Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Titelbild Bildinformationen anzeigen

Titelbild

Foto: Pexels via pixabay.com

Leitfäden für Hausarbeiten und Abschlussarbeiten

Auf dieser Seite finden Sie Dokumente, die Ihnen beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten helfen. Wir am Fach Soziologie haben im Rahmen der Leitfäden formuliert, die Ihnen dabei helfen sollen, wissenschaftliche Standards einzuhalten, korrekt zu zitieren und die facheigenen Vorgaben umzusetzen. Dabei haben wir uns auf einheitliche Formen geeinigt, die Sie in den untenstehenden Dokumenten finden.

Ansprechpartnerin

Dr. Lena Weber

Fakultät für Kulturwissenschaften > Institut für Humanwissenschaften > Soziologie > Bildungssoziologie

Vertretungsprofessorin für Bildungssoziologie

Lena Weber
Telefon:
+49 5251 60-2317
Fax:
+49 5251 60-3989
Büro:
N2.129

Sprechzeiten:

Sprechstunde:

Sie können mich telefonisch unter meiner Telefonnumer Dienstags zwischen 13 und 14 Uhr erreichen.

Die HuDi-Sprechstunde wird am 28.10 und 10.11. jeweils zwischen 13 und 14 Uhr angeboten, bitte tragen SIe sich in einen Termin ein, sie bekommen dann einen Besprechungslink zugeschickt.

Haus... mehr

hilfreiche Anlaufstellen

Für das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten finden Sie hilfreiche Tipps und Unterstützungsangebote in folgenden Einrichtungen:

 

GenderPLUS bietet eine Möglichkeit zur Schwerpunktsetzung auf Gender Studies und individuellen Profilierung im kulturwissenschaftlichen Zwei-Fach­-Master „Kultur und Gesellschaft“ an, wenn der Teilstudiengang des Zwei-Fach Masters Soziologie mit dem Teilstudiengang Geschlechterstudien / Gender Studies kombiniert wird. Weitere Informationen zu GenderPLUS finden Sie hier.

Informationsbroschüre

Kennen Sie schon unsere neue Broschüre zum Master Kultur und Gesellschaft – Teilstudiengang Soziologie? Schauen Sie rein!

Die Universität der Informationsgesellschaft