Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Bildinformationen anzeigen
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Bildinformationen anzeigen

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

KoProNa

Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung.

Zur „Gestaltung nachhaltiger Lernorte“ in Ostwestfalen-Lippe nimmt der Lehrstuhl „Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik“ für die Projektlaufzeit vom 01.04.2016 bis 31.03.2019 am Verbundprojekt KoProNa teil. Dieser Modellversuch wird von der Universität Paderborn und der Universität Erfurt durchgeführt. Die GILDE GmbH Wirtschaftsförderung Detmold, der Arbeitgeberverband Thüringen (AGVT) und der Verband der Metall- und Elektroindustrie in Thüringen (VMET) unterstützen das Projekt als strategische Partner.

Das Projekt KoProNa. Strategien für nachhaltige berufliche Bildung entwickeln, implementieren und langfristig im Unternehmen umsetzen.

Die Positionierung als verantwortungsbewusster gesellschaftlicher Akteur wird für Unternehmen im Wettbewerb um Mitarbeiter, Marktanteile und Kunden immer wichtiger. Diese Position wird hart erarbeitet und bedarf kontinuierlicher Weiterentwicklung.

Hier setzt das Projekt KoProNa an. Es eröffnet Personalverantwortlichen die Möglichkeit, wissenschaftlich qualifiziert und begleitet, selbstständig unternehmensinterne Prozesse für eine nachhaltige Berufsausbildung zu aktivieren. Und auf diese Weise ökonomische, ökologische und soziale Dimensionen langfristig in die Unternehmensstrategie zu integrieren.

Die Vorteile für teilnehmende Unternehmen:
•    Qualifizierung von Personalverantwortlichen in sechs Workshops
•    Sensibilisierung für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
•    Analyse der Herausforderungen im Unternehmen
•    Anstoß nachhaltiger Unternehmensprozesse
•    Mentoring/ Begleitung des Unternehmens über die dreijährige Projektlaufzeit bis April 2019
•    Vernetzung und Schaffung von Synergien mit vielzähligen Akteuren

Die Investitionen für teilnehmende Unternehmen:
•    1-2 Personal-/ Ausbildungsverantwortliche aus den teilnehmenden Unternehmen
•    Freistellung für sechs Workshops (5 x 1/ 1 x 2 Tage) über einem Zeitraum von drei Jahren
•    Die Teilnehmenden setzen ihre erarbeiteten Konzepte innerbetrieblich selbständig um
•    Offenheit für Unternehmensbesuche und das unterstützende Mentoring
•    Zugang zu Personalverantwortlichen, Ausbildenden und Auszubildenden

Das Projekt KoProNa. Personalverantwortliche qualifizieren I In Nachhaltigkeit ausbilden I Nachhaltigkeit langfristig in Unternehmensstrategie und -prozesse integrieren I Unternehmen und Mitarbeiter nachhaltig für die Zukunft aufstellen.

Kontakt/ Wissenschaftliche Projektmitarbeiter sind:            

Universität Paderborn
Erziehungswissenschaften Schwerpunkt Berufspädagogik/KoProNa
Warburger Str. 100
33098 Paderborn                                            

Julia Rink I Universität Paderborn
T: 05251 60 4346 I  julia.rink(at)uni-paderborn(dot)de     

Kristina Krug I Universität Paderborn
T: 05251 60 4933 I kristina.krug(at)uni-paderborn(dot)de

KoProNa-Partner in OWL:

Gilde
Gewerbe- und Innovationszentrum
Lippe-Detmold GmbH
Bad Meinberger Str. 1
32760 Detmold

KoProNa wird im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Ziel der strukturellen Verankerung von nachhaltiger Entwicklung in der beruflichen Bildung vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gefördert.

Die Universität der Informationsgesellschaft