Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Analoge und digitale Lehr- und Lernmedien

Eine Vielzahl aktueller Lehrwerke für die Primar- und Sekundarstufe befindet sich im Präsenzbestand des Deutsch-Treffs.

Verschiedene Disziplinen untersuchen Lehr- und Lernmedien und insbesondere Schulbücher unter ebenso vielfältigen Gesichtspunkten und Fragestellungen: Seitens der Linguistik werden diese hinsichtlich des textlinguistischen Status, aus Sicht der Kultur- und Sozialwissenschaften z.B. unter der Perspektive politischer und sozialer Konstrukte oder aus Perspektive der Medienwissenschaft mit Blick auf „die Rolle des Schulbuchs im Medienverbund" (Matthes/Schütze 2014, 9) erforscht.

Mit welchen spezifischen Fragestellungen wendet sich aber die Fachdidaktik Deutsch den Lehr- und Lernmitteln zu? Lehr- und Lernmedien (Lehrwerke, didaktische Handreichungen, Materialsammlungen etc.) beeinflussen den Unterrichtsalltag in besonderer Weise, da sie von Lehrerinnen und Lehrern zur Anregung von Lernprozessen eingesetzt werden und so den Inhalt, didaktische Konzepte und curriculare Vorgaben wiederspiegeln. Welche Auswirkungen und Relevanz Lehr- und Lernmedien in der Schulpraxis haben, hängt in besonderer Weise davon ab, ob Lehrkräfte ihren Unterricht eng am gewählten Schulbuch orientieren oder dieses eher sporadisch einsetzen. Im Idealfall wird die Nutzung von Lehr- und Lernmedien reflektiert und die Materialen sowohl auf ihr Potenzial, als auch auf mögliche Schwächen hin überprüft und beurteilt. So konstatieren auch Ballis/Peyer (2012, 15): „Unterricht professionell zu planen und durchzuführen bedeutet, bewusst mit dem inhaltlichen und kompetenzbezogenen Potential von Aufgaben umzugehen und verschiedene Lehr- und Lernmedien entsprechend einzusetzen."

Die Fragestellungen, mit denen man aus deutschdidaktischer Perspektive Lehr- und Lernmedien untersuchen kann, sind vielfältig. In den Fokus können z.B. die Form des in ihnen vermittelten literarischen oder grammatischen Wissens, zugrundeliegende didaktische Konzepte oder auch die Komplexität oder der Aufbau der formulierten Lernaufgaben u.v.m. rücken. 

Hier finden Sie einen Überblick über Abschlussarbeiten, die sich unter verschiedenen Perspektiven mit Lehr- und Lernmedien beschäftigen.

Literatur:

Ballis, Anja/Peyer, Ann (2012): Lernmedien im Fokus der Deutschdidaktik. Zur Einführung. In: Balls, Anja/Peyer, Ann (Hrsg.): Lernmedien und Lernaufgaben im Deutschunterricht. Konzeptionen und Analysen. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, 7-21.

Matthes, Eva; Schütze, Sylvia (2014): Methodologie und Methoden der Schulbuch- und Lehrmittelforschung. Einleitung. In: Knecht, Petra u.a. (Hrsg.): Methodologie und Methoden der Schulbuch- und Lernmittelforschung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, 9-18.

Die Universität der Informationsgesellschaft