Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

|

Verfahren zu nachträglichen Anmeldungen zu Lehrveranstaltungen

Das Verfahren der nachträglichen Anmeldung zu Lehrveranstaltungen wurde geändert. Aus diesem Grund wird das Studienbüro nur noch in bestimmten Fällen PAUL-Zettel annehmen.

Ab sofort gilt das folgende Verfahren:

1.                   Die Zulassungen über die Teilnehmergrenze hinaus erfolgt folgendermaßen:
Die Lehrenden senden eine Mail mit einzelnen Teilnehmern (oder als Teilnehmerliste) an das Studienbüro der Fakultät für Kulturwissenschaften und den Geschäftsführer des Historischen Instituts in cc. Dort werden die Studierenden direkt eingetragen.

2.                   Härtefälle sollen künftig in Form von HuDi-Sprechstunden (ehemals Härtefallsprechstunde) behandelt werden. Im Historischen Institut findet die HuDi-Sprechstunde am Donnerstag, den 11.10. von 16:00 - 18:00 Uhr im Raum N4.137 statt. Bei dieser Gelegenheit werden - im Falle der Erfüllung der Voraussetzungen  - die Studierenden direkt vom Studienbüro in passende Lehrveranstaltungen eingetragen.

3.                  Zulassung im Studium Generale läuft künftig weiter über die PAUL Zettel

Die Universität der Informationsgesellschaft