Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Forschungs- und Themenschwerpunkte der AG Bildungsmanagement Bildinformationen anzeigen
Technologiepark 21 - Sitz der Arbeitsgruppe Bildinformationen anzeigen
Smart Automation Laboratory des Lehrstuhls für Produktentstehung zur 
Untersuchung von Arbeit 4.0 Bildinformationen anzeigen
SimMan - Versuchsaufbau im Rahmen des Projektes "Intuition als Komponente beruflicher Kompetenz" Bildinformationen anzeigen

Forschungs- und Themenschwerpunkte der AG Bildungsmanagement

Foto: Michael Goller

Technologiepark 21 - Sitz der Arbeitsgruppe

Foto: Michael Goller

Smart Automation Laboratory des Lehrstuhls für Produktentstehung zur Untersuchung von Arbeit 4.0

Foto: Lehrstuhl für Produktentstehung, Alexander Pöhler

SimMan - Versuchsaufbau im Rahmen des Projektes "Intuition als Komponente beruflicher Kompetenz"

Foto: Christian Harteis

|

SHK-Stelle ab Oktober zu besetzen

In der Arbeitsgruppe Bildungsmanagement und Bildungsforschung in der Weiterbildung (Prof. Dr. Christian Harteis) am Institut für Erziehungswissenschaft
(Fakultät für Kulturwissenschaften) ist ab Oktober 2019 die Stelle einer

Studentischen Hilfskraft (w/m/d)

zu besetzen. Es handelt sich um eine Tätigkeit im Umfang von bis zu 9,5 Stunden pro Woche. Die Stelle ist zunächst auf drei Monate befristet. Eine Verlängerung ist jedoch grundsätzlich möglich und erwünscht.

Aufgaben:

  • Unterstützung bei empirischen Forschungsprojekten im Bereich Bildungs- management und Weiterbildung
  • Unterstützung der Arbeitsgruppe im operativen Alltagsgeschäft (insb. Lehre und Verwaltung)

Da die Einbindung über die bloße Administration hinausgehen soll, ist ein inhaltliches Interesse an den Themen berufliches Lernen, Bildungsmanagement und Weiterbildung Voraussetzung für eine ertragreiche Zusammenarbeit. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in Erhebungs- und Auswertungsverfahren qualitativer und quantitativer Sozialforschung sowie der dafür nötigen Hard- und Software wird vorausgesetzt, wobei wir hierzu gerne Unterstützung gewähren. Erste Erfahrungen in den angesprochenen Bereichen sind wünschenswert.

Wir würden uns weiterhin sehr freuen, wenn die Bewerberin bzw. der Bewerber bereits Lehrveranstaltungen im Studiengang Zwei-Fach-Bachelor im Anteilsfach Erziehungs- wissenschaft belegt hat.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunteranlagen bis zum 31.07.2019 per Mail an Herrn Dr. Michael Goller.

Ausschreibungstext als PDF

Die Universität der Informationsgesellschaft