Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

|

Musiklandschaften zwischen Pader und Rhein: Pluralisierung und Verflechtung entlang des Hellwegs in der Frühen Neuzeit

Unter dem Titel "Musiklandschaften zwischen Pader und Rhein: Pluralisierung und Verflechtung entlang des Hellwegs in der Frühen Neuzeit" veranstalten Prof. Dr. Sabine Meine (Hochschule für Musik und Tanz Köln), Dr. Arnold Otto (Erzbistumsarchiv Paderborn) und Prof. Dr. Johannes Süßmann (Universität Paderborn) eine interdisziplinäre Tagung zu musikalischen Transferprozessen in und nach Westfalen in der Frühen Neuzeit. Neben den wissenschaftlichen Beiträgen und Diskussionen wird ein öffentliches Abendkonzert stattfinden, das die thematisierte Musik in Paderborn erklingen lassen wird. 

Alle Geschichtsinteressierten und Musikliebhaber sind herzlich zum Konzert „Westfalia Cantat“ in der Paderborner Marktkirche am 16. Juli um 20 Uhr eingeladen. Es spielt das Johann Rosenmüller Ensemble unter der Leitung von Arno Paduch. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen können dem Konzertprogramm entnommen werden.

Die Tagung wird vom 15. bis zum 17. Juli in Paderborn stattfinden. Anmeldungen und Nachfragen können an Markus Lauert gerichtet werden (Markus.Lauert(at)upb(dot)de). Weitere Informationen finden Sie unter: kw.upb/musiklandschaften oder im Tagungsprogramm.

Die Universität der Informationsgesellschaft