Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung Bildinformationen anzeigen
Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung Bildinformationen anzeigen
Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung Bildinformationen anzeigen
Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung Bildinformationen anzeigen
Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Fakultät für Kulturwissenschaft - Forschung

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Forschungsnachricht

|

Internationale Stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung forschen an der Universität Paderborn

Zwei ausländische Stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung kommen für ein Jahr nach Paderborn. Bis Januar 2018 werden Dr. Daniel A. Verdú Schumann von der spanischen „Universidad Carlos III de Madrid“ in Getafe und Dr. Olga Arsenyeva von der ukrainischen National Technical University „Kharkiv Polytechnic Institute", Kharkiv, gemeinsam mit ihren Gastgebern an der Universität forschen.

Verdú Schumann erhielt ein Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler. Er wird an einem spanisch-deutschen Projekt im Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaft arbeiten. Dabei wird Verdú Schumann untersuchen, wie sich die Erfahrung des Übergangs von einem autoritären zu einem demokratisch-liberalen Staatssystem in der spanischen Gesellschaft nach Franco und in der (ost-)deutschen Gesellschaft nach der „Wende" zeigt. Gastgeber in Paderborn ist Prof. Dr. Stefan Schreckenberg vom Institut für Romanistik der Fakultät für Kulturwissenschaften.

Arsenyeva, ebenfalls Humboldt-Forschungsstipendiatin für erfahrene Wissenschaftler, wird sich mit dem für die Industrie interessanten Themenbereich kompakter „Kissenplatten-Wärmeübertrager” beschäftigen. Dabei sollen thermische und hydraulische Eigenschaften dieser Wärmeübertrager mit verschiedenen Geometrien untersucht werden. Ihr Gastgeber ist Prof. Dr.-Ing. Eugeny Kenig vom Lehrstuhl für Fluidverfahrenstechnik der Fakultät für Maschinenbau.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forschern. Mit Forschungsstipendien und Forschungspreisen können Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen nach Deutschland kommen, um ein selbst gewähltes Forschungsprojekt mit einem Gastgeber und Kooperationspartner durchzuführen. Dieses Netzwerk besteht aus etwa 27.000 „Humboldtianern“.

Die Universität der Informationsgesellschaft