Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften

Martin Minarik, Mag.

Kontakt
Vita
Publikationen
 Martin Minarik, Mag.

Fakultät für Kulturwissenschaften > Dekanatsmitarbeiter/in Kulturwissenschaften

Studienbüro - Wissenschaftliche Hilfskraft (WHK) - Studienbüro KW

Telefon:
+49 5251 60-3719
Büro:
C5.319
Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

10/2017 - heute

Studienbüro der Fakultät für Kulturwissenschaft

WHK im Studienbüro der Fakultät für Kulturwissenschaft, Universität Paderborn

10/2015 - heute

Promotionsstudium

Promotionsstudium am Institut für Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg

Arbeitsbereich Kultur, Medien und Gesellschaft

Betreuerin: Prof. Dr. Gabriele Klein

03/2018 - 03/2018

Forschungsaufenthalt

Forschungsaufenthalt in Südkorea (Seoul, Asan, Ulsan)

07/2014 - 10/2017

Lehrtätigkeit

Taekwondo-Lehrer, Sport Akademie Seo, Bünde

12/2015 - 03/2016

Forschungsaufenthalt

Forschungsaufenthalt in Seoul/Südkorea

02/2010 - 07/2014

Theaterpraktische Tätigkeit

Dramaturgie und Regieassistenz, Projekt Theater Studio/FLEISCHEREI_mobil, Wien

03/2008 - 11/2013

Studium

Diplomstudium Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien

Vertiefungen in: Ost-Asien-Wissenschaft, Philosophie

Diplombetreuerin: Prof. Dr. Brigitte Marschall

10/2007 - 03/2008

Studium

Bachelorstudiengang Philosophie (Hauptfach)/Geschichtswissenschaft (Nebenfach), Universität Bielefeld

Wissenschaftliche Publikationen

(2017) „Ideological Efficacy before Martial Efficacy: On the Relationship Between Martial Arts, Theatricality and Society“, Martial Arts Studies 5, 61-71.

(2017) „Theater und Kampf(-Kunst) – Zum Verhältnis von Kampfkunst, Inszenierung und Gesellschaft“, in: Martial Arts and Society – Zur  gesellschaftlichen Bedeutung von Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung. 6. Jahrestagung der DVS-Kommission "Kampfkunst und Kampfsport"  vom 6.-8. Oktober 2016 in Köln, (Hg.: L. Istas & S. Körner). Hamburg: Feldhaus Verlag, S. 212- 230.

(2016) „Ästhetische Praxis als soziale Praxis. Konstitution des Sozialen im Kampfkunst-Training“ in Ästhetische Praxis, (Hg. M. Kauppert & H. Eberl ). Wiesbaden: Springer VS, S. 377-394.

(2014) Taekwondo zwischen Spektakel und Ritual. Kampfkunst im sozialpolitischen Kontext. Wien: Promedia Verlag.

(2013) mit Pennauer, Julia. „Die Theaterfördermittel-Verteilungsreform. (Zahlen, Fakten, Daten)“, in: ANPASSUNG ODER WIDERSTAND - Freies Theater heute. Vom Verlust der Vielfalt (Hg.: E. Brenner). Wien: Promedia Verlag., S. 97-105.

Magazinbeiträge (Auswahl)

(2018) "Selbstermächtigung versus Gemeinschaftssinn – Taekwondo als integrative Bewegungspädagogik?" in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 1/Januar 2018. Stuttgart: Park Verlag, S. 14-16.

(2016) "Martial Arts Studies. Wissenschaft von der Kampfkunst und Kampfkunst als Wissenschaft" in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 9/September 2016. Stuttgart: Park Verlag, S. 18-19.

(2016) "Hauptsache natürlich – Ein Einblick in die Taekkyon Praxis in Südkorea“  in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 7/Juli 2016. Stuttgart: Park Verlag, S. 40-42.

(2015) "Über Form und Inhalt. Poomsae als Übung zur Selbstverteidigung" in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 9/September 2015, Park Verlag, Stuttgart, S. 20-21.

(2015) "Durch die Faust zur Erkenntnis. Poomsae als bewegte Philosophie" in: Taekwondo Aktuell (Hg.: S.N. Park), Nr. 8/August 2015, Park Verlag, Stuttgart, S. 20-21.

 

Vorträge und Workshops

Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen

(2018) "Martial Training as Martial Performance: On the Interchanging Relationship Between Martial Arts, Performance, and Ideology”, Performance Studies international #24, Daegu Arts Factory, Daegu/Südkorea, 10.07.2018.

(2016) "The Kukki-Spirit: A Performance-Praxeological Approach on South Korean Taekwondo", Martial Arts and Society – Zur gesellschaftlichen Bedeutung von Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung, 5. Jahrestagung der dvs-Kommission "Kampfkunst und Kampfsport", Deutsche Sporthochschule Köln, 7.10.2016

(2016) “Taekwondo as cultural performance -  A performance oriented evaluation of norms and values in the practice of Taekwondo in South Korea", Martial Arts Studies Conference 2016, Cardiff University, 20.07.2016.

(2015) "Praktiken der Objektivierung?! Das Beispiel Taekwondo", in: “Denkfiguren des Sozialen in der Körper-, Bewegungs- und Sportsoziologie” Organisation: Gabriele Klein, Larissa Schindler, Universität Hamburg, 5.10.2015.

(2015) "Taekwondo Poomsae Competition as Theatrical Exhibition –  Semiotics Versus Performative Aesthetics” Martial Arts Studies Conference 2015, Cardiff University, 11.06.2015.

(2014) "Taekwondo-Training als sozio-theatraler Prozess“, Ästhetische Praxis: Selbstentgrenzung der Künste oder Entkunstung der Kunst, Universität Hildesheim, 27.06.2014.

 

Workshops und Seminare

(2018) “Theater und Kampf(-Kunst) – Kampfkunst-Workshop für SchauspielerInnen”, Brick 5, Wien, 28.04.2018.

(2017) "Martial Arts 4 Peace“ (Workshop für Multiplikatoren in der Flüchtlingsarbeit) in Zusammenarbeit mit den DOSB und GiZ, Gaziantep/Türkei, 13.11.2017-15.11.2017

(2016) “Theater und Kampf(-Kunst) – Kampfkunst-Workshop für SchauspielerInnen”, Ein Sturm weht vom Paradies her (Interkulturelles Theaterfestival), WUK Wien, 22.10.2016.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft