Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Promovend_innenversammlungen der Fakultät für Kulturwissenschaften

Die Gruppe der Promovend_innen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Heterogenität aus. Rein faktisch wird sie zwar dem akademischen Mittelbau zugerechnet und entsprechend von diesem in den unterschiedlichen Gremien vertreten, doch sie besteht neben den wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen zudem aus Stipendiat_innen (die entweder durch uniinterne Stipendien, die Begabtenförderwerke, Stiftungen oder im Rahmen von Graduiertenkollegs gefördert werden) sowie extern Promovierenden.

Gegenüber festangestellten Mitarbeiter_innen bringt die Beschäftigung auf einer Qualifikations- oder einer Drittmittelstelle zusätzliche Besonderheiten mit sich. Hier ist u.a. die durch das WissZeitVG geregelte Befristung zu nennen. Ferner die Einheit von Arbeits- und Qualifikationszeit, in dem Sinne, als dass die Zeit als Promovend_in sowohl der Arbeit in Forschung und Lehre als auch der Qualifizierung und Bewährung dient.

Den Promovend_innen der Fakultät für Kulturwissenschaften eine Stimme geben – dieses war der Anlass und auch das Ziel, als 2008 das Graduiertenforum der Fakultät für Kulturwissenschaften gegründet wurde, maßgeblich unterstützt durch den Dekan Prof. Dr. Volker Peckhaus. Um diese Stimme zu stärken wird vom Gradiertenforum ab dem Sommersemester 2018 eine Promovend_innenversammlung stattfinden, deren Ziel es ist, den Austausch untereinander, aber auch mit dem Dekan/der Dekanin, dem/der Promotionsausschussvorsitzenden sowie mit dem/der Forschungsdekan_in, zu ermöglichen, zu fördern und zu verstetigen. Hierdurch soll ein Format geschaffen werden, in dem die Promovend_innen gemeinsam mit den Verantwortlichen der Fakultät die Rahmenbedingungen ihres wissenschaftlichen Arbeitens und Forschens gestalten können. Zudem ergibt sich für die Vertreter_innen der Fakultät die Möglichkeit, von Neuerungen oder Änderungen zu berichten sowie Meinungsbilder von Seiten der Promovend_innen einzuholen. Die Versammlung bietet damit eine Plattform für den Austausch von Informationen (‚top-down‘ sowie ‚bottom-up‘), von Erfahrungen (auf Peer-Ebene) sowie für Networking.

Alle Promovend_innen resp. Doktorand_innen der Fakultät für Kulturwissenschaften sind daher zu der jährlichen Promovend_innenversammlung der Fakultät für Kulturwissenschaften eingeladen!

Wir haben uns über das große Interesse gefreut. Mögliche Themen, Anliegen und Fragen könnt ihr uns weiterhin per Mail an graduiertenforum-kw(at)upb(dot)de schicken.

Einladung: 3. Promovend_innenversammlung am 28. Mai 2019

Wir vom Graduiertenforum möchten Sie und Euch ganz herzlich zur 3. Promovend_innenversammlung der Fakultät für Kulturwissenschaften einladen! Wir freuen uns, dass die ersten zwei Versammlungen so gut besucht waren und hoffen auch bei diesem Termin auf zahlreiches Erscheinen. Die aktuellen TOP’s werden sich vor allem um das neue Hochschulgesetz, das Clearingkonzept und Neuigkeiten rund um das Thema Promotion drehen. Auch diesmal wird es wieder einen 30minütigen öffentlichen Teil, bei dem die Gäste anwesend sind, geben. Anschließend können wir im 30minütigen nicht-öffentlichen Teil offene Fragen / Anliegen diskutieren.

Nun zu den harten Fakten:

Wann:  Dienstag, 28. Mai 2019, 13:00-14:00 Uhr

Wo:       C5.206

Eingeladen sind die Präsidentin Frau Prof. Dr. Riegraf und der Dekan Herr Prof. Dr. Peckhaus, über deren Erscheinen wir uns sehr freuen!

Vergangene Promovend_innenversammlungen

Kurzbericht 1. Promovend_innenversammlung

Am 29.05.2018 fand auf Einladung des Graduiertenforums die erste Promovend_innnenversammlung der Fakultät für Kulturwissenschaften statt. Gemeinsam mit dem Dekan Prof. Dr. Volker Peckhaus sowie dem damaligen Vorsitzenden des Promotionsausschusses Prof. Dr. Jörn Steigerwald und der zuständigen Mitarbeiterin des Dekanats für Promotionsangelegenheiten Stefanie Orlovic-Koru konnten die 53 anwesenden Promovend_innen der Fakultät wichtige Fragen rund um die Promotion stellen. Dabei gab es auch die Gelegenheit sowohl Anregungen und Wünsche als auch Kritik und Verbesserungsvorschläge zu äußern. Besprochen wurden u. a.

- Laufzeiten des Wissenschaftszeitsvertragsgesetzes (WissZeitVG)

- Definitionen rund um die Promotion (Anfang/Ende)

- Clearing Stelle bei Konfliktfällen

- Einschreibung in den Promotionsstudiengang

- Weiterbildungsangebote

- verbindliche formale Angaben für die Anfertigung der Dissertation

- Betreuungsvereinbarung

- Zusammensetzung der Promotionskommission

- neue Promotionsordnung

Kurzbericht 2. Promovend_innenversammlung

Am 06. Novenber 2018 fand die zweite Promovend_innenversammlung der Fakultät für Kulturwissenschaften statt. Erneut sind zahlreiche Promovierende erschienen, sodass die Teilnehmer_innenzahl wieder bei über 50 Personen lag. Eingeladene Gäste waren der Dekan Prof. Dr. Peckhaus, die Promotionsausschussvorsitzende Prof. Dr. Buhl sowie die Forschungsdekanin Prof. Dr. Becher, Julian Decius als Mittelbauvertreter und Gerd Richter aus dem Wissenschaftlichen Personalrat, die allesamt erschienen sind.

Nach einer allgemeinen Vorstellungsrunde, die Funktionsträger_innen vor allen Dingen als Ansprechpartner_innen sichtbar machen sollte, konnten aktuelle Anliegen aus den unterschiedlichen Bereichen angesprochen werden.

Frau Buhl berichtete beispielsweise von der geplanten Promotionsordnungsänderung, Herr Decius sprach die weitere Arbeit an Lösungsvorschlägen für Konfliktfälle während der Promotionszeit an.

Weitere Themen der Versammlung waren:

  • Clearingkonzepte für Konfliktfälle (u.a. vom GFKW selbst)
  • Angebote für Doktorand_innen (u.a. Die Promovierendenberatung, die im Dekanat installiert wurde)
  • Unstimmigkeiten zu Prüfungsformen im Rahmen der Disputatio*

Dabei gab es auch die Gelegenheit sowohl Anregungen und Wünsche als auch Kritik und Verbesserungsvorschläge zu äußern. Die dritte Promovend_innenversammlung wird bereits besprochene Punkte aufgreifen und konkretisieren. Wir freuen uns, dass die Präsidentin Frau Prof. Dr. Birgitt Riegraf diesmal anwesend sein wird!

*Daraus ergab sich inzwischen die Überarbeitung der Betreuungsvereinbarung, die Frau Buhl im Nachgang zur Versammlung ausgearbeitet hat.

Die Universität der Informationsgesellschaft