Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bild im Innenteil Bildinformationen anzeigen

Bild im Innenteil

Foto: StartupStockPhotos via Pixabay

Integration, sozialer Zusammenhalt und Technikeinsatz angesichts zunehmender gesellschaftlicher Diversität: Das deutsche Feuerwehrwesen.

Deutschlands Feuerwehrwesen ist Gegenstand des Forschungsprojektes „FORTESY“, welches an der Fakultät für Maschinenbau am Arbeitsbereich „Technik und Diversity" von Prof. Dr. Ilona Horwath angesiedelt ist. Die interdisziplinäre Ausrichtung an der Schnittstelle zur Soziologie erweist sich insbesondere für die Fragestellung nach sozialer Integration und gesellschaftlichem Zusammenhalt in Hinblick zunehmender Diversität in der Gesamtgesellschaft als äußerst fruchtbar. Darüber hinaus werden mittels Technik-, Diversity-, Organisations- und Resilienzforschung sowie mithilfe der Ingenieurswissenschaften diejenigen Faktoren herausgearbeitet, die effektive Kooperationen in heterogenen Teams fördern oder aber auch behindern können. Es soll zudem aufgedeckt werden, unter welchen Bedingungen sich Organisationen im Feuerwehrwesen gegenüber gemischten Einsatztruppen öffnen und welche Rolle Technik bei der Integration spielt.

Forschungsprojekt „FORTESY”, Laufzeit 01/2019 bis 12/2020 (Leitung: Prof. Dr. Ilona Horwath, in Kooperation mit Prof. Dr. Birgitt Riegraf und Dr. Annette von Alemann; Mitarbeitende: Dr. Mara Kastein; Dr. Nilgün Dağlar-Sezer)

Fachleitung

Prof. Dr. Bettina Kohlrausch

Fakultät für Kulturwissenschaften > Institut für Humanwissenschaften > Soziologie > Bildungssoziologie

Bettina Kohlrausch
Telefon:
+49 5251 60-3478
Fax:
+49 5251 60-3989
Büro:
N2.144
Web:

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung per Mail

Die Universität der Informationsgesellschaft