Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Dr. Ines Böker

Kontakt
Publikationen
Dr. Ines Böker

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Neuere deutsche Literatur

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Germanistische Literaturdidaktik

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Telefon:
+49 5251 60-4142
Büro:
H3.310
Sprechzeiten:

Bitte kontaktieren Sie mich per eMail.

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Monographien

Die Ethik der Widersetzlichkeit. Theoretische und literarische Transformationen der Antigone, Berlin u.a.: Peter Lang 2019. (Historisch-kritische Arbeiten zur deutschen Literatur; Bd. 61)

Aufsätze

(Ver-)störendes Held*innentum. Zur dramatischen Darstellung von Soldaten und Soldatinnen, in: Jahrbuch Limbus, 16 (2023). [in Vorbereitung]

Idylle als Zäsur und Strudel. Zur Wechselseitigkeit surrealistischer Sehnsuchtsorte in bildender Kunst und Kinder- und Jugendmedien, in: Idyllen und Sehnsuchtsorte in Kinder- und Jugendmedien. Hg. von Lea Grimm und Nils Lehnert. Hohengehren: Schneider. [in Vorbereitung]

"Nicht das erste Mal, dass ich die Orientierung verloren habe" – Transkulturalität und Deutschdidaktik im Dialog, in: Neue Perspektiven einer kulturwissenschaftlich orientierten Literaturdidaktik. Hg. von Michael Hofmann und Sigrid Thielking. Würzburg: Königshausen & Neumann (zusammen mit Stephanie Willeke). [im Erscheinen]

"Wir sind gekommen, doch wir sind gar nicht da" – Mythologische Formationen von Macht und Gewalt in Aischylos’ "Die Schutzflehenden" und Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen", in: Mythos und Postmoderne. Mythostransformationen und mythische Frauen in zeitgenössischen Texten. Hg. von Barbara Bollig. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2022. (Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien; Bd.32)

Transkulturelle Wahrnehmungsräume in der Theaterdidaktik. Die Theaterarbeit von Nuran David Calis, in: Drama und Theater der Gegenwart. Literarisches Lernen und ästhetische Bildung zwischen Textanalyse und Aufführungsrezeption. Hg. von Jan Standke. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 2021. (Beiträge zur Didaktik der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur; Bd.8)

Ein obskures Vexierbild der "Antigone". Versuch über ein widerständiges Nachleben der "Antigone" des Sophokles im Kontext von Georges Didi-Hubermans "Das Nachleben der Bilder", in: Sulle tracce di Antigone. Diritto, letteratura e studi di genere. Hg. von Paola Del Zoppo und Giuliano Lozzi. Rom: Studi Germanici 2018.

Formzerstörendes Formgebären. "Arbeit der Formen" in Elisabeth Langgässers "Der Torso", in: Das Radikale. Gesellschaftspolitische und formal-ästhetische Aspekte der Gegenwartsliteratur. Hg. von Stephanie Willeke, Ludmila Peters und Carsten Roth. Berlin u.a.: LIT 2017.

Wenn dich die Freude frisst oder freust du dich – dann fress ich dich. Zur Lesbarkeit einer Spaßanthropophagie in der Kritik der Spaßgesellschaft, in: Die vergnügte Gesellschaft? Ernsthafte Perspektiven auf modernes Amüsement. Hg. von Michael Heinlein und Katharina Seßler. Bielefed: transcript 2012.

Die Universität der Informationsgesellschaft