities and Politics, 12. – 14. März 2015, ZiF Bielefeld. (zus. mit Lena Weber). In: feministische studien, H. 2, S. 329-331.

2012        Rezension zu Krell, Gertraude; Rastetter, Daniela; Reichel, Karin (Hrsg.): Geschlecht Macht Karriere in Organisationen. Analysen zur Chancengleichheit in Fach- und Führungspositionen. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 30, S. 81-83.

2010        Rezension zu Metz-Göckel, Sigrid; Münst, Senganata A.; Kalwa, Dobrochna: Migration als Ressource. Zur Pendelmigration polnischer Frauen in Privathaushalte der Bundesrepublik. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, H.2(3), S. 162-163.

Vorträge

2021        Non-sustainability of gender and diversity policies – A survival strategy for organizations? (zus. mit Lena Weber), 13th – 14th International Equality, Diversity, and Inclusion Conference (EDI), 12.-14.07. 2021 Bern, Schweiz, Veranstaltungsort: digital

2021      Anders arbeiten? Alternative Arrangements von Arbeit, Familie und Leben. Online-Ringvorlesung „Transformationen der Arbeitswelt“, 24.06.2021, Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation, Technische Universität Berlin

2021    Geschlechterkritische Perspektiven auf Arbeit – ein ‚Dauerbrenner‘ nicht nur in der Corona-Krise. Online-Ringvorlesung „Feminismen im Dialog“, 28.04.2021, Universität Marburg

2020        Weiblichkeit und Macht. Repräsentationsstrategien der weiblichen Wirtschaftselite in Autobiographien, Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe „Arbeit und Geschlecht: Neue Spannungen, alte Ordnungen?, 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Gesellschaft unter Spannung“, 23.09.2020, Veranstaltungsort: digital.

2019       Wenn Männer sagen „Ich will vom Leben noch was haben“ – Geschlecht als Ressource für eigensinnige Grenzziehungen in der Erwerbsarbeit. Vortrag auf der DGS-Regionalkonferenz Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften, 25.09.2019, Jena

2019        Metamorphoses of the capitalist life form. A qualitative analysis of habitual change processes and the legitimacy of a non-employment-centered life. Vortrag vom 13.03.2019 im Forschungskollloquium des Instituts für Soziologie, Masaryk Universität,Tschechien.

2018        Conflict between reality of work and work wishes – Generation Y as starting point for a motivation crisis of market-capitalism? Vortrag auf der International Scientific Conference SOCIETY – WORK – CONSUMPTION. The Economic Awareness of the Young Generation, 7. 11.2018, Katowice, Polen.

2018        Weibliche Führungskräfte: Anzeichen für den Abbau androzentrischer Arbeitsstrukturen oder für die Anpassungsleistung der Subjekte? Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe „Against the Odds: Soziologie des ungewöhnlichen Erfolgs.“, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“, 24.09.2018 – 28.09.2018, Georg-August-Universität Göttingen

2018        Intersektionale Perspektiven auf die transnationale Organisation von Arbeit – Methodologische Herausforderungen, Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe „Intersektionale Perspektiven auf Diversität und soziale Ungleichheit in Organisationen”, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“, 24.09.2018 – 28.09.2018, Georg-August-Universität Göttingen

2018        Intersectional Perspectives on the Transnational Organization of Work – Current Methodological Challenges, Vortrag im Stream „Working/Struggling/Organizing” at the 10th European Feminist Research Conference, 12.-15. September 2018, Georg-August-Universität Göttingen

2018        Downshifting – a Silent Movement Towards Alternative Ways of Living and Working. 16. Juli 2018, Vortrag in der Session „How Social Movements Produce Alternative Futures”, XIX ISA World Congress of Sociology. Power, Violence and Justice: Reflections, Responses and Responsibilities. 15-21. Juli 2018, Toronto, Kanada.

2018        Breaking the Taboo. Talking about Career Failure in Academia. 8. Mai 2018, Vortrag auf der Tagung „The Power of Failure: New Perspectives in Social Theory and Practice“, University of Warsaw Library, Warschau, Polen.

2018        Elite Project Diversity, An intersectional analysis of the organizational implementation process of Diversity Management. 3.05.2018, Gastvortrag im Rahmen eines Seminars an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Lehrstuhl BWL, insb. Internationales Management an der Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg, auf Einladung von Prof. Dr. Susanne Enke

2017        Jung, männlich, fremd – gefährlich? Intersektionale Perspektiven auf die Problematisierung sozialer Gruppen. Vortrag auf Tagung der DGS-Sektion Soziale Probleme und soziale Kontrolle „Problem- und Risikogruppen in Staat und Gesellschaft“, 23. - 24. November 2017, Universität Paderborn

2017        Elitenprojekt Diversity. Eine intersektionale Analyse des betrieblichen Umsetzungsprozesses von Diversity Management. 13.09.2017, Vortrag auf dem Diversity-Netzwerktreffen, 12.-14. September 2017, Universität Göttingen

2017        Sexualisierung, Kriminalisierung und Ethnisierung. „Schwarze Männlichkeit“ in der Migration. 02.06.2017, Vortrag auf der 11. Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung - Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften. AIM GENDER, Stuttgart-Hohenheim

2016        Nicht alle Konflikte sind auf Kultur zurückzuführen. Sozialstrukturelle und intersektionale Perspektiven auf den Zusammenhang von Ungleichheit und Differenz. 23.11.2016, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung zum Thema „Konfliktkultur – Kulturkonflikt. Zwischen Konfrontation & Kommunikation“, Universität Paderborn

2016        Die Macht der Frauen – Ihre Stärke und Ihr Einfluss in der Gesellschaft, 05.11.2016, Eröffnungsvortrag auf dem 10. Politischen Frauenfrühstück der Stadt Paderborn, organisiert von der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn

2016        Not all that glitters is gold – Criticism of Diversity Management. 22.03.2016, Gastvortrag am Institut für Soziologie an der Universität Ostrava, Tschechien auf Einladung von Dr. phil. Nicole Horáková Hirschlerová

2015        Schritte auf dem Weg zu geschlechtergerechten Formen des Arbeitens – Was können Organisationen von feministischen Wirtschaftsutopien lernen? 4. Workshop des Forums ‚Kritische Organisationsforschung‘, Schwerpunkt: Alternative Arbeits- und Organisationsformen vom 8.-9. Oktober 2015, Technische Universität Chemnitz.

2014        Bounded carriers – Theoretical insights and empirical evidence on the influence of gender, society and organization on careers in transnational management. 3.-5. Juli 2014, European Group for Organizational Studies (EGOS), sub-theme 01: "Beyond the Mainstream: Careers of Special Group", Rotterdam, Niederlande.

2013        Continuities and Disruptions of Gender Inequality in International Management: Transnational Career Paths - New Ways for Female Managers? 21 - 23 August 2013, International Interdisciplinary Conference on Research on Work „WORK - Continuities and Disruptions in Modern Life”, Turku, Finnland.

2013        Questioning New Career Options to Token Woman Managers in Transnational Enterprises. 8-10 April 2013, Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) Annual Seminar “Work in a Globalising World: Gender, Mobility, Markets”, Universität Bielefeld.

2013        Young, flexible, mobile, career-oriented and successful? Female managers in transnational enterprises. 04.-05. April 2013, DFG-geförderte internationale Tagung „Transnationale Räume und Geschlecht“, Universität Paderborn.

2011        Gendered patterns of mobility in transnational enterprises – Should I stay or should I go? Juni 2011, Gender, Work and Organization Conference, Keele University, Staffordshire, Großbritannien.

2011        Methodischer Umgang mit dem Problem der Reifikation von Geschlecht im Forschungsprozess. 22.06.2011, Universitätsöffentliches Forschungskolloquium zum Forschungsfeld Gender Studies, Universität Paderborn.

2011        Transnationale Unternehmen – Chance oder Hindernis für die Gleichstellung der Geschlechter? 7. Juli 2011, Graduiertentagung der Fakultät für Kulturwissenschaft, Universität Paderborn.

Forschungsschwerpunkte
  • Geschlechtersoziologie
  • Arbeits- und Organisationssoziologie
  • Theorien sozialer Ungleichheit und Macht
  • Qualitative Methoden
  • Gender Mainstreaming & Diversity Management
Interessante Links
Lehrveranstaltungen
WS 2015/16     
Arbeit - Alltag - Geschlecht. Soziologische Perspektiven auf Männlichkeit(en) im sich wandelnden Arbeitsmarkt.
WS 2015/16

Die Organisation der (Un)Moral. Soziologische Perspektiven auf die organisationalen Bedingungen von Gehorsam, Loyalität, Verantwortung und Widerstand.

Im Anschluss an das Seminar: Exkursion zur KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau.

SoSe 2015

Vertrauen, Macht und Kontrolle in Organisationen – ein soziologischer Blick auf das, was Organisationen im Innersten zusammenhält (Seminar)

WS 2014/15Was kommt nach dem Kapitalismus? Aktuelle Perspektiven einer geschlechtergerechten und ökologischen Ökonomie (Blockseminar zus. mit Romy Reimer)
SoSe 2014 Anders leben und arbeiten? - Utopien von Arbeit (Seminar)
SoSe 2014Geschlecht: Alles natürlich und normal... oder was?! (Blockseminar zus.mit Lena Weber)
SoSe 2013          "Der neue Geist des Kapitalismus" - Lektüreseminar zu Luc Boltanski und Eve Chiapello (Seminar)
SoSe 2013Wandel und Zukunft der Arbeitsgesellschaft (Seminar zus. mit Lena Weber)
WS 2012/13Geschlecht, Macht und Organisation. Eine Einführung in die feministische Organisationssoziologie (Blockseminar)
SoSe 2012  Soziologische Schreibwerkstatt zur Herrschaftssoziologie (Seminar) 
WS 2011/12 Berühmte Kontroversen der Soziologie (Seminar) 
SoSe 2011Der fremde Mann (zus. mit Lydia Jenderek, Zentrum für Geschlechterstudien) 
SoSe 2011 Einführung in die qualitativen Methoden der Sozialforschung (Übung) 
WS 2010/11 Pierre Bourdieu zur Lektüre (Seminar) 
SoSe 2010Transnationalisierung. Der Blick über den Tellerrand (Seminar)

Die Universität der Informationsgesellschaft