Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Bildinformationen anzeigen
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Bildinformationen anzeigen

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

MittelbausprecherInnen

Annika Breternitz

Kontakt
Profil
 Annika Breternitz

Schwerpunkt Schulpädagogik

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-3392
Büro:
H5.306 (Karte)
Sprechzeiten:

Sommersemester 2018

Mi. 13.00-14.00

(außer: 06.06., 18.07.,)

Bitte per Mail anmelden.

In den Semesterferien SoSe 2018:

24.07.18 13.00-14.30

27.07.18 13.30-15.00

30.07.18 09.00-11.00

28.08.18 13.00-15.00

05.09.18 13.00-15.00

13.09.18 9.00-11.00

 

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Bianca Steffen, M.A.

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
 Bianca Steffen, M.A.

AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildungsmanagement und Bildungsforschung in der Weiterbildung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-2949
Büro:
TP 21.2.39
Sprechzeiten:

In der Regel Mittwoch von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Anmeldung per Mail erforderlich!

1) Lehre
  • Quantitative Forschungsmethoden der Erziehungswissenschaft (WiSe 2018/19)
  • "Was kommt nach dem Studium?": Theoretische und praktische Einblicke in den außerschulischen Bereich (WiSe 2018/19)
  • Einführung in Forschungsmethoden der Erziehungswissenschaft (SoSe 2018)
  • Einführung in Lehren und Lernen (WiSe 2017/18)
  • Handlungsfelder und Institutionen der außerschulischen Bildungsarbeit (WiSe 2017/18)
  • Einführung in Denk- und Arbeitsweisen erziehungswissenschaftlicher Forschung (SoSe 2017)
2) Mitgliedschaften
  • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)
    • EARLI-SIG 14 “Learning and Professional Development”
  • American Educational Research Organisation (AERA)
    • SIG 136 "Workplace Learning"
  • Professional Development Research Network (PDRnet)
3) Preise

Posterpreis der Kommission Bildungsplanung, Bildungsorganisation und Bildungsrecht (KBBB) anlässlich der DGfE-Herbsttagung in Paderborn (3. Platz; zusammen mit M. Uthoff, N. Eikenbusch, E.-M. Leifeld, M. Goller, C. Harteis; 09/2009)

04/2017 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Universität Paderborn: AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildungsforschung und Bildungsmanagement in der Weiterbildung

12/2017 - 09/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Justus-Liebig-Universität Gießen (Zentrum für Lehrerbildung/Gießener Offensive Lehrerbildung): Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Lehrerbildungsforschung

10/2016 - 03/2017

Wissenschaftliche Hilfskraft

Universität Paderborn: AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildungsforschung und Bildungsmanagement in der Weiterbildung

10/2014 - 03/2017

Masterstudium

Universität Paderborn: Erziehungswissenschaft und Gender Studies/Geschlechterwissenschaft

Thema der Masterarbeit: „Erwerb von schwer erlernbarem Wissen in der Altenpflege - Konzeption eines Workplace Curriculums“

08/2016 - 09/2016

Wissenschaftliche Hilfskraft

Universität Paderborn: AG Schulpädagogik (Tagungsorganisation) und AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildungsforschung und Bildungsmanagement in der Weiterbildung

08/2013 - 07/2016

Studentische (später wissenschaftliche) Hilfskraft

Universität Paderborn: AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt historisch-systematische und vergleichende Erziehungswissenschaft

10/2011 - 09/2014

Bachelorstudium

Universität Paderborn: Erziehungswissenschaft und Medienwissenschaft

Fachpublikationen

Goller, M., Steffen, B., & Harteis, C. (Online First). Becoming a nurse aide: An investigation of an existing workplace curriculum in a nursing home. Vocations & Learning. doi.org/10.1007/s12186-018-9209-z

Präsentationen

2018

Steffen, B., & Harteis, C. (2018). The Contribution of mental simulation to the development of intuition. Genf: Präsentation auf der EARLI SIG 14 Conference, 12. - 14. September.

Goller, M., & Steffen, B. (2018). Student-run hospital wards: Institutionalised workplace-learning opportunities for nursing students. Genf: Poster-Präsentation auf der EARLI SIG 14 Conference, 12. - 14. September.

Goller, M., & Steffen, B. (2018). Schulstationen als komplexe Lehr- Lernarrangements in der Pflegeausbildung. Frankfurt a. M.: Präsentation auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 03. - 05. September.

Steffen, B., & Harteis, C. (2018). Der Einfluss mentaler Simulation auf die Entwicklung beruflicher Intuition. Frankfurt a. M.: Präsentation auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 03. - 05. September.

Festner, D., Steffen, B., & Stumpf, C. (2018). Theory based reflection on videotaped roleplaying in academic settings. Gießen: Symposium auf der EARLI SIG 4 Conference, 29. - 31. August.

Festner, D., Steffen, B., & Stumpf, C. (2018). Making theory-practice connection more visible. Theory-based reflection on videotaped role-playing in academic settings. Koblenz-Landau: Präsentation auf der International Conference MoSAiK "The Interplay of Theory and Practice in Teacher Education", 20. - 22. August.

Steffen, B., Fischer, C., Goller, M., & Harteis, C. (2018). The influence of the occupational status on epistemic beliefs. New York: Roundtable-Präsentation auf dem AERA Annual Meeting, 13. - 17. April.

2017

Steffen, B., Goller, M., & Harteis, C. (2017). Anlernprozesse in der Altenpflege: Zur Wechselwirkung informellen Lernens und Beratung anleitender Fachkräften. Heidelberg: Poster-Präsentation auf der DGfE-Sektionstagung der Erwachsenenbildung, 27. - 29. September.

Steffen, B., Goller, M., & Harteis, C. (2017). Anlernprozesse in der Altenpflege: Eine explorative Studie. Stuttgart: Präsentation auf der DGfE-Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 25. - 27. September.

Steffen, B., Goller, M., & Harteis, C. (2017). Acquisition of hard-to-learn knowledge in the domain of geriatric care nursing. Tampere: Roundtable-Präsentation auf der EARLI Biennial Conference, 29. August – 2. September.

Steffen, B., Goller, M., &  Harteis, C. (2017). Developing a workplace learning curriculum in the domain of geriatric care nursing. San Antonio: Präsentation auf dem AERA Annual Meeting, 27. April - 01. Mai.

2016

Steffen, B., Uthoff, M., Eikenbusch, N., Leifeld, E.-M., Goller, M., & Harteis C. (2016). Entwicklung eines Workplace Curriculums in der Altenpflege. Paderborn: Poster-Präsentation auf der -Herbsttagung der Kommission Bildungsplanung, Bildungsorganisation und Bildungsrecht (KBBB), 28. - 29. September.

Uthoff, M., Eikenbusch, N., Leifeld, E.-M., Steffen, B., Goller, M. ,& Harteis, C. (2016). First steps into developing a workplace learning curriculum in the domain of geriatric care. Regensburg: Poster-Präsentation auf der EARLI SIG 14 Conference, 24. - 26. August.

Die Universität der Informationsgesellschaft