Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

Anna Michel, M.A.

Kontakt
Vita
Publikationen
 Anna Michel, M.A.

Fakultät für Kulturwissenschaften > Historisches Institut > Materielles und Immaterielles Kulturerbe

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kompetenzzentrum für Kulturerbe: materiell - immateriell - digital

Telefon:
+49 5251 60-5505
Büro:
W1.210
Sprechzeiten:

Sprechstundentermine in der vorlesungsfreien Zeit: 
Mittwoch, 04.09.2019; 09:15-10:00 Uhr
In Ausnahmefällen können weitere Termine per Mail abgesprochen werden.
 

Web:
Besucher:
Mersinweg 3
33100 Paderborn

04/2014 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Universität Paderborn

03/2017 - 03/2017

Teilnahme am Hackathon "Coding Dürer" International Hackathon for Art History, veranstaltet vom Institut für Kunstgeschichte der LMU München

03/2014 - 06/2014

Projektphase bei der Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg, Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie, Hemmenhofen

10/2011 - 03/2014

Masterstudiengang Materielles und Immaterielles Kulturerbe UNESCO, Universität Paderborn (Master of Arts)

09/2013 - 09/2013

Workshopteilnahme "Neue Ideen für das Quartier Alter Bahnhof in Bochum Langendreer" des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz

07/2013 - 08/2013

Stipendium der IKEA-Stiftung für die Summerschool "wohnapparate-jetzt!" am Bauhaus in Dessau

08/2012 - 01/2013

Auslandssemester an der Universite du Maine, Le Mans, im Studiengang Valorisation du patrimoine culturel et developpment local

10/2007 - 03/2011

2-Fach-Bachelor der Fächer Kunstgeschichte und Kultur- und Sozialanthropologie an der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster

06/2006 - 01/2007

Volontariat in der Kunstgalerie Samuelis Baumgarte Galerie & Art Consulting

Aufsätze

Die serielle und transnationale Welterbestätte Pfahlbauten. Eine empirische Untersuchung der Vermittlungsarbeit, in: Seng, Eva-Maria, Schlichtherle, Helmut u.a. (Hrsg.): Prähistorische Pfahlbauten im Alpenraum, München 2018, S. 79-98.

Zusammen mit Henning Mohr, Justina Heinz u.a.: Leerstand nutzen  – Ein Sommer der Zwischennutzung in Langendreer, in: Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz (Hrsg.): Schriftenreihe des DNK. Neue Ideen für das Quartier Alter Bahnhof, Nr. 83 (2016), S. 43-52

Blättern im Kulturerbe – Zur Ausstellbarkeit immaterieller Aspekte  im virtuellen Raum, in: Paderborner Historische Mitteilungen des Vereins für Geschichte an der Universität Paderborn, Nr. 28 (2015)                                              

 Matériel et Immatériel: Interdépendances entre deux catégories du patrimoine mondiale et le défi de leur transmission. L’exemple des „sites palafittiques préhistoriques“ autour des Alpes, in: Centre français du patrimoine culturel immatériel (Hrsg.): Le patrimoine culturel immatériel. Regards croisés de France et d’Allemagne, S. 35-46 

Vorträge

12/2017  „Die Risse des Mittelalters und des 19. Jahrhunderts der Ulmer Münsterbauhütte: Potentiale und Grenzen des Einsatzes computergestützter Verfahren in der Planrissforschung“, Arbeitskreis Mediävistik Nordrhein-Westfalen

01/2015 „InnoVersity – Innovationsmanagement als Element der Digitalisierungsstrategie der Universität Paderborn. Von der innovatven Idee zur nachhaltigen Verbreitung“, Präsentation des Drittmittelantrags vor der Jury des Deutschen Stifterverbandes

10/2014 Präsentation der Virtuelllen Ausstellung „1000 Jahre Wissen“ bei der Eröffnungsveranstaltung in der Kaiserpfalz, Paderborn

01/2014 „Vermittlung des Immateriellen am Beispiel der seriellen und transnationalen Welterbestätte ‚Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen’“, Université Rennes 2, Frankreich

Veranstaltungen

Konzeption und Durchführung einer mehrtägigen Exkursion mit Masterstudierenden nach Frankfurt am Main im Juli 2018 im Rahmen des Seminars „Museum: Typologie und Konzeption“ 

Planung der Spring-School „Digitale Geschichtswissenschaft“ im April 2017 zusammen mit der Arbeitsgruppe „Digitale Geschichtswissenschaft“ des Historischen Instituts der Universität Paderborn

Präsentation der Virtuellen Ausstellung „Tausend Jahre Wissen“ am 22.10.2014 im Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn

Tagungsorganisation „Erschließung und Vermittlung des Weltkulturerbes Pfahlbauten“ am 30 und 31. Mai 2014 an der Universität Konstanz

Organisation des zweitägigen Arbeitstreffens der International Coordination Group (Italien, Frankreich, Slowenien, Österreich, Schweiz, Bayern und Baden-Württemberg) der Weltkulturerbestätte „Pfahlbauten“ im Januar 2014 an der Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie in Hemmenhofen

Die Universität der Informationsgesellschaft