Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften

Martin Minarik, Mag.

Kontakt
Publikationen
 Martin Minarik, Mag.

Fakultät für Kulturwissenschaften > Dekanatsmitarbeiter/in Kulturwissenschaften

Studienbüro - Wissenschaftliche Hilfskraft (WHK) - Studienbüro KW

Telefon:
+49 5251 60-3719
Büro:
C5.319 (Karte)
Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Wissenschaftliche Publikationen

(2017) „Ideological Efficacy before Martial Efficacy: On the Relationship Between Martial Arts, Theatricality and Society“, Martial Arts Studies 5, 61-71.

(2017) „Theater und Kampf(-Kunst) – Zum Verhältnis von Kampfkunst, Inszenierung und Gesellschaft“, in: Martial Arts and Society – Zur  gesellschaftlichen Bedeutung von Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung. 6. Jahrestagung der DVS-Kommission "Kampfkunst und Kampfsport"  vom 6.-8. Oktober 2016 in Köln, (Hg.: L. Istas & S. Körner). Hamburg: Feldhaus Verlag, S. 212- 230.

(2016) „Ästhetische Praxis als soziale Praxis. Konstitution des Sozialen im Kampfkunst-Training“ in Ästhetische Praxis, (Hg. M. Kauppert & H. Eberl ). Wiesbaden: Springer VS, S. 377-394.

(2014) Taekwondo zwischen Spektakel und Ritual. Kampfkunst im sozialpolitischen Kontext. Wien: Promedia Verlag.

(2013) mit Pennauer, Julia. „Die Theaterfördermittel-Verteilungsreform. (Zahlen, Fakten, Daten)“, in: ANPASSUNG ODER WIDERSTAND - Freies Theater heute. Vom Verlust der Vielfalt (Hg.: E. Brenner). Wien: Promedia Verlag., S. 97-105.

Verschiedene Publikationen

(2017) "Selbstermächtigung versus Gemeinschaftssinn – Taekwondo als integrative Bewegungspädagogik? in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 8/2016. Stuttgart: Park Verlag, S. 14-16.

(2016) „Hauptsache effektiv – Ein Interview mit Meister Jeong In Cheoul“  in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 8/2016. Stuttgart: Park Verlag.

(2016) „Hauptsache natürlich – Ein Einblick in die Taekkyon Praxis in Südkorea“  in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 7/2016. Stuttgart: Park Verlag, S. 40-42.

(2015) "Poomsae, was ist das eigentlich?!" In: Taekwondo Aktuell (Hg. Soo-Nam Park), Nr. 4/April 2015, Park Verlag GmbH, Stuttgart, S.16 f.

(2013) „Ein Wandler zwischen den Welten - Ein Interview mit Massud Rahnama“ in: ANPASSUNG ODER WIDERSTAND - Freies Theater heute. Vom Verlust der Vielfalt (Hg.: E. Brenner), Promedia Verlag,       Wien: 2013, S. 147-151.

Vorträge und Workshops

Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen

(2018) „Martial Training as Martial Performance: On the Interchanging Relationship Between Martial Arts, Performance, and Ideology”, Performance Studies international #24, Daegu Arts Factory, Daegu/Südkorea, 10.07.2018.

(2016) “Taekwondo as cultural performance -  A performance oriented evaluation of norms and values in the practice of Taekwondo in South Korea", Martial Arts Studies Conference 2016, Cardiff University, 20.07.2016.

(2015) „Taekwondo Poomsae Competition as Theatrical Exhibition –  Semiotics Versus Performative Aesthetics” Martial Arts Studies Conference 2015, Cardiff University, 11.06.2015.

(2014) „Taekwondo-Training als sozio-theatraler Prozess“, Ästhetische Praxis: Selbstentgrenzung der Künste oder Entkunstung der Kunst, Universität      Hildesheim, 27.06.2014.

 

Workshops und Seminare

(2018) “Theater und Kampf(-Kunst) – Kampfkunst-Workshop für SchauspielerInnen”, Brick 5, Wien, 28.04.2018.

(2017) „Martial Arts 4 Peace“ (Workshop für Multiplikatoren in der Flüchtlingsarbeit) in Zusammenarbeit mit den DOSB und GiZ, Gaziantep/Türkei, 13.11.2017-15.11.2017

(2016) “Theater und Kampf(-Kunst) – Kampfkunst-Workshop für SchauspielerInnen”, Ein Sturm weht vom Paradies her (Interkulturelles Theaterfestival), WUK Wien, 22.10.2016.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft