Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Bildinformationen anzeigen
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Bildinformationen anzeigen

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Institutsleitung

Prof. Dr. Dietmar Heisler

Kontakt
Vita
Publikationen
Prof. Dr. Dietmar Heisler

Institut für Erziehungswissenschaft

Institutsleiter - Professor

AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik

Professor

Telefon:
+49 5251 60-2951
Büro:
H6.308 (Karte)
Sprechzeiten:

Meine Sprechstunden finden im Semester zu den u.g. Terminen statt. Ich bitte darum, dass sich die Studierenden im Vorfeld rechtzeitig per Mail für die Termine anmelden. Dabei werden keine fixen Termine vergeben. (Hinweis: Sofern mir keine Anmeldungen vorliegen, findet die Sprechstunde ggf. nicht statt.)

Die nächsten Sprechstundentermine:

Dienstag 13.11.2018, 10.00-11.00 Uhr

Dienstag 20.11.2018, 10.00-11.00 Uhr

Dienstag 27.11.2018, 10.00-11.00 Uhr

Dienstag 11.12.2018, 10.00-11.00 Uhr (letzter Sprechstundentermin in 2018)

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

04/2016 - heute

W3-Professur Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Berufspädagogik, Universität Paderborn

10/2015 - 03/2016

W2-Professur Ingenieurpädagogik, HAW Landshut

04/2014 - 09/2015

Akademischer Rat auf Zeit, Universität Erfurt

04/2008 - 12/2014

Habilitation

Thema: Berufsideal und moderner Arbeitsmarkt

10/2013 - 03/2014

LfbA / wiss. Mitarbeiter der Universität Gießen

Professur Berufspädagogik/Arbeitslehre bei Frau Prof. Dr. Marianne Friese

09/2007 - 09/2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Uni Erfurt

Fachgebiet Berufspädagogik und berufliche Weiterbildung, Prof. Dr. Manfred Eckert

07/2005 - 04/2008

Promotion an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt

Thema: "Ursachen und Konsequenzen von Maßnahmeabrüchen in der beruflichen Integrationsförderung."

07/2005 - 08/2007

Projektleiter EQUAL

Projektleiter des Teilprojektes didaktisch-strategische Projektbegleitung der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft „Qualifizierung und Integration benachteiligter Personengruppen in den ersten Arbeitsmarkt“ QUINTA Werl/Soest an der Universität Erfurt, Fachgebiet Berufspädagogik

03/2004 - 11/2005

Projektmitarbeit, Uni Erfurt

Projektmitarbeiter an der Universität Erfurt, Fachgebiet Berufspädagogik im BQF-Projekt: „Praxisfeld ‚Sozialpädagogik’ in der beruflichen Integrationsförderung und Berufsvorbereitung“.

10/2002 - 02/2004

Studium zum M.A. Erziehungswissenschaften

Thema der Arbeit: "Moderne Dienstleistung am Arbeitsmarkt - Individualisierung - Flexibilisierung - Deregulierung: Die Folgen des Hartz-Konzeptes für den Arbeitsmarkt und die berufliche Bildung."

04/2001 - 02/2004

Ausbilder/Lehrer in der Berufsausbildung und Berufsvorbereitung sozial benachteiligter Jugendlicher

10/1999 - 09/2002

Studium B.A. Erziehungswissenschaft/Kommunikationswissenschaft

Abschluss Baccalaureus Artium (B.A.)

1) Monographien

Heisler, D. (2015): Berufsideal und moderner Arbeitsmarkt. Zur Genese und Konstitution der Körperpflegeberufe Friseur/-in und Kosmetiker/-in. Eine berufswissenschaftliche Studie (Habilitationsschrift). Bielefeld.

Heisler, D. (2008): Maßnahmeabbrüche in der beruflichen Integrationsförderung. Ursachen und Konsequenzen von vorzeitigen Maßnahmebeendigungen in der Berufsvorbereitung (BvB) und außerbetrieblichen Berufsausbildung (BaE). Dissertation. Paderborn.

Eckert, M.; Heisler, D.; Nitschke, K. (2007): Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung. Band 2: Handlungsansätze und aktuelle Entwicklungen. Münster und New York.
 

2) Herausgeberschaften

Heisler, D. (Heftbetreuung mit Diettrich, Andreas; Jahn, Robert; 2016): Ausbildungsabbruch und Ausbildungsqualität. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 157). Paderborn.

Heisler, D.; Mannhaupt, G. (Hg.) (2014): Analphabetismus und Alphabetisierung in der Arbeitswelt. Befunde und aktuelle Entwicklungen. Frankfurt a. M. u.a.

Heisler, D. (Heftbetreuung mit Eckert, Manfred; 2014): Jugend 2.0. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 145). Paderborn.

Siecke, B.; Heisler, D. (Hg.) (2011): Berufliche Bildung zwischen politischem Reformdruck und päda-gogischem Diskurs. Festschrift zum 60. Geburtstag von Manfred Eckert. Paderborn.
 

3) Beiträge in Herausgeberschaften und Zeitschriften

Heisler, D. (2017): Inklusion in der beruflichen Bildung: Bestandsaufnahme und Entwicklungen. In: Dietl, F.; Schmidt, H.; Weiß, R.; Wittwer, W. (Hrsg.): Personal Ausbilden (123). Köln.

Heisler, D. (2017): Die abschlussorientierte, berufliche Nachqualifizierung. In: Kreklau, C.; Siegers, J. (Hrsg.): Handbuch der Aus- und Weiterbildung. Köln.

Heisler, D. (2017): Bildung und Kompetenzerwerb in der Arbeitswelt. Informell erworbene Kompetenzen und Erfahrungswissen als Grundlage beruflicher Lernprozesse in der abschlussorientierten beruflichen Nachqualifizierung. In: Matthes, B.; Severing, E. (Hrsg.) Berufsbldung für Geringqualifizierte. Bielefeld, S. 131-147.

Hanisch, H.; Heisler, D. (2016): Funktionaler Analphabetismus in der Berufsausbildung. Schriftsprachliche Entwicklungsanlässe im Kontext beruflichen Lernens. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Beiheft 28: Beruf und Sprache. Stuttgart, S. 35-57.

Heisler, D. (2016): Das Recht auf freie Berufswahl. Freiheit der Berufswahl und ihre Grenzen aus historischer Perspektive. In: Berufsbildung, Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 160. Detmold

Heisler, D. (2016): Qualität der Ausbildung und Professionalität des Ausbildungspersonals in der Berufsausbildung. Bedingungsfaktoren für Ausbildungsabbrüche aus der Sicht von Jugendlichen. In: Berufsbildung, Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 157. Detmold.

Heisler, D. (2015): Berufswechsler in der beruflichen Nachqualifizierung. In: Baethge, M.; Severing, E. (Hg.): Sicherung des Fachkräftepotenzials durch Nachqualifizierung: Befunde – Konzepte – Forschungsbedarf. Bielefeld, S. 53-69.

Heisler, D. (2014): Berufsorientierung im Spannungsfeld von Bildung und Marketing. In: BWP@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik-Online. Ausgabe 27. Online: www.bwpat.de.

Heisler, D. (2014): Wandel der Berufsausbildung, Wandel der Jugendberufshilfe. Vom Bildungsträger zum Bildungsdienstleister!? Zur Kooperation von Jugendberufshilfe und Betrieben. In: Themenheft 3: „Jugendberufshilfe und Betriebe“ der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit. Online nord.jugendsozialarbeit.de.

Heisler, D. (2014): Warum kommen (so) wenige Menschen in Alphabetisierungskurse? Erklärungsansätze und Forschungsdesiderata. In: Heisler, D.; Mannhaupt, G. (Hg.): a.a.O.

Heisler, D. (2014): Sonderprogramme und Projekte als Finanzierungsquelle der Benachteiligtenförderung und Jugendberufshilfe. In: Jugendsozialarbeit nord – Infodienst, Nr. 146, Mai 2014. Hannover.

Heisler, D. (2014): Neue Menschen hat das Land: Lebenswelten und Alltagskulturen junger Menschen als pädagogische Herausforderung. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 145). Paderborn, S. 2-4.

Heisler, D. (2014): Stichwort „Neue Jugendpolitik“ – „Allianz für Jugend“. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 145). Paderborn, S. 30.

Heisler, D. (2013): Die Folgen neuer Steuerung: Von der politischen Daueraufgabe zur Projektförmigkeit? Eine kritische Auseinandersetzung mit Sonderprogrammen und Projekten als Finanzierungsquellen der Benachteiligtenförderung. In: BWP@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik-Online, Ausgabe 25, Online unter www.bwpat.de (Letzter Zugriff 03.12.2014).

Heisler, D. (2013): Abschlussorientierte Nachqualifizierung junger Erwachsener. Berufliche Bildung für Un- und Angelernte in der Spätadoleszenz. In: Kattein, M.; Vonken, M. (Hg.): Zeitbetrachtungen. Bildung, Arbeit, Biografie. Festschrift für Rudolf Husemann. Frankfurt a. M. u.a. S. 181-194.

Eckardt-Hinz, B.; Hanisch, H.; Heisler, D.; Mannhaupt, G. (2013): Funktionaler Analphabetismus als Herausforderung für eine Fachdidaktik Deutsch in der Berufsbildenden Schule. Zur Gestaltung von Fachbüchern für individualisierte, adressatenbezogene Lehr-Lernprozesse. In: BWP@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik-Online, Ausgabe 24, Online unter www.bwpat.de (Letzter Zugriff 03.12.2014).

Heisler, D. (2013): Forschung zu Methoden im Dienstleistungsbereich: Problemstellungen und Forschungsmethoden. In: Pahl, Jörg-Peter; Herkner, Volkmar (Hg.): Handbuch Berufsforschung. Bielefeld, S. 221-228.

Heisler, D. (2013): Friseur/-in und Kosmetiker/-in: Berufsarbeit und prekäre Beschäftigung. In: Pahl, Jörg-Peter; Herkner, Volkmar (Hg.): Handbuch Berufsforschung. Bielefeld, S. 628-635.

Heisler, D. (2013): Körperpflege – Genese eines (semi-)akademischen Berufsfeldes. In: Pahl, Jörg-Peter; Herkner, Volkmar (Hg.): Handbuch Berufsforschung. Bielefeld, S. 739-746.

Heisler, D. (2013): Zukunftsmodelle der beruflichen Bildung auf dem Prüfstand – Neue Wege für die Berufsausbildung von sozial benachteiligten jungen Menschen. In: Dreizehn. Zeitschrift für Jugendsozialarbeit (8), S. 9-13.

Heisler, D.; Schaar, P. (2012): Neuausrichtung der beruflichen Integrationsförderung. Neue Organisationsformen der beruflichen Bildung und ihre Entwicklungspotenziale für die Benachteiligtenförderung. In: Bojanowski, A.; Eckert, M. (Hg.): Black Box Übergangssystem. Münster, S. 105-118.

Heisler, D. (2011): Beruf und Berufswahl zwischen subjektiver Sinnstiftung und Beschäftigungsfähigkeit. Die Körperpflegeberufe: „Traumberuf“ und „prekäre Beschäftigung“. In: Siecke, B.; Heisler, D. (Hg.): a. a. O. S. 105-120.

Heisler, D.; unter Mitarbeit von Schaar, P. (2011): Expertise im Auftrag der Bundesarbeitsgemein-schaft örtlich regionaler Träger der Jugendhilfe (BAG ÖRT): Zukunftsmodelle in der Berufsbildung. Potenziale und Auswirkungen für die zukünftige Gestaltung von Maßnahmen der Jugendberufshilfe. Berlin. Online unter: www.bag-oert.de/node/399 (Letzter Zugriff 03.12.2014).

Heisler, D. (2011): Segen und Fluch kooperativer Ausbildungsmodelle. Gastbeitrag im Good-Practice-Center „Förderung von Benachteiligten in der Berufsbildung“ des BiBB. Online unter: www.good-practice.de/infoangebote_beitrag4312.php (Letzter Zugriff 03.12.2014).

Heisler, D. (2011): Instrumentenreform der Arbeitsmarktförderung: Stand und Perspektiven für die Benachteiligtenförderung. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 129). S. 32-33.

Heisler, D. (2010): Expertise: Zukunftsmodelle in der Berufsbildung. Potenziale und Auswirkungen für die zukünftige Gestaltung von Maßnahmen der Jugendberufshilfe. Vorgehen und erste Ergebnisse einer Expertise im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendhilfe (BAG ÖRT). Tagungsdokumentation der Jahrestagung der BAG ÖRT am 02.11.2010. Berlin. S. 36-39. Online unter www.bag-oert.de/webfm_send/571 (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2010): Berufliche Integrationsförderung zwischen Regelangeboten, Regionalisierung und Projektförderung. Die verborgene Funktionalität des Steuerungsverzichts. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 121), S. 13-14.

Eckert, M., Heisler, D. (2010): bb-Stichwort: New Public Management (NPM). In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (121), S. 30.

Eckert, M.; Heisler, D. (2010): Sozialpädagogische Arbeit in der „aktivierenden“ Benachteiligtenförderung aus Sicht der Fachkräfte – oder Konsequenzen aus dem neue Fachkonzept für die Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen der Arbeitsverwaltung. In: Burghard, H.; Enggruber, R. (Hg.): Soziale Dienstleistungen am Arbeitsmarkt in der professionellen Reflexion Sozialer Arbeit. Berlin. S. 180-212.

Heisler, D. (2009): Maßnahmeabbrüche in der beruflichen Integrationsförderung. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 115).

Heisler, D. (2008): Maßnahmeabbrüche in der beruflichen Integrationsförderung als Qualitätskriterium? In: Tagungsdokumentation der Hochschultage Berufliche Bildung 2008 in Nürnberg. bwp@spezial Nr. 4. Online unter: www.bwpat.de (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2008): Reformen am Arbeitsmarkt: Die berufliche Integrationsförderung zwischen Anspruch und Realität. In: BWP@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik-Online, Ausgabe 14. Online unter: www.bwpat.de (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Eckert, M.; Heisler, D. (2007): Praxis der Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung. Ergebnisse des BQF-Forschungsprojektes „Handlungsfeld Sozialpädagogik“. In: Spöttl, G.; Kaune, P.; Rützel, J.: Internationale Wettbewerbsfähigkeit - Entwicklung und Karriere - Mitgestaltung von Arbeit und Technik. 14. Hochschultage Berufliche Bildung 2006. Tagungsdokumentation auf CD-ROM. Bielefeld.

Eckert, M.; Heisler, D.; Nitschke, K. (2007): Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung. Handlungsansätze und aktuelle Entwicklungen. Zusammenfassung der Ergebnisse. Online unter: www.uni-erfurt.de/fileadmin/public-docs/Berufspaedagogik /Heisler_1/BQF_kurz_Band-2.pdf (Stand 07.09.2014).

Grimm, K.; Heisler, D. (2006): Die Lage der Sozialpädagogik in Benachteiligtenförderung und Berufsvorbereitung. BQF-Forschungsprojekt an der Universität Erfurt erkundet das Handlungsfeld der Sozialpädagogik. In: INBAS-Infodienst (3), S. 9-11. Online unter: www.inbas.com/download/2430_pub_id_3_2006.pdf (Stand 07.01.2011)

Heisler, D. (2006): Qualifizierungsbausteine als Zugangschance für benachteiligte Jugendliche zu Ausbildung und Erwerbstätigkeit? In: Gonon, Ph.; Klauser, F.; Nickolaus, R: Kompetenz, Qualifikation und Weiterbildung im Berufsleben. Opladen, S. 143-154.

Heisler, D. (2005): Die Einbindung der Berufsausbildungsvorbereitung in betriebliche Leistungsprozesse. In: BWP@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik-Online, Ausgabe 9, Online unter www.bwpat.de. (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Grimm, K.; Heisler, D.; Nitschke, K. (2004): Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung. Forschungsprojekt untersucht sozialpädagogischen Förderanteil in der beruflichen Qualifizierung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf. In: hiba-Durchblick (4). S. 28-29. Online unter: www.hiba.de/download-center/index.htm (Stand 07.01.2011)

Heisler, D. (2003): Was bedeuten die Arbeitsmarktreformen für die Bildungsträger? Anmerkungen aus Sicht eines ostdeutschen Bildungsunternehmens. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule. 83 (4).

4) Lexikonbeiträge

Heisler, D. (2015): Stichworte:
„Ausbildungsmarketing“, S. 79-80;
„Ausbildungsverbund und Ausbildungspartnerschaft“, S. 90-92;
„Berufsarbeit“, S. 162-163;
„Berufliche Fachrichtung Körperpflege und Gesundheit“. S. 129-130;
„Berufsfeld Körperpflege“, S. 216-217;
„Entscheidungsfelder“, S. 350-351;
„Exmatrikulation“, S. 369-370;
„Graduiertenkolleg“, S. 419-420;
„Grundstudium“, S. 420-421;
„Hochschulabschlüsse“, S. 434-435;
„Jugendarbeitslosigkeit“, S. 471-472;
„Praktikum“, S. 623-624;
„Semiakademische Berufe“, S. 702-703;
„System der akademischen beruflichen Erstausbildung“, S. 731-732;
In: Pahl, J.-P. (Hg.): Lexikon Berufsbildung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. Bielefeld.

5) Rezensionen

Heisler, D. (2017): Rezension zu Käpplinger, Bernd (2016): Betriebliche Weiterbildung aus der Perspektive von Konfigurationstheorien. Bielfeld: Verlag W. Bertelsmann. In: EWR 16 (2017), Nr. 4 (Veröffentlicht am 02.08.2017), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978376395796.html (Letzter Zugriff 16.01.2018).

Heisler, D. (2014): Rezension zu Baumann, Katharina (2014): „Man muss schon ein bisschen mit dem Schreiben zurechtkommen!“ Eine Studie zu den Schreibfähigkeiten von Auszubildenden im unteren beruflichen Ausbildungssegment im Kontext von Ausbildungsreife. Paderborn: Eusl-Verlag. In: BWP@ online unter www.bwpat.de/rezensionen/rez-2014 (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2014): Rezension zu Porath, Jane (2013): Beförderung von Arbeits- und Berufsorientierung bei Schüler(inne)n der Berufsfachschule durch den Einsatz von Lernaufgaben: Eine konstruktiv-evaluative Studie. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 145). Paderborn, S. 46.

Heisler, D. (2014): Rezension zu Stumm, Chr. (2012): Netzwerkbildung bei Freelancern Die Entstehung von arbeitsbezogenen Netzwerken vor dem Hintergrund der Fairness als Regel des sozialen Austauschs. Paderborn: Eusl Verlag. In: EWR 13 (2014), Nr. 1 (veröffentlicht am 05.02.2014), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978394062525.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Henriette Hanisch, Dietmar Heisler, Claudia Müller, Anne Schrön (2013): Sammelrezension von: Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Alphabetisierung und Grundbildung Band 6-10. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann 2011. In: EWR 12 (2013), Nr. 4 (Veröffentlicht am 24.07.2013), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978383092471.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Henriette Hanisch, Dietmar Heisler, Claudia Müller, Anne Schrön (2013): Sammelrezension von: Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Bothe, Joachim (Hg.): Alphabetisierung und Grundbildung. Band 1-5. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann 2007. In: EWR 12 (2013), Nr. 3 (Veröffentlicht am 28.05.2013), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978383091864.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2011): Rezension zu Biermann, H.; Bonz, B. (Hg.): Inklusive Berufsbildung. Didaktik beruflicher Teilhabe trotz Behinderung und Benachteiligung. In EWR 6/2011. Online unter: www.klinkhardt.de/ewr/978383400852.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2009): Rezension zu Pilz, Matthias (Hg.) (2009): Modularisierungsansätze in der Berufsbildung. Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Großbritannien im Vergleich. In EWR 6/2009. Online unter www.klinkhardt.de/ewr/978376394218.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2008): Rezension zu Vonken, Matthias (2007): Handlung und Kompetenz. Theoretische Perspektiven für die Erwachsenen- und Berufspädagogik. Online unter: www.bwpat.de/rezensionen/rezension_4-2008_vonken.pdf (Letzter Zugriff 07.09.2014)

6) Vorträge

20. März 2015: „Qualität der Berufsausbildung: Vorzeitige Vertragslösungen, ein Indikator für Ausbildungsqualität?“ Vortrag im Rahmen der Hochschultag Berufliche Bildung 2015 an der TU Dresden.

07. November 2014: „Zwischen Handwerk und Gesundheitswesen: Zur Genese der Körperpflegeberufe Friseur/-in und Kosmetiker/-in.“ Vortrag im Rahmen der Netzwerktagung des Forschungsnetzwerkes „GENIA – Gesundheitsforschung und Gesundheitskommunikation: Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch in Forschung, Lehre und Praxis“ in Erfurt.

26. September 2014: „Ausbildungsabbrüche. Grenzen berufspädagogischer Professionalität?“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE in Schwäbisch Gmünd.

25. September 2014: Hanisch, H.; Heisler, D.: „Zur Veränderung schriftsprachlicher Fähigkeiten von Auszubildenden im Ausbildungsverlauf. Erste Ergebnisse einer empirischen Studie.“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE in Schwäbisch Gmünd.

17. Dezember 2013: „Aufgabe und Bedeutung sozialpädagogischer Begleitung/Betreuung in beruflichen Fördermaßnahmen.“ Vortrag im Rahmen der EIBE-Jahrestagung (Programm zur Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt) des Hess. Kultusministeriums.

09. September 2013: „Qualifizierung berufspädagogischen Personals zu funktionalem Analphabetismus.“ Fachtagung des Thüringer Volkshochschulverbandes zu „Alphabetisierung und Grundbildung in Thüringen“.

11. Juli 2013: „Charakterisierung der Teilnehmenden an beruflichen Nachqualifizierungen.“ Vortrag AG BFN Workshop „Sicherung des Fachkräftepotenzials durch Nachqualifizierung“.

25. Mai 2013: „Funktionaler Analphabetismus in der beruflichen Bildung.“ Vortrag im Rahmen des 11. Thüringer Bildungssymposiums, Workshop „Individualisiertes Lernen in der beruflichen Bildung“.

22. April 2013: Projektvorstellung „Alpha-Quali Qualifizierung berufspädagogischen Personals zur Durchführung lebenslagenorientierter inklusiven Alphabetisierung“ im Rahmen des Aktionstages „Lesen und Schreiben mein Schlüssel zur Welt“ im Augustinerkloster Erfurt.

13. März 2013: „Wandel der Berufsarbeit im Kontext von demografischem Wandel und  Modernisierung des Arbeitsmarktes. Situation und Entwicklungen in den Körperpflegeberufen Friseur/-in und Kosmetiker/-in“. Vortrag im Rahmen der 17. Hochschultage berufliche Bildung, Fachtagung „Körperpflege“.

05. März 2013: „Analphabetismus in der Berufsausbildung. Zur Veränderung schriftsprachlicher Fähigkeiten von Auszubildenden in der beruflichen Erstausbildung.“ Vortrag zusammen mit Henriette Hanisch, Birgit Eckardt-Hinz und Gerd Mannhaupt im Rahmen der Frühjahrstagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE an der Universität Kassel.

17. Januar 2013: „Lebensstil und ‚Wissensarmut‘. Pädagogische und (bildungs-)soziologische Betrachtungen zum Zusammenhang von materieller Armut und „Wissensarmut“. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Wissensarmut. Definition, Ursachen, Lösungsansätze.

05. September 2012: „Die Bundeswehr. Ein ‚premium Arbeitgeber‘ zwischen Reform, Fachkräftemangel und Attraktivitätsverlust?“ Vortrag im Rahmen des 9. Fernausbildungskongress der Bundeswehr an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.

23. November 2011: „Allgemeine und berufliche Bildung. Ein alter neuer Widerspruch?“ Vortrag im Rahmen des 4. Netzwerktreffens Bildungsstadt Erfurt. Lernen vor Ort (Anfrage).

14. November 2011: „Reformansätze und Diskussionen am Übergang Schule-Beruf. Übergangssystem, Übergangsmanagement, Übergangsmarketing.“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der BAG ÖRT in Weimar (Anfrage).

07. Juli 2011: „Akademisierung der Berufswelt. Chancen und Risiken am Beispiel der Körperpflegeberufe.“ Vortrag im Rahmen der AG BFN Fachtagung „Akademisierung der Berufswelt?“ am 7./8. Juli in Kassel (mit Review-Verfahren).

14. Mai 2011: „Neue Berufsausbildungsmodelle für sozial benachteiligte und lernbeeinträchtigte Jugendliche.“ Vortrag im Rahmen des 9. Thüringer Bildungssymposiums an der Universität Erfurt.

23. März 2011: „Reformmodelle beruflicher Bildung und ihre Folgen für die Berufsausbildung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf.“ Vortrag im Rahmen der 16. Hochschultage Berufliche Bildung „Übergänge in der Berufsbildung nachhaltig gestalten: Potentiale erkennen – Chancen nutzen“ in Osnabrück. Fachtagung 04 Berufliche Förderpädagogik: „Black Box Übergangssystem“ (mit Review-Verfahren).

02. Dezember 2010: „Zukunftsmodelle beruflicher Bildung in der Ausbildung benachteiligter Personengruppen“. Vortrag im Rahmen der Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT): „Für die Zukunft ausbilden! Neue Ausbildungsmodelle in der Benachteiligtenförderung auf dem Prüfstand.“ am 02.12.2010 in Berlin.

02. November 2010: „Zukunftsmodelle der Berufsausbildung. Eine Expertise im Auftrag der BAG ÖRT“. Vortrag und Gestaltung von Forum 4 der Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT).

08. Juni 2010: „Praxis der Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung. Sozialpädagogische Arbeit unter dem Einfluss der Reformen der Arbeitsmarktförderung.“ Forschungsworkshop des IAB am 07. und 08. Juni 2010 in Nürnberg (mit Review-Verfahren).

10. November 2009: „Potenziale von Ausbildungspartnerschaften.“ Tagung der PolymerMat e.V. Kunststoffcluster Thüringen im Rahmen des JOBSTARTER-Projektes FAKT – Förderung der Ausbildung im Kunststoffcluster Thüringen (Anfrage).

27. August 2009: „Inclusion and exclusion of disadvantaged young people. Changes of the German “vocational inclusion system”, focused in a European context.“ 16th VET and Culture Networkconference „Inclusion and Exclusion in a Globalised World.“ 26. bis 29. August 2009 in Zürich und Baden (mit Review-Verfahren).

23. Juni 2009: „Bildungs- und Erwerbsbiografien von jungen Erwachsenen in Maßnahmen der beruflichen Nachqualifizierung.“ Forschungsworkshop des IAB am 23. und 24. Juni 2009 in Nürnberg (mit Review-Verfahren).

18. Juni 2009: „Probleme Jugendlicher am Übergang Ausbildung Beschäftigung (2. Schwelle).“ IAB-BA-Tagung bei der Bundesagentur für Arbeit am 17. und 18. Juni 2009 in Nürnberg (mit Review-Verfahren).

11. Februar 2009: „Maßnahmeabbrüche und Maßnahmequalität. Abbruchquoten ein Qualitätskriterium.“ Workshop der Jugendbeauftragten der DAA in Berlin am 11./12. Februar 2009 (Anfrage).

12. März 2008: „Abbruchquoten als Qualitätsmerkmal? Maßnahmeabbrüche in BvB und BaE als Erfolgsindikator sozialpädagogischer Arbeit?“ Fachtagung 11 „Qualität in Schule und Betrieb – Debatten, Analysen und Herausforderungen zur beruflichen Benachteiligtenförderung.“ im Rahmen der 15. Hochschultage Berufliche Bildung in Nürnberg: „Qualität in Schule und Betrieb. Forschungsergebnisse und gute Praxis.“ am 12.-14. März 2008.

21. April 2007: „Probleme benachteiligter Jugendlicher im Übergang Schule-Beruf: Vorzeitige Abbrüche von Maßnahmen der beruflichen Integrationsförderung.“ Vortrag im Rahmen des 5. Thüringer Bildungssymposiums am 21. April 2007 in Erfurt.

16. März 2006: „Die Realität sozialpädagogischer Arbeit – Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt.“ Vortrag im Forum 18: „Benachteiligte Jugendliche – Gefährdungen der sozialen Integration: Benachteiligung als Dauerzustand.“ im Rahmen der 14. Hochschultage Berufliche Bildung in Bremen: „Berufliche Bildung, Innovation und Soziale Integration.“ am 15.-17. März 2006.

28. März 2006: „Handlungsansätze der Sozialpädagogik in beruflichen Integrationsmaßnahmen.“ Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Das Handlungsfeld der Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung junger Menschen“ am 28./29. März 2006 in Erfurt. Abschlusstagung zum BQF-Forschungsprojekt: „Praxisfeld ‚Sozialpädagogik‘ in der beruflichen Integrationsförderung“.

20. September 2005: „Qualifizierungsbausteine in der beruflichen Integrationsförderung. Niedrig(-st-)qualifizierung für benachteiligte Zielgruppen.“ Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). 20./21. September 2005 in Erfurt.

7.) Sonstige Onlinebeiträge

Heisler, D. (2017): Integration durch Bildung und Beruf: Strukturwandel und berufliche Mobilität in der Körperpflege. Aktuelle Herausforderungen des Berufsfeldes "Körperpflege". In: Hochschultage Berufliche Bildung; Tagungsdokumentation: Fachtagung 12 "Körperpflege". URL: https://www.berufsbildung.nrw.de/cms/upload/hochschultage-bk/2017beitraege/FT_12_Editorial_Krperpflege_Heisler.pdf (Letzter Zugriff 16.01.2018).

Heisler, D.; Spannowsky, M.; Lorenz, K. (2017): Kosmetiker und Kosmetikerin: Kontinuität und Wandel eines Berufes aus Sicht eines Kosmetikunternehmens. In: Hochschultage Berufliche Bildung; Tagungsdokumentation: Fachtagung 12 "Körperpflege". URL: https://www.berufsbildung.nrw.de/cms/upload/hochschultage-bk/2017beitraege/FT_12_Kosmetik_Heisler_et_al.pdf (Letzter Zugriff 16.01.2018)

Prof. Dr. Timm Albers

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
Prof. Dr. Timm Albers

AG Inklusive Pädagogik

Professor

Telefon:
+49 5251 60-5574
Büro:
TP 6.0.106
Sprechzeiten:

Vorlesungszeit Wintersemester 2018/19:

Die Sprechstunde findet immer donnerstags von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

 

Bitte beachten Sie die Raumänderung aufgrund des Umzuges in den Technologiepark!

Bei Fragen zu Abschlussarbeiten wenden Sie sich bitte an: shk.albers@gmx.de

Web:

A. Tätigkeiten als Experte
  • 2016: Externer Experte Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, PädQUIS
  • 2016: Mitglied der Expertengruppe "Inklusive sprachliche Bildung" im Rahmen der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (wiff) im Deutschen Jugendinstitut (DJI)
  • 2015/2016: Arbeitsgruppe Schulbegleitung im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge
  • 2015: Wissenschaftliche Begleitung "Woche der Inklusion", Landeshauptstadt Wiesbaden
  • seit 2014: Fachbeirat Inklusion in der Kindertagespflege, Baden-Württemberg
  • seit 2014: Netzwerk Sprache der Baden-Württemberg-Stiftung
  • 2014: Teilnahme am Expertenhearing "Kinder und Familien in Armutslagen", Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte im Deutschen Jugendinstitut
  • 2014: Mitglied im wissenschaftlichen Beratungskolloquium zur Weiterentwicklung der Sprachförderung in Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
  • 2013: Mitglied des Expertengremiums Kinder im Altersbereich bis Drei im Rahmen des Bildungsschwerpunkt II der zweiten Förderphase (2013-2015) des nifbe: Umsetzung der Handlungsempfehlungen zum Orientierungsplan „Die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren“ in Krippen und altersübergreifenden Gruppen mit mehreren Kindern unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen.  Niedersächsisches Institut für Frühkindliche Bildung und Entwicklung, nifbe
  • 2013: Mitglied des Expertengremiums „Bewegung und Förderung“ im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen​
  • 2013: Mitglied des Expertengremiums „Kompetenzerfassungsverfahren Videosequenzanalyse für den frühpädagogischen Bereich“, BMBF-Forschungsprojekt (Klaus Fröhlich-Gildhoff, Iris Nentwig-Gesemann)
  • Seit 2013: Mitglied der Expertengruppe „Sprachbildung“ im Grundschulverband in Kooperation mit dem Friedrich Verlag
  • 2012-2013: Mitglied im Expertenkreis der AG Inklusive Bildung im Kultusministerium Baden-Württemberg (Unterarbeitsgruppen Inklusion im Kindergarten, Inklusion in Krippen)
  • Seit 2012: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Medical School Berlin
  • 2012: Experte für den Bereich frühkindliche Bildung im Expertenhearing „Prozessorientierte Verfahren der Bildungsdokumentation“ an der Stiftung Universität Hildesheim, BMBF-Forschungsprojekt (Michael Urban, Rolf Werning, Peter Cloos, Wolfgang Schröer, Marc Schulz)
  • 2012: Mitglied im Expertenkreis Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, GEW Bundesvorstand​
  • 2011-2013: Externer Experte im Rahmen der Überarbeitung des Qualitätsbereichs Vielfalt und Verschiedenheit, PädQUIS gGmbH / Freie Universität Berlin in Kooperation mit der GEW und dem Fröbel-Verband: Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder. Ein Nationaler Kriterienkatalog
  • 2011-2013: Mitglied der Expertengruppe "Kinder mit Behinderung im Kontext inklusiver Frühpädagogik" im Rahmen der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (wiff) im Deutschen Jugendinstitut (DJI)
  • 2011-2012: Mitglied im Expertenrat im Rahmen der Verleihung des Karl Kübel Preises 2012 in Kooperation mit der deutschen UNESCO-Kommission: "Macht uns stark - Familien mit Behinderung"
  • 2010: Mitglied in der Jury “Vielfalt als Chance”, Wettbewerb des Landes Niedersachsen (Wissenschaftsministerium, Kultusministerium)
  • 2010: Expertise "Projekt Koordination Elternbildung" für die Landeshauptstadt Hannover
  • 2010: Expertise "Sprachförderung in der fachpolitischen Diskussion und frühpädagogischen Ausbildung" im Rahmen der Weiterbildungsinitiative frühpädagogische Fachkräfte (wiff) des Deutschen Jugendinstituts (DJI)
  • 2008-2010: Mitglied in den Expertenforen „Bildung und Entwicklung U3“ im Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe),  „Sprachförderung“  und „Professionalisierung und Hochschulen“
  • 2007-2010: Mitglied im Beirat des niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe), Netzwerk Mitte
B. Gutachtertätigkeiten
  • Zeitschriften national: Bildung und Erziehung, Bildungsforschung Online, Frühförderung interdisziplinär, Zeitschrift Frühe Bildung, Zeitschrift Empirische Sonderpädagogik, Zeitschrift für Hochschulentwicklung, Zeitschrift für Pädagogik, Zeitschrift für Inklusion Online, Unterrichtswissenschaft 
  • Zeitschriften international: Academic Journal of Interdisciplinary Studies, Early Child Development and Care, International Journal of Early Childhood, Journal of Cognitive Education and Psychology, Journal of Educational and Social Research (JESR), KERYKS, World Applied Sciences Journal
  • Forschungsförderung: Schweizerischer Nationalfonds (SNF), Baden-Württemberg-Stiftung, Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen
  • Sonstige: Kongress Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs e.V.), Akkreditierungsagentur AHPGS, Freiburg, Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS), Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik, Studienstiftung des deutschen Volkes
C. Red. Tätigkeiten und Herausgeberschaften
  • Seit 2014: Zusammen mit Dietlinde Heckt-Vanier, TU Braunschweig: Herausgeber der Buchreihe „Schulentwicklung inklusiv“, Verlag Julius Klinkhardt
  • Seit 2012: Herausgeber der Lehrbuchreihe „Basiswissen Frühpädagogik“, Ernst Reinhardt Verlag
  • 2012-2014: Herausgeber der Zeitschrift „Kita aktuell BW“, Carl Link Verlag
  • Seit 2012: Herausgeber der Zeitschrift „Fördermagazin – Individuelle Förderung in heterogenen Lernsituationen”, Oldenbourg Schulbuchverlag, Bayrischer Schulbuchverlag, Cornelsen Verlagsgruppe
  • Seit 2012: Mitglied im Redaktionsteam und Gutachter der Zeitschrift Inklusion Online
  • Seit 2011: Mitglied im Fachbeirat der Zeitschrift KiTa aktuell BW
  • Seit 2011: Mitglied des internationalen Editorial Boards des "Journal of Educational and Social Research (JESR)" im Mediterranean Center of Social and Educational Research (MCSER), Rom/Italien
  • 2006-2011: Verantwortlicher Redakteur und Herausgeber der Zeitschrift “Sonderpädagogik in Niedersachsen”
  • 2006-2010: Herausgeber der Zeitschrift “Fördermagazin – Individuelle Förderung in heterogenen Lernsituationen”, Oldenbourg Schulbuchverlag, Bayrischer Schulbuchverlag, Cornelsen Verlagsgruppe
  • 2006-2010: Schriftleiter der Zeitschrift “Fördermagazin – Individuelle Förderung in heterogenen Lernsituationen”, Oldenbourg Schulbuchverlag, Bayrischer Schulbuchverlag, Cornelsen Verlagsgruppe
  • 2009: Mitarbeit Herausgabe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): „Gesund groß werden – Eltern-Ordner zum Früherkennungsprogramm für Kinder U1-U9 und J1“
  • 2009: Redaktionelle Mitarbeit Internetportal “Kindergesundheit.Info” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
D. Lehraufträge
  • 2015: Leuphana Universität Lüneburg
  • 2009 - 2014: Freie Universität Bozen/Italien: Fakultät für Bildungswissenschaften, Zusatzausbildung für den Integrationsunterricht in Kindergarten und Schule
  • 2010 - 2013: Universität Koblenz/Landau
  • 2012 - 2013: Medical School Berlin
  • 2008: Fachhochschule Hannover: Fachbereich Sozialwesen
  • 2003 - 2005: Leibniz Universität Hannover: Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik, Pädagogik bei Beeinträchtigungen der Sprache und des Sprechens
  • 2001: Leibniz Universität Hannover: Fachbereich Erziehungswissenschaften, Lehrgebiet Sportwissenschaften und Sportpädagogik
E. Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE): Sektion Pädagogik der frühen Kindheit; Sektion Sonderpädagogik
  • Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum e.V. (GISKID), dort tätig im Bundesvorstand
  • Grundschulverband e.V.
  • Vereinigung interdisziplinäre Frühförderung (viff) dort: stellvertretender Vorsitzender im Landesvorstand Baden-Württemberg (2010-2014)
  • Eurlyaid / EAECI, European Association on Early Childhood Intervention
  • Verband Sonderpädagogik (vds)
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)
  • Mittendrin e.V. - Verein für die Integration von Menschen mit Behinderung
  • Deutsche Gesellschaft für die Juniorprofessur
F. Projekte

 

Kulturen überbrücken - Integration von Kindern mit Fluchterfahrung in Kindertageseinrichtungen

Laufzeit: 12/2015-12/2017, Verbundprojekt mit der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Birgit Leyendecker), gefördert durch das Kinder- und Jugendministerium Nordrhein-Westfalen (MFKJKS). Mitarbeiterinnen der Universität Paderborn im Projekt : Caroline Ali-Tani, Eva Charlotte Ritter, Handan Eroglu.

Weitere Informationen: Mehr Informationen

 

Vielfalt gemeinsam gestalten

Laufzeit: 10/2015-12/2017, Forschungskooperation mit der Arbeiterwohlfahrt, Bezirksverband Ostwestfalen Lippe; Mitarbeiterinnen im Projekt: Caroline Ali-Tani und Elena Bütow.

 

Eine Kita für Alle - Vielfalt inklusive

Laufzeit: 10/2014-12/2016, zusammen mit Prof. Dr. Simone Seitz (Universität Paderborn) in Kooperation mit Prof. Dr. Corinna Schmude und Prof. Dr. Susanne Viernickel (Alice Salomon Hochschule Berlin).

​Förderung: BASF Offensive Bildung, DiCV Speyer

Weitere Informationen: Projektseite

02/2014 - heute

W3-Professur für Inklusive Pädagogik an der Universität Paderborn

04/2009 - heute

Gastprofessur an der Freien Universität Bozen (Italien)

Fakultät für Bildungswissenschaften, Studiengang Bildungswissenschaften im Primarbereich, Zusatzausbildung zur Befähigung für den Integrationsunterricht in Kindergarten und Grundschule

10/2010 - 12/2013

Juniorprofessur an der PH Karlsruhe

Frühkindliche Bildung (Bilinguales Lehren und Lernen), Institut für Schulpädagogik und Elementarpädagogik

04/2010 - 09/2010

Vertretung der Professur an der FH Bielefeld

"Erziehung und Bildung im Kindesalter, Bildungsbereich Sprache", Fachbereich Sozialwesen

07/2009 - 09/2010

Akademischer Rat

Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik, Abteilung Allgemeine und Integrative Behindertenpädagogik

10/2005 - 06/2009

Lehrkraft an der Leibniz Universität

Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik, Abteilung Allgemeine und Integrative Behindertenpädagogik

01/2006 - 10/2008

Promotion

Promotion an der Leibniz Universität Hannover zum Thema "Sprachstand und sprachliche Interaktion in Kindertageseinrichtungen - Quantitativ-qualitative Analyse der sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen von drei- bis sechsjährigen Kindern unter Berücksichtigung des Erst- und Zweitspracherwerbs im Deutschen" Erstgutachterin: Prof. Dr. Bettina Lindmeier (Allgemeine und Integrative Behindertenpädagogik, Leibniz Universität Hannover) Zweitgutachterin: Prof. Dr. Tanja Jungmann (Sonderpädagogische Psychologie, Leibniz Universität Hannover) Vorsitzende der Promotionskommission: Prof. Dr. Elfriede Billmann-Mahecha (Pädagogische Psychologie, Leibniz Universität Hannover) 

01/2005 - 10/2005

Fachseminarleiter am Studienseminar Helmstedt

Lehramt Grund-, Haupt- und Realschule 

05/2004 - 10/2005

Fachseminarleiter am Studienseminar Wolfenbüttel für das Lehramt Sonderpädagogik

02/2003 - 10/2005

Förderschullehrer an der Pestalozzischule Wolfsburg

Förderschullehrer an der Pestalozzischule Wolfsburg, Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen 

06/2003 - 05/2004

Aufbau eines regionalen Beratungs- und Unterstützungssystems

Kontext der Integration von Schülerinnen und Schülern mit Verhaltensstörungen an Wolfsburger Grundschulen im Auftrag der Landesschulbehörde Niedersachsen, Abteilung Braunschweig

05/2001 - 11/2002

Förderschullehreranwärter an der Helen-Keller-Schule

Förderschullehreranwärter an der Helen-Keller-Schule Braunschweig, Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen

05/2001 - 11/2002

Vorbereitungsdienst an der Hellen-Keller-Schule

Vorbereitungsdienst an der Helen-Keller-Schule, Förderschule Schwerpunkt Lernen Abschluss: Zweites Staatsexamen (Note: 1,2)

10/1997 - 06/2000

Ergänzungsstudium

Sport Abschluss: Erstes Staatsexamen (Note: 1,6)  

10/1995 - 06/2000

Studium Lehramt Sonderpädagogik an der Leibniz Universität Hannover

Studium Lehramt Sonderpädagogik an der Leibniz Universität Hannover. Fachrichtungen: Sprachpädagogik -und -therapie, Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens, Germanistik. Abschluss: Erstes Staatsexamen (Note: 2,2) ​

10/1995 - 07/1998

Viersemestriges Schwerpunktstudium an der Leibniz Universität Hannover

Viersemestriges Schwerpunktstudium Sonderpädagogische Psychomotorik (Prof. Eggert) an der Leibniz Universität Hannover

06/1994 - 09/1995

Zivildienst im Heilpädagogischen Kindergarten

Zivildienst im Heilpädagogischen Kindergarten der Lebenshilfe Nordhorn. ​1994: Abitur, Gymnasium Nordhorn

A. Monografien

Albers, T. & Vanier, D. (2017). Kooperative Unterrichts- und Schulentwicklung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (i.V.).

Albers, Timm; Ritter, Eva Charlotte (2016). Kinder und Familien mit Fluchterfahrung kommen an. Freiburg: Herder Verlag (Kindergarten heute, Titelnummer 694).

Albers, T.; Amirpur, D. & Platte, A. (2016). Handbuch Inklusive Kindheit. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich (i.V.).

Albers, T. & Ritter, E. (2015). Zusammenarbeit mit Eltern und Familien in der Kita. München: Ernst Reinhardt Verlag (i.E.)

Albers, T. (2015). Das Bilderbuch-Buch. Weinheim, Basel: Beltz.

Jungmann, T. & Albers, T. (2013). Frühe sprachliche Bildung und Förderung. München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag.

Albers, T. (2011). Sag mal! Krippe, Kindergarten und Familie: Sprachförderung im Alltag. Weinheim, Basel: Beltz.

Albers, T. (2011, 2012). Mittendrin statt nur dabei. Inklusion in Krippe und Kindergarten. München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag.

Albers, T. (2009). Sprache und Interaktion im Kindergarten - Eine quantitativ-qualitative Analyse der sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen von drei- bis sechsjährigen Kindern. Bad Heilbrunn: Klinkhardt Forschung.

 

B. Herausgeberschaften

Bücher

Albers, T.; Bree, S.; Jung, E. & Seitz, S. (Hrsg.) (2012): Vielfalt von Anfang an. Freiburg: Herder Verlag.

Albers, T.; Bree, S.; Jung, E. & Seitz, S. (Hrsg.) (2012): Vielfalt von Anfang an. Freiburg: Herder Verlag.

Herausgabe und Moderationen von Schwerpunktheften

Wiedebusch, S. & Albers, T. (2016). Schwerpunkt Integration/Inklusion in Kitas. Zeitschrift Frühe Bildung Heft 4.

Albers, T. (2015). Lernprozesse verstehen und begleiten. Fördermagazin Grundschule 2/2015. Cornelsen.

Albers, T. (2015). Sprachliche Bildung. Fördermagazin Grundschule 3/2015. Cornelsen.

Albers, T. & Jungmann, T. (2014). Inklusion in der Krippe. nifbe-Themenheft Nr. 22.

Albers, T. (2014). Laufen, Springen, Klettern. Fördermagazin Grundschule 1.

Weltzien, D. & Albers, T. (2014). Vielfalt und Inklusion. Kindergarten heute spezial. Freiburg: Herder Verlag.

Albers, T. (2013). Bewegungserziehung in der Grundschule. Schwerpunktheft Fördermagazin Grundschule.

​Albers, T. & Wehner, U. (2013). Bildung, Erziehung und Betreuung in der Krippe. nifbe Beiträge zur Professionalisierung Nr. 1.

Albers, T. (2013). Frühpädagogik in der Krippe. nifbe-Themenheft Nr. 19.

Albers, T. (Hrsg.) (2013). Erzählkompetenz im Grundschulalter. Schwerpunktheft Fördermagazin Grundschule 2.

​Albers, T. (Hrsg.) (2012). KiTa aktuell spezial - Schwerpunktthema Inklusion. Heft 3/2012. Kronach: Carl Link Verlag.

Herausgabe von Buchreihen

​Albers, T. / Vanier, D. (Hrsg.). (2014, in Vorbereitung). Schulentwicklung inklusiv. Bad Heilbrunn und Braunschweig: Klinkhardt und Westermann.

Albers, T. (Hrsg.) (2013). Studium Frühpädagogik. München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag.

C. Beiträge mit Review-Verfahren

Ritter, E. C. & Albers, T. (2016). Kinder mit Fluchterfahrung in Kita und Grundschule. Verfügbar unter:http://www.kita-fachtexte.de/texte-finden/detail/data/kinder-mit-fluchterfahrung-in-kita-und-Grundschule/

Albers, T. (2015). Bildungsorte und Bildungsprozesse: Krippe. In: Hedderich, I., Biewer, G., Hollenweger, J. & Markowetz, R. (Hrsg.): Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 262-265.

Albers, T. & Lichtblau, M. (2015). Transitionsprozesse im Kontext von Inklusion. Normative, theoretische und empirische Perspektiven auf die Gestaltung des Übergangs vom Elementar- in den Primarbereich. In: Zeitschrift für Inklusion online 1. Hier online verfügbar

Albers, T. (2015). Kompetent für Inklusion. In: Weiß, H. & König, L. (2015). Anerkennung und Teilhabe. Stuttgart: Kohlhammer.

 Albers, T. (2015). Sprachliche und kommunikative Kompetenz von Kindern - Vielfalt anerkennen. In: Weiß, H. & König, L. (2015). Anerkennung und Teilhabe. Stuttgart: Kohlhammer.

Albers, T. & Lichtblau, M. (2014). Inklusion im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Kompetenzen pädagogischer Fachkräfte. München: DJI.

Albers, T. (2013). Peer Interaction and Language Acquisition in German Kindergartens. In: Journal of Educational and Social Research 3, 11-24.

Albers, T., Bendler, S., Schröder, C. & Lindmeier, B. (2013). Das Beste für die Kleinsten? Einfluss der Fachkraft-Kind-Interaktion auf die Sprachentwicklung von Kindern in Krippen. In: Sonderpädagogische Förderung heute 3, 370-382.

Albers, T., Bendler, S., Schröder, C. & Lindmeier, B. (2013). Sprachliche Entwicklungsverläufe in Krippe und Tagespflege. In: Frühförderung interdisziplinär 4, 222-231.​

Albers, T. (2013). Individuelle Entwicklungspläne (IEP) in inklusiven Settings - Internationale Befunde zur Partizipation von Kind und Familie im Prozess der Förderplanung. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN) 3, 202-212.​

Albers, T. (2011). Inklusion in den frühpädagogischen Studiengängen. Zeitschrift für Inklusion 3. Hier online verfügbar.

Albers, T. (2010). Bedingungen des Erst- und Zweitspracherwerbs im Kindergarten. Eine quantitativ-qualitative Analyse der sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen von Kindern im Vorschulalter. In: Fröhlich-Gildhoff, K., Nentwig-Gesemann, I. & Strehmel, P. (2010). Forschung in der Frühpädagogik Bd. 3. Schwerpunkt: Sprachentwicklung & Sprachförderung. Freiburg: Verlag Forschung - Entwicklung - Lehre, 135-164​.

Albers, T. (2010). Inklusion und Sonderpädagogischer Förderbedarf – Historische Linien und gegenwärtige Anforderungen an ein verändertes Verständnis sonderpädagogischer Förderung. In: Heilpädagogik Online 2, 51-73. Hier online verfügbar.

Albers, T. (2009). Sprache und Interaktion im Kindergarten - Eine quantitativ-qualitative Analyse der sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen von drei- bis sechsjährigen Kindern. Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF): peDOCS Open Access Erziehungswissenschaften. Hier online verfügbar.

Albers, T. (2009). Linguistische Prinzipien beim Wortschatzerwerb. In: Logos Interdisziplinär 3, 164-171​.

Albers, T. (2006). Unterrichtliche Förderung auf der semantisch-lexikalischen Sprachebene: Didaktische Implikationen einer epigenetischen Entwicklungstheorie. In: Heilpädagogik Online 3, 3-16. Auszug hier online verfügbar.​

D. Sonstige Beiträge

2017

 

Albers, T (2018). Da komme ich her. Welche Rolle die Familie spielt und wie die Zusammenarbeit mit dieser gelingt. In:Entdeckungskiste, Freiburg: Herder, 10-13.

Albers, T.; Bereznai, A,; Dintsioudi, A; Hormann, O.; Jungmann, T.; Koch, K.; Kwásnik N.; Lamm, B.; Licandro, U; Lüdtke U.; Madeira Firmino, N.; Schröder L.; Stitzinger, U; Zimmer, Renate (2017). Sprachliche Bildung und Förderung aus interdisziplinärer Perspektive. In: Bereznai, A. (Hrsg.): Mehr Sprache im frühpädagogischen Alltag. Potenziale erkennen - Ressourcen nutzen. Freiburg: Herder GmbH, 13-25.

Albers, T. & Ritter, E. C. (2017). "Es sind erstmal Kinder..." - Inklusion im Kontext von Kindern und Familien mit Fluchterfahrung. In: Neuß, N. & Tures, A. (Hrsg.): Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S.169-180.

Albers, T. (2017). Miteinander aufwachsen. In: Erziehung und Wissenschaft 2, S. 26-27.

Albers, T. (2017). In andere Welten eintauchen, In: Meine Kita. Das didacta Magazin für den Elementarbereich 1, S.10-13.

Albers, T. (2017). Sprachliche Bildung und Förderung im Kontext von Inklusion. Grundlagen und Perspektiven einer inklusiven Frühpädagogik. In: Hilde von Balluseck (Hrsg.): Professionalisierung in der Frühpädagogik. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 269-282.

Albers, T. (2017). Sprachliche Bildung und Förderung im Kontext der Realisierung von Inklusion in der Schule. In: F. Hellmich & E. Blumberg (Hrsg.): Inklusiver Unterricht in der Grundschule. Stuttgart: Kohlhammer, S. 125-138.

2016

Albers, T. (2016). Kinder mit Fluchterfahrung in Kita und Grundschule. In: KiTa Fachtexte. Hier online verfügbar

Albers, T. (2016). Mit Bilderbüchern (auf)wachsen. In: Kinderleicht!?. Vom Geschichtenzauber und Vorlesevergnügen 04/16, S. 4-7.

Albers, T. & Wiedebusch, S.(2016). Integration/Inklusion in Kitas. In: Hasselborn, M.; Anders, Y.; Becker-Stoll F.; Fröhlich-Gildhoff K.; Nentwig-Gesemann, I.; Petermann, F.; Roßbach, H.-G.; Schneider W. & Viernickel, S.(Hrsg.): Frühe Bildung. Interdisziplinäre Zeitschrift für Forschung, Ausbildung und Praxis. Göttingen: Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, S. 185-186.

Albers, T. (2016). Miteinander aufwachsen - voneinander lernen. Soziale Partizipation in der inklusiven Frühpädagogik. In: Leitner, B. und Gruber, J. (Hrsg.): Ankommen. Willkommenskultur in der Kita. Weimar: Verlag das Netz (Betrifft Kinder, 2016, Heft 06/07, Extra).

Albers, T. (2016). Inklusion und Sonderpädagogischer Förderbedarf – Historische Linien und gegenwärtige Anforderungen an ein verändertes Verständnis sonderpädagogischer Förderung. In: Heilpädagogik online 1/10, 52-73.

Albers, T. & Bereznai A. (2016). Glossar Sprachliche Bildung und Förderung.In: Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) Fachbeiträge. Hier online verfügbar

Albers T. (2016). Vom Lesen zum Erzählen. Sprachlehrstrategien im Unterricht. In: Grundschule Deutsch 49, 33-35.

Albers, Timm & Ritter, Eva Charlotte (2016). Lernprozesse verstehen und begleiten. Möglichkeiten der Förderdiagnostik im Kontext von Inklusion. In: Fördermagazin Grundschule 2, 5-9. Hier online verfügbar

Albers T. & Ritter E. C. (2016). Portfolioarbeit im Unterricht nutzen. Lernprozesse individuell begleiten und dokumentieren. In: Fördermagazin Grundschule 2, 31-38.

Albers, T. (i.E.). Sprachliche Bildung und Literacy. In: Petermann, F. & Wiedebusch, S. (Hrsg.). Praxishandbuch Kindergarten. Göttingen: Hogrefe.

Albers, T. (2016). In andere Welten eintauchen. Bilderbücher im Altersverlauf. In: Meine Kita. Das Didacta Magazin für den Elementarbereich 1, 10-13.

Albers, T. (2016). Bewegung in der frühkindlichen Bildung. In: Zimmer, R. & Hunger, I. (Hrsg.). Schriften der deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft Band 254. Hamburg: Feldhaus Verlag GmbH, 14-24.

2015

Albers, Timm & Ritter, Eva Charlotte (2015). Neuzuwanderung und Quereinsteiger: Flüchtlingskinder. In: Fördermagazin Grundschule 3, 38-3.

Albers, Timm (2015). Sprache als Schlüssel. Integration von Sprachbildung und Sprachförderung in den Unterricht. In: Fördermagazin Grundschule 3, 5-9.

Albers, Timm (2015). Mitsprache erwünscht. Kinderpartizipation bei der Förderplanung. In: Fördermagazin Grundschule 3, 10-15.

Albers, Timm (2015). Wo bin ich? Präpositionen spielerisch einsetzen und erwerben. In: Fördermagazin Grundschule 3, 19-23.

Albers, T. (2015). Bildungsorte und Bildungsprozesse: Krippe. In: Hedderich, I., Biewer, G., Hollenweger, J. & Markowetz, R. (Hrsg.): Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 262-265.

Albers, Timm & Lichtblau, Michael (2015). Transitionsprozesse im Kontext von Inklusion – Normative, theoretische und empirische Perspektiven auf die Gestaltung des Übergangs vom Elementar- in den Primarbereich. In: Zeitschrift für Inklusion Online 1. Hier online verfügbar

Albers, Timm (2015). Sprachdiagnostik im Übergang vom Kindergarten in die Schule. Zur Bedeuetung interdisziplinärer Zugänge bei der Bestimmung sprachlicher Kompetenzenin der Übergangsgestaltung. In: Behinderte Menschen 3, 37-45.

Albers, Timm, Knisel-Scheuring, G. & Raulfs, R. (2015) Sprachbildung und Sprachförderung in der Kindertagesbetreuung in Hamburg. In: Kita Aktuell Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen 9, 184-187.

Albers, Timm (2015). Mit Sprache mittendrin – Sprachförderung und Inklusion in Kitas. In: Kita Aktuell Bayern und Kita Aktuell NRW 9, 177-178.

Albers, Timm (2015). Inklusion von Anfang an. Chancen und Impulse für Krippen und Kindergärten. In: Klein & Groß 9, 6-10.

Albers, Timm (2015). Forschungszugänge in der Pädagogik der frühen Kindheit: Fachkraft-Kind-Interaktion als Schlüssel für Bildungsprozesse. In: Zimmer, R. (Hrsg.): Bewegung in der frühkindlichen Bildung - Interdisziplinäre Forschungsansätze. DVS (i.E.)

Albers, Timm (2015). Inklusion mit Blick auf Kinder mit Behinderungen. In: Reichert-Garschhammer, E., Kieferle, C., Wertfein, M. & Becker-Stoll, F. (Hrsg.): Inklusion und Partizipation - Vielfalt als Chance und Anspruch. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, 229-232.

Albers, Timm (2015). Identifikation von Begabungen in der Krippe? Handlungsanforderungen im Kontext einer inklusiven Frühpädagogik. In: Solzbacher, C., Weigand, G. & Schreiber, P. (2015) (Hrsg.): .Begabungsförderung kontrovers? Konzepte im Spiegel der Inklusion. Weinheim, Basel: Beltz, 151-163.

Lichtblau, Michael & Albers, Timm (2015). Den Übergang von der Kita in die Schule gemeinsam inklusiv gestalten. In: Gemeinsam Leben. Zeitschrift für Inklusion 2, 103-109.

Albers, Timm (2015). Vorwort. In: Schönicke, J., Wirts,, C. & Utz, E. (2014). Ohren spitzen in der Krippe. München: Stiftung Zuhören / Bayrischer Rundfunk, 5.

2014

Albers, Timm (2014). Eine Kita für alle! Die gesetzlichen Rahmenbedingungen von Inklusion. In: Kindergarten heute - Das Leitungsheft 2, S. 16-19.

Albers, Timm (2014). Partizipative Förderplanung. Kinder und Familien als Mitgestalter von Individuellen Förderplänen. In: Bohl, T., Feindt, A., Lütje-Klose. B., Trautmann, M. & Wischer, B. (Hrsg.). Fördern. Seelze: Friedrich Verlag, S. 116-118.

Albers, Timm (2014). Bewegungsbaustellen, Bewegungsräume und Bewegungslandschaften. In: Schwarz, Rolf (2014). Bewegungserziehung in der frühen Kindheit - wissenschaftliche Grundlagen. München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag, S. 176-181.

Albers, Timm (2014). Bewegung und Inklusion. In: Schwarz, Rolf (2014). Bewegungserziehung in der frühen Kindheit - wissenschaftliche Grundlagen. München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag, S. 118-126.

Albers, Timm (2014). Bewegung macht Sinn. Selbstwirksamkeitserleben im Sportunterricht der Primarstufe. In: Fördermagazin Grundschule 1, 5-6.

Albers, Timm (2014). Integration in Elterninitiativen. In: Bernhardt, N.; Hauser, M.; Poppe, F. & Schuppener, S.; Inklusion und Chancengleichheit. Diversity im Spiegel von Bildung und Didaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 75-80.

Albers, Timm (2014). Kooperation von allgemeinen und sonderpädagogischen Lehrkräften im Unterricht. In: Kroworsch, S. (Hrsg.). Inklusion im Deutschen Schulsystem. Reihe „Sozialhilfe und Sozialpolitik“ des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.

Albers, Timm (2014). Sprache im Alltag - Eine Antwort auf PISA. In: Zimmer, R. (Hrsg.). Bewegte Kindheit. Schorndorf: Hofmann Verlag GmbH.

Albers, Timm (2014). Inklusion in der Krippe - Mittendrin von Anfang an. In: nifbe Fachbeiträge. Hier online verfügbar.

Weltzien, Dörte & Albers, Timm (2014). Was bedeutet Vielfalt - Was bedeutet Inklusion? In: Weltzien, Dörte & Albers, Timm (Hrsg.): Vielfalt und Inklusion. Kindergarten heute Wissen kompakt. Freiburg: Herder, S. 4-17.​

Albers, Timm (2014). Den Umgang mit Vielfalt und Inklusion professionell gestalten. In: Weltzien, Dörte & Albers, Timm (Hrsg.): Vielfalt und Inklusion. Kindergarten heute Wissen kompakt. Freiburg: Herder, S. 26-33.

Albers, Timm (2014). Zur Qualitätsentwicklung inklusiver Einrichtungen In: Weltzien, Dörte & Albers, Timm (Hrsg.): Vielfalt und Inklusion. Kindergarten heute Wissen kompakt. Freiburg: Herder, S. 34-39.

Albers, Timm (2014). Integrativ arbeitende Elterninitiativen. In: Weltzien, Dörte & Albers, Timm (Hrsg.): Vielfalt und Inklusion. Kindergarten heute Wissen kompakt. Freiburg: Herder, S. 51-53.
 

2013

Albers, Timm (2013). Vielfalt zum Leitbild machen - Eine inklusive Konzeption mit dem Team entwickeln. In: Kindergarten heute - Das Leitungsheft 3, 18-21.

Albers, Timm; Bendler, Sandra; Schröder, Claudia & Lindmeier, Bettina (2013). Sprachliche Entwicklungsverläufe in Krippe und Tagespflege. In: Frühförderung interdisziplinär 4, 222-231.

Albers, Timm (2013). Sprachkultur und Identität. Beziehungsfähigkeit und Persönlichkeit entwickeln. In: TPS 7, 20-24. [Volltext]

Albers, Timm (2013). Rezension von: Jetter, Karlheinz: Leben und Arbeiten mit behinderten und gefährdeten Säuglingen und Kleinkindern, Mit Beiträgen von Franziska Grob, Wolfgang Praschak, Manfred Pretis, Franz Schönberger und Jan Weisser Neu herausgegeben von Franziska Grob / Wolfgang Praschak / Jan Weisser. Berlin: epubli (acta empirica – nomade zwei) 2013. In: EWR 12 (2013), Nr. 3 (Veröffentlicht am 28.05.2013), hier online verfügbar.

Albers, Timm (2013). Kooperatives Lehren. Gestaltungsmöglichkeiten Gemeinsamen Unterrichts. In: Fördermagazin Grundschule 2/2013, 39-40.​

Albers, Timm (2013). Und wie gehen wir mit Vielfalt um? Eine inklusive Haltung mit dem Team entwickeln. In: Kindergarten heute - Das Leitungsheft 2, 9-13.​

Albers, Timm (2013). Erzähl doch mal! Vom dialogischen Lesen zum Kinderdiktat. In: Fördermagazin Grundschule 2, 25-28.

Albers, Timm (2013). Rezension vom 26.02.2013 zu: Reichert-Garschhammer, E. & Kieferle, C. (Hrsg.) (2012). Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. In: socialnet Rezensionen. Hier online verfügbar.

Albers, Timm (2013). Die Bewegungsbaustelle - Ein elementardidaktisches Prinzip der bewegten Kitakultur. In: Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) Fachbeiträge. Hier online verfügbar.

Albers, Timm (2013). Von der Integration zur Inklusion. Kinder mit Behinderung in Krippe und Kita. In: Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) Fachbeiträge. Hier online verfügbar.
 

2012

Albers, Timm (2012). Inklusion in der Frühpädagogik - Episoden aus Krippe und Kindergarten. In: Wehner, U. (Hrsg.). Karlsruher Pädagogische Beiträge. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik, S. 81, 44-53.

Albers, Timm (2012). Den Kindern einen bedeutungsvollen Rahmen bieten. Sprachliche Bildung in Krippe und Kindergarten. In: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik 7, S. 44-47.​

Albers, Timm (2012). Bildung in der Krippe - für alle?! Chancen und Handlungsbedarfe einer inklusiven Frühpädagogik. In: Gemeinsam leben - Zeitschrift für Inklusion 4, S. 205-210.​

Albers, Timm (2012). Rezension vom 10.08.2012 zu: Dehn, Mechthild; Oomen-Welke, Ingelore & Osburg, Claudia (2012). Kinder & Sprache(n). Was Erwachsene wissen sollten. Seelze-Velber: Klett, Kallmeyer. In: socialnet Rezensionen. Hier online verfügbar.

Albers, Timm (2012). Rezension zu: Viernickel, S., Nentwig-Gesemann, I., Harms, H., Richter, S. & Schwarz, S. (2011). Profis für Krippen. Curriculare Bausteine für die Aus- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte. Freiburg: FEL. In: Zeitschrift Frühe Bildung 3, S. 174-175.

Albers, Timm (2012). Rezension zu: Kißgen, R. & Heinen, N. (2011). Familiäre Belastungen in früher Kindheit. Früherkennung, Verlauf, Begleitung, Intervention. Stuttgart: Klett-Cotta. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete.​

Albers, Timm (2012). Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. In: Seebach, Barbara (Hrsg.). Sprache inklusiv. Würzburg: VDS, S.1-5.​

Albers, Timm (2012). Rezension vom 25.05.2012 zu: Adler, Yvonne (2011). Kinder lernen Sprache(n). Stuttgart: Kohlhammer. In: socialnet Rezensionen. Hier online verfügbar.

Albers, Timm (2012). Diagnostik und Förderung sprachlicher Kompetenzen. In: Gebhard, B., Hennig, B. & Leyendecker, C. (Hrsg.): Interdisziplinäre Frühförderung - exklusiv - kooperativ - inklusiv. Stuttgart: Kohlhammer, S. 366-373.​

Albers, Timm (2012). Von der Frühförderung lernen. Inklusion in der Frühpädagogik. In: Gebhard, B., Hennig, B. & Leyendecker, C. (Hrsg.): Interdisziplinäre Frühförderung - exklusiv - kooperativ - inklusiv. Stuttgart: Kohlhammer, S. 323-330.​

Albers, Timm (2012). Inklusion. In: KiTa aktuell spezial 3, S. 3.​

Albers, Timm (2012). Von der Integration zur Inklusion. Anforderungen an inklusive Krippen und Kindergärten. In: KiTa aktuell spezial 3, S. 8-9.​

Albers, Timm (2012). Was heißt hier eigentlich "behindert"? Das Zuschreibungsdilemma in der Integration von Kindern mit Behinderung. In: KiTa aktuell spezial 3, 16-18.​

Albers, Timm (2012). Inklusion in der frühpädagogischen Ausbildung. In: KiTa aktuell spezial 3, S. 40-41.​

Albers, Timm (2012). Multiprofessionell Unterrichten: Gemeinsames Unterrichten in inklusiven Lerngruppen. In: Grundschule 3, S. 10-13.​

Albers, Timm (2012). Inklusion - Bücher und Medien. In: Grundschule 3, S. 27-28.​

Vanier, Dietlinde & Albers, Timm (2012). Ich - Du - Wir! Materialien zum kooperativen inklusiven Lernen. In: Grundschule 3, Beilage, S. 1-8.​

Albers, Timm (2012). Anforderungen an frühpädagogische Fachkräfte in Leitungsverantwortung. In: Kercher, A. & Höhn, Kariane (Hrsg.) Zweijährige im Kindergarten. Kiga 2 Plus- Arbeitshilfen für Leitung und Teams. München: Carl Link.

Albers, Timm (2012). Kita-Management. Anforderungen an frühpädagogische Fachkräfte in Leitungsverantwortung. In: Kita aktuell BW 2, S. 37-39.​

Albers, Timm (2012). Kinder mit Behinderung in Krippe und Kita. In: Albers, T., Bree, S., Jung, E. & Seitz, S. (nifbe, Hrsg.). Vielfalt von Anfang an – Inklusion in Krippe und KiTa. Freiburg: Herder, S. 49-55.
 

2011

Albers, Timm (2011). Integration und Teilhabe in Krippe, Kindergarten und Hort. In: Spuren 4, S. 35-39.​

Albers, Timm (2011). Rezension zu: Dorrance, Carmen (2010). Barrierefrei vom Kindergarten in die Grundschule. Eine Untersuchung zur Kontinuität von Integration aus der Sicht betroffener Eltern. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 8, S. 319-320.​

Albers, Timm, Bruck, Svenja, Even, Jenny,Lübke ,Stefanie, Thomas, Sarah, Tremel, Heide (2011). Kitas als Türöffner. Interviews mit Fachkräften und Eltern geben Einblicke in die gemeinsame Erziehung, Bildung und Betreuung in hannoverschen Elterninitiativen. Hannover: Leibniz Universität. [Broschüre]


Albers, Timm (2011). Frühstart erwünscht. Inklusion in Kindertageseinrichtungen. In: Fiduz. Infoblatt der medizinischen Abteilung der Arbeitsstelle Frühförderung Bayern 27, S. 32-35.

Albers, Timm (2011). Auf Initiative von Eltern - Episoden aus der Integration in Krippe, Kindergarten und Hort. In: Gemeinsam leben - Zeitschrift für Inklusion 2, S. 241-246.

Albers, Timm (2011). Inklusion im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. In: Niedersächsisches Kultusministerium (Hrsg.). Brückenjahrordner. Hier online verfügbar.  (Artikel zum Download)

Albers, Timm (2011). Die Bewegungsbaustelle - Spielraum für Bildungsprozesse. In: Engel, B., Sieber, B. S., Brenne, A., Gaedtke-Eckardt, D. B. (Hrsg.) (2011). "Raumskizzen" - interdisziplinäre Zugriffe auf ein kulturelles Paradigma. München: kopaed, S. 163-170.

Albers, Timm (2011). Frühe Bildung - Frühe Hilfen. Familienorientierung in der Frühpädagogik. In: Gemeinsam leben - Zeitschrift für Inklusion 1, S. 21-26.

​​

2010​

Albers, Timm (2010). Inklusion. In: Gaedtke-Eckardt, Dagmar Beatrice (2010). Fördern durch Sachunterricht. Didaktik stimulierender Lernsituationen. Stuttgart: Kohlhammer, 264-268​.

Albers, Timm (2010). Kommunikativer Unterricht und Heterogenität. In: Gaedtke-Eckardt, Dagmar Beatrice (2010). Fördern durch Sachunterricht: Didaktik stimulierender Lernsituationen. Stuttgart: Kohlhammer, 117-123.​

Albers, Timm (2010). Geschichten schreiben. Kreatives Schreiben im Unterricht einer 7. Klasse der Förderschule Schwerpunkt Lernen. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 2 (2010), 50-60.​

Albers, Timm (2010). Vorlesen von Anfang an. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 2 (2010), 29-37.​

Albers, Timm (2010). Der Kindergarten als Sprachlernort. Pragmatisch-kommunikative Aspekte des Spracherwerbs in Kindertageseinrichtungen. Kongressbeitrag zum 29. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik: Disziplinen im Dialog. (59-64).​

Albers, Timm (2010). Sprachlos im Kindergarten? Herausforderungen im Umgang mit sprachlicher Heterogenität. In Schildmann, U., Hrsg. (2010). Umgang mit Verschiedenheit in der Lebensspanne. Behinderung – Geschlecht – kultureller Hintergrund – Alter / Lebensphasen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 87-93.​

Albers, Timm (2010). Sprachdiagnostik im Kindergarten - Zur Bedeutung interdisziplinärer Zugänge bei der Bestimmung sprachlicher Kompetenzen von Kindern im Vorschulalter. In: Forum Logopädie 9, 26-31.​

Albers, Timm (2010). Armut und Resilienz in Kindergarten und Schule. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 1, 59-72.

Albers, Timm (2010). Inklusion in der frühen Kindertagesbetreuung - Anforderungen an eine inklusive Frühpädagogik. In: Frühe Kindheit 2, 24-28.​

Albers, Timm (2010). Zweitspracherwerb - Ein Kinderspiel? Perspektiven für die sprachliche Bildung und Förderung in Kindertageseinrichtungen. In: Kita Aktuell - Fachzeitschrift für Leiter/innen der Tageseinrichtungen für Kinder 4, 83-85.

Albers, Timm (2010). Stärke messen. In: Nifbe (Hrsg.): Auf die ersten Jahre kommt es an! Freiburg: Herder, 30-31.

Albers, Timm (2010). Standpunkte erproben. In: Nifbe (Hrsg.): Auf die ersten Jahre kommt es an! Freiburg: Herder, 14-15.​

Albers, Timm (2010). Sprachförderung braucht andere Kinder. Die Bedeutung der Gleichaltrigen für den Erwerb sprachlicher Kompetenzen. In: Kindergarten heute 2, 8-13.​

Albers, Timm (2010). Stichwort: Inklusion. Konsequenzen der Behindertenrechtskonvention für die Weiterentwicklung von Förderschulen. In: Fördermagazin 1, 32.

​2009​

Albers, Timm (2009). Sonderpädagogische Förderung und Prävention. Zur Bedeutung der Peerinteraktion für die Prävention von Sprach- und Verhaltensstörungen in Kindertageseinrichtungen. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 3/4, 44-57.​

Albers, Timm (2009). Kollektive Früherziehung und individuelle Bildungsbegleitung. Entwicklungsperspektiven für das Krippensystem in Deutschland. In: AlumniCampus 3, 26-28 (Reprint).​

Albers, Timm (2009). "Die spielen doch nur..." - Zur Bedeutung des Spiel(en)s für kindliche Lernprozesse. In: Fördermagazin 12, 5-8.​

Albers, Timm (2009). Ist doch logisch! Denk- und Kombnationsaufgaben im Mathematikuntericht. In: Fördermagazin 12, 21-22.

Albers, Timm (2009). Fink und Frosch von Wilhelm Busch. 30 Jahre Unterrichtspraxis im Fördermagazin. In: Fördermagazin 10, 5-6.​

Albers, Timm (2009). Kollektive Früherziehung und individuelle Bildungsbegleitung. Entwicklungsperspektiven für das Krippensystem in Deutschland. In: UniMagazin 3, 26-28. [Volltext]

Albers, Timm (2009). Veränderte Kindheit - Veränderte Kinder? Gerüchte und Fakten zu "kleinen Tyrannen" und der "idealen Erziehung". In: Kita-Aktuell - Fachzeitschrift für Leiter/innen der Tageseinrichtungen für Kinder 11, 223-225.

Albers, Timm, Jungmann, Tanja & Lindmeier, Bettina (2009). Sprache und Interaktion im Kindergarten. Zur Bedeutung sprachlicher Kompetenzen für den Zugang zur Peerkultur in elementarpädagogischen Einrichtungen. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 6, 202-212.​

Albers, Timm (2009). Sonderpädagogische Förderung und die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit einer Behinderung. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 1 , 39-53.​

Albers, Timm (2009). Pluralität der Förderorte in der Sonderpädagogik. Zur Stellung der sonderpädagogischen Förderung im deutschen Schulsystem. In: Reichenbach, Christina / Lücking, Christina (Hrsg.): Praxis konkret im (Förder-) Schulalltag. Förderung von Kindern mit Förderbedarf in der körperlich-motorischen, sozial-emotionalen, sprachlich-kommunikativen und geistigen Entwicklung. Dortmund: borgmann 2009, 23-34.

Albers, Timm (2009). Interaktion und Verhalten. Möglichkeiten der Prävention im Bereich emotionale und soziale Entwicklung. In: Reichenbach, Christina / Lücking, Christina (Hrsg.): Praxis konkret im (Förder-) Schulalltag. Förderung von Kindern mit Förderbedarf in der körperlich-motorischen, sozial-emotionalen, sprachlich-kommunikativen und geistigen Entwicklung. Dortmund: borgmann, 75-84.​

Albers, Timm (2009). Die Bewegungsbaustelle - Bewegungsorientierte Gestaltung des Schulalltags. In: Fördermagazin 1, 5-8. [Volltext]​

Albers, Timm (2009). In der Metallwerkstatt - Gebrauch und Schreibweise berufsbezogener Fachausdrücke. In: Fördermagazin 4, 8-10.​

Albers, Timm (2009). Spielerisch Rechnen lernen - Lernvoraussetzungen im Anfangsunterricht Mathematik bestimmen. In: Fördermagazin 4, 21-22.

Albers, Timm (2009). Ganz schön knifflig - Visuelles Operieren mit Würfeln. In: Fördermagazin 2 (2009) 14-15.​

Albers, Timm & Fricke, Reinhard (2009). Konsequenzen der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit einer Behinderung für die Lehrerbildung. Stellungnahme im Niedersächsischen Landtag, Anhörung des Wissenschafts- und Kultusausschusses. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 1, 6-9.​

Albers, Timm (2009). Ausbildungs- und Nachwuchssituation in der Sonderpädagogik in Niedersachsen. In: Erziehung und Wissenschaft 2, 15.​

Albers, Timm (2009). Veränderte Kindheit - Veränderte Kinder? In: Informationsdienst der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Landesverband Niedersachsen e.V. 4 = Dokumentation der Fachtagung 'Zukunft gestalten - Weiterentwicklung heilpädagogischer Elementareinrichtungen'.

​2008​

Jungmann, Tanja & Albers, Timm (2008). Integrative Erziehung in Kindertageseinrichtungen. In: Fthenakis, Wassilios E. / Textor, Martin (Hrsg.): Das Online-Familienhandbuch des Staatsinstituts für Frühpädagogik (IFP). [Volltext]​

Albers, Timm (2008). Die geheimnisvolle Tür - Kreatives Schreiben am Beispiel einer Kurzgeschichte. In: Fördermagazin 9, 11-14.​

Albers, Timm (2008). Rezension zu: Leyendecker, Christoph (Hrsg.): Gemeinsam Handeln statt behandeln. Aufgaben und Perspektiven der Komplexleistung Frühförderung. Ernst Reinhardt Verlag, München Basel: 2008. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 10, 394-395. [Volltext]

Albers, Timm & Jungmann, Tanja (2008). Integrative Krippenbetreuung - Hohe Qualität als Schlüssel zur Chancengleichheit unter Drei. In: Auf-lagE 1, 16-18.​

Albers, Timm (2008). Berufsperspektiven benachteiligter Jugendlicher - Möglichkeiten regionaler Kooperationsstrukturen zur Förderung berufsrelevanter Kompetenzen und Erweiterung des Berufswahlspektrums. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen 3, 47-61.

Albers, Timm & Jungmann, Tanja (2008). Chancengleichheit unter Drei - Gemeinsame Bildungsprozesse in der integrativen Krippe. In: klein&groß 4, 28-31.​

Albers, Timm (2008). Armut in der Schule – Zur Bewältigung des Phänomens der Kinderarmut in der Förderschule. In: Fördermagazin 3, 5-8.

​ ​

2007​

Albers, Timm (2007). Das Polizei-Protokoll - Kriterien beim Verfassen von Gebrauchstexten. In: Fördermagazin 12, 13-15.

Albers, Timm, Mußmann, Jörg & Stitzinger, Ulrich (2007). Der Sprung ins kalte Wasser – Untergangsbegleitung oder Übergangsgestaltung? Möglichkeiten und Perspektiven der Kooperation zwischen der ersten und zweiten Ausbildungsphase im Lehramt Sonderpädagogik. In: Forum Sprache 6, 13-15.

Albers, Timm (2007). Integration und Teilhabe durch Sport. In: Parität-Report 3, 34-35.

Albers, Timm & Mußmann, Jörg (2007). Das Projekt "Außerschulische Lernorte in Hannover" - Perspektiven für die sonderpädagogische Förderung in Niedersachsen. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 1, 18-22.​

Lindmeier, Bettina & Albers, Timm (2007). Spielraum Bildung. Bedarfssteuerung und Angebotsgestaltung im Interesse behinderter Kleinstkinder. Informationsdienst der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Landesverband Niedersachsen e.V. 4 = Dokumentation der Fachtagung 'Von Anfang an dabei - Frühkindliche Bildung für alle Kinder'.


2006 und früher

Albers, Timm & Mußmann, Jörg (2006). Informelle Lernkontexte in der schulischen Sprachförderung. In: Rundbrief der dgs Landesgruppe Niedersachsen 2, 13-19.​

Albers, Timm (2006). Tiere in Afrika - Förderung semantisch-lexikalischer Sprachkompetenzen im Unterricht. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 8, 307-312.

​Albers, Timm (2004). Pedro hat sich verlaufen. Förderung morpho-syntaktischer Sprachfähigkeiten In: Zeitschrift für Heilpädagogik 9, 406-412.​

Albers, Timm (2003). Der Umgang mit Formularen - Förderung der Lesekompetenz. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 6, 251 - 256.​

Albers, Timm (2002). Pedro braucht Zutaten - Sprachförderung in einer Kleingruppe. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 8, 335-338.​

E. Forschungsberichte und Qualifikationsschriften

Albers, T., Bendler, S., Lindmeier., B. & Schröder, C. (2012). Qualität in der Bildung und Entwicklung unter 3. Sprachliche, emotionale und soziale Entwicklungsverläufe von Kindern in der Tagespflege und der Krippe unter der Zielperspektive von Inklusion. Abschlussbericht.

Albers, T., Handschug, C. C., Hoffmann, J. & Prochazka, N. (2012). WA.L.K. - Schritte für neue Perspektiven. Abschlussbericht.​

Albers, T., Bruck, S., Even, J., Lüpke, S., Thomas, S. & Tremel, H. (2011). Kitas als Türöffner. Integrative Tageseinrichtungen für Kinder als Schlüssel zur gleichberechtigten Teilhabe. Broschüre und Abschlussbericht des Projekts. ​

Albers, Timm (2010). Expertise: Sprachförderung in der fachpolitischen Diskussion und frühpädagogischen Ausbildung. Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI), Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (Wiff).

Albers, Timm (2010). Evaluation des Projekts "Koordination Elternbildung" der Landeshauptstadt Hannover. Stärken- / Schwächenanalyse und Forschungsstand zum Thema Elternbildung. Hannover.​

Albers, Timm, Meyer, Martina & Raguse, Martin (2010). Gib mir ein A - Sprachförderung von Anfang an. Hannover: Lesestart e.V.

Albers, Timm, Meyer, Martina & Raguse, Martin (2010). Развитие речевых навыков с раннего детства. Hannover: Lesestart e.V. (Übersetzung ins Russische).​

Albers, Timm, Meyer, Martina & Raguse, Martin (2010). Bana bir şey söyle - Konuşmayı baştan destekleme. Hannover: Lesestart e.V. (Übersetzung ins Türkische). ​

Mußmann, Jörg, Lindmeier, Bettina, Albers, Timm (2009). Außerschulische Lernorte in Hannover. Informationen für Lehrkräfte, Anwärterinnen und Anwärter, Studentinnen und Studenten. Hannover 2009 (gleichzeitig Dokumentation des Projekts Außerschulische Lernorte Hannover, Alo-H).​

Albers, Timm (2008). Sprachstand und sprachliche Interaktion in Kindertageseinrichtungen - Quantitativ-qualitative Analyse der sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen von drei- bis sechsjährigen Kindern unter Berücksichtigung des Erst- und Zweitspracherwerbs im Deutschen. Hannover: unveröffentlichte Dissertationsschrift. ​

Albers, Timm (2002). Den Wortschatz entdecken. Theorie und Praxis der Förderung semantisch-lexikalischer Sprachkompetenzen in Unterricht und Therapie. Gleichzeitig Hausarbeit zum 2. Staatsexamen für das Lehramt für Sonderpädagogik. München Ravensburg.​

Miedzinski, Klaus & Albers, Timm (2000). Cubito. Der Baukasten zum Bauen und Bewegen, Spielen und Gestalten. Wissersheim, Hannover: Loquito.

Erweitertes Team / Beratung

Thiemo Bloh

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
 Thiemo Bloh

Allgemeine Pädagogik

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:
+49 5251 60-2977
Büro:
H5.211 (Karte)
Sprechzeiten:

individuell nach Anmeldung per Mail

Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Arbeitsgruppe Dokumentarische Methode (AGDM)

Zusammen mit Corrie Thiel von der WWU Münster habe ich im Sommer 2015 die AGDM gegründet. Die AGDM ist eine offene fachdisziplinübergreifende Arbeitsgruppe, die den Austausch rund um Themen zur Dokumentarischen Methode sucht und ermöglichen möchte. Mit der AG soll ein Raum geschaffen werden, der all denen, die mit der Dokumentarischen Methode arbeiten (möchten), die Möglichkeit bietet Fragen zu klären, Projektideen vorzustellen, empirische Interpretationen und theoretische Reflexionen zu diskutieren.

Die AGDM wurde gegründet, da gerade in der rekonstruktiven Sozialforschung die Arbeit mit anderen elementar ist, die Möglichkeit zu einer solchen Zusammenarbeit aber selten – und wenn, dann eher in Form punktueller Workshops – gegeben ist.

Die drei- bis vierstündigen Treffen finden, je nach Bedarf der Arbeitsgruppenteilnehmer, meist im Abstand von zwei bis drei Monaten statt. Ort der Treffen ist Münster.

Dissertation

In meiner Dissertation geht es - allgemein gesprochen - um kooperationsbedingte Kompetenzentwicklung. Gegenstand sind vornehmlich kooperierende Lehrkräfte, deren Teamsitzungen mit Blick auf die (Re)Produktion kollektiv-impliziter Wissensbestände analysiert werden.

Forschungsschwerpunkte

Meine Forschungsschwerpunkte liegen insbesondere im Bereich der (Lehrer)Kooperationsforschung, der rekonstruktiven Kompetenzforschung sowie generell der Forschung zu rekonstruktiven Forschungsmethoden.

10/2017 - heute

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Paderborn

WiMi am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn insbesondere Allgemeine Pädagogik

10/2013 - 09/2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter WWU Münster

WiMi am Institut für Erziehungswissenschaft der WWU Münster insbesondere Arbeitsgruppe Allgemeine Erziehungswissenschaft (Prof. Dr. Johannes Bellmann)

03/2011 - 09/2013

Wissenschaftliche Hilfskraft WWU Münster

WHK am Arbeitsbereich Forschungsmethoden/empirische Bildungsforschung der WWU Münster (Prof. Dr. Stephanie van Ophuysen) sowie im DFG-Projekt „Entwicklung eines Kategoriensystems zur Erfassung unterrichtsbezogener Lehrerkooperation in professionellen Lerngemeinschaften“

10/2010 - 03/2013

Masterstudium Erziehungswissenschaft an der WWU Münster

11/2009 - 02/2011

Studentische Hilfskraft HSU Hamburg

Studentische Hilfskraft in den DFG Projekten „Bildung – Transformation und Tradierung im Zusammenhang von Individualität und Kollektivität“ und „Lernorientierung Diesseits und Jenseits des Bildungsprozesses: Der biographisch kontextuierte Aufbau von Wissen und Können“ unter der Leitung von Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl

10/2007 - 09/2010

Bachelorstudium Erziehungswissenschaft an der FU Berlin

Sammelbandbeiträge

Bloh, Thiemo (2015). Kollektive Orientierungsmuster als Teil individueller Handlungskompetenz: Eine komparative Analyse kooperierender Grundschullehrkräfte. In D. Blömer, M. Lichtblau, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Perspektiven auf inklusive Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen (S. 46-52). Wiesbaden: VS

Bloh, Thiemo (2018). Kollektivität und Lehrerkooperation – Zu Möglichkeiten der Konzeptualisierung und Erfassung von Professionalisierung durch Lehrerkooperationsprozesse. In. S. Miller, B. Holler-Nowitzki, B. Kottmann, S. Lesemann, B. Letmathe-Henkel, N. Meyer, R. Schroeder & K. Velten (Hrsg.), Profession und Disziplin – Grundschulpädagogik im Diskurs (216-221). Wiesbaden: Springer VS

Zeitschriftenaufsätze

Harazd, Bea, Bloh, Thiemo & van Ophuysen, Stefanie (2015). Lernpotential durch Lehrerkooperation. Vorstellung eines Analyseansatzes zur Erfassung erfahrungsbezogener Lerngelegenheiten. Empirische Pädagogik, 29(4), 505-520.

Bloh, Thiemo & Bloh, Bea (2016). Lehrerkooperation als Community of Practice – Zur Bedeutung kollektiv-impliziter Wissensbestände für eine kooperationsbedingte Kompetenzentwicklung. Journal for Educational Research Online, 8(3), 207-230.

Die Universität der Informationsgesellschaft