Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Studierende des Masterstudiengangs Kulturerbe vor Schloss Solitude, Stuttgart Bildinformationen anzeigen
Neues Museum, Berlin Bildinformationen anzeigen
Aufnahme von Corveyer Buchbeständen der EAB/Depositum Dechanei Höxter Bildinformationen anzeigen
Münsterplatz, Ulm, Steinmetzen bei der Arbeit, 1933 Bildinformationen anzeigen
Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu (Tsinghua Universität Beijing) über Wechselbeziehungen chinesischer und westlicher Kunst im VolksbankForum Paderborn Bildinformationen anzeigen
Städel Museum, Frankfurt am Main Bildinformationen anzeigen
Ofrenda im Museum für Sepulkralkultur, Kassel Bildinformationen anzeigen

Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Studierende des Masterstudiengangs Kulturerbe vor Schloss Solitude, Stuttgart

Foto: © Paderborner Bildarchiv

Neues Museum, Berlin

Foto: gemeinfrei

Aufnahme von Corveyer Buchbeständen der EAB/Depositum Dechanei Höxter

Foto: © Andreas Bartsch

Münsterplatz, Ulm, Steinmetzen bei der Arbeit, 1933

Foto: © Stadtarchiv Ulm

Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu (Tsinghua Universität Beijing) über Wechselbeziehungen chinesischer und westlicher Kunst im VolksbankForum Paderborn

Foto: © Paderborner Bildarchiv

Städel Museum, Frankfurt am Main

Foto: © Strandgut87/Wikimedia Commons

Ofrenda im Museum für Sepulkralkultur, Kassel

Foto: © Christine Drah

|

Exkursion von Prof. Seng im April nach Berlin

Vom 09.-12. April findet im Zuge des Hauptseminars von Prof. Seng zum Thema "Übergangsriten" im Wintersemester 2017/2018 eine viertägige Exkursion nach Berlin statt.

Die Exkursion dient der Anschauung, Vertiefung und Diskussion der im Seminar angesprochenen Themenbereiche und macht diese "vor Ort" praktisch erfahrbar.
Auf dem Programm stehen zahlreiche Expertengesprächen mit Persönlichkeiten aus dem Museums- und Ausstellungswesen, der Kulturpolitik sowie der Denkmalpflege und Stadtplanung. Verschiedene Museen und Institutionen werden besichtigt und Bereiche zugänglich gemacht, die für die Öffentlichkeit sonst unzugänglich sind.
Sofern Restplätze verfügbar sind, sind interessierte Studierende herzlich eingeladen, an der Exkursion teilzunehmen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Bechauf

Die Universität der Informationsgesellschaft