Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

|

Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu zu den ästhetischen Gestaltungsprinzipien in der chinesischen und westlichen Malerei und Lyrik

Am Mittwoch, 06. Juni 2018 um 11:15 Uhr, wird der chinesische Kunsthistoriker Prof. Dr. Chen Chiyu einen öffentlichen Vortrag unter dem Titel "The Comparison of Aesthetic Characteristics of Poetry and Painting between China and the West" halten. Der öffentliche Vortrag findet im Rahmen der Vorlesung "Museum und Ausstellungswesen" von Prof. Dr. Eva-Maria Seng statt und wird vom Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe an der Universität Paderborn veranstaltet. Vortragsort ist der Hörsaal P6 2.03 auf dem Universitätscampus.  
Der Vortrag findet in englischer  Sprache statt. Im Anschluss an den Vortrag wird die Möglichkeit zur Diskussion bestehen.  

Die Tsinghua Universität zählt im Hinblick auf die unterschiedlichsten Disziplinen sowohl in China als auch weltweit mit großem Abstand zu den führenden Universitäten. Neben der Universität Beijing gehört die Tsinghua Universität zu den beiden besten Hochschulen des Landes und führt zahlreiche internationale Rankings an.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Die Universität der Informationsgesellschaft