Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Magdalena Can

Kontakt
Profil
Vita
 Magdalena Can

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Deutsch als Zweitsprache / Deutsch als Fremdsprache

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-5561
Büro:
C3.311 (Karte)
Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung per E-Mail.

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Profil

Betreutes Berufsfeldpraktikum: Sprachbegleitung Geflüchteter

 

Mit dem Projekt „Sprachbegleitung Geflüchteter“ ermöglicht der DaZ-Bereich Lehramtsstudierenden, ein betreutes Berufsfeldpraktikum als Sprachbegleiter*innen von geflüchteten Menschen zu absolvieren. Studierende, die sich als Helfer*innen für Geflüchtete einsetzen oder es möchten, werden von uns durch ein Begleitseminar betreut und auf die sprachliche Begleitung von neu Zuwandernden vorbereitet, um diese beim Erwerb deutscher Sprachkenntnisse zu unterstützen.

https://www.uni-paderborn.de/?id=90992

03/2018 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Projektleitung:

im Projekt „Betreutes Berufsfeldpraktikum: Sprachbegleitung Geflüchteter “ am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, Fachbereich DaZ/DaF und Mehrsprachigkeit, Universität Paderborn

02/2016 - 11/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Projektleitung:

im Projekt „Vielfalt stärken“ am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Paderborn

04/2015 - 01/2016

Wissenschaftliche Hilfskraft

im Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung PLAZ, Universität Paderborn

10/2009 - 05/2015

Lehramt an Berufskollegs, Universität Paderborn

Fächer: Deutsch und Spanisch, Abschluss: 1. Staatsexamen

04/2005 - 03/2013

Bachelor Kulturwissenschaften, Universität Paderborn

Fächer: Germanistische Sprachwissenschaft und Romanische Literatur- und Sprachwissenschaft

___________________________________________________

Projekte

„Vielfalt stärken“ Sommercamp

Im einwöchigen Sommercamp werden 70 Kinder der 3.-6. Klasse mit und ohne Zuwanderungsgeschichte und mit und ohne Sprachförderbedarf aller Schultypen aus Stadt und Kreis Paderborn an der Universität zusammengebracht, um sie individuell zu fördern und das interkulturelle Lernen anzuregen. Lehramtsstudierende können durch die Vorbereitung, Gestaltung und Durchführung des Camps unter Betreuung von Mitarbeiterinnen der Universität wichtige Praxiserfahrung sammeln und Praktika ableisten. Im Vorfeld und während des Camps findet eine intensive Betreuung durch die Mitarbeiterinnen des Projektteams „Vielfalt stärken“ aus dem PLAZ und dem Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft statt. Das Projekt wird von den Kooperationspartnern PLAZEF und der Bürgerstiftung Paderborn begleitet. Zur Webseite

„Vielfalt stärken“ IGEL (Interkulturalität Gemeinsam Erleben und Lernen) – Flüchtlingsprojekt

Durch das Projekt sollen neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler die deutsche Sprache in kommunikativen Situationen sowie spezifischen Teilbereichen wie Sport, Kunst und Handwerk spielerisch abseits des Klassenraumes erlernen. Studierende erwerben im Rahmen des Projekts und unter Betreuung von Mitarbeiterinnen der Universität fachliche Kompetenzen im Umgang mit sprachlicher und kultureller Heterogenität und Sprachförderung und haben so die Möglichkeit ihre Praktika abzuleisten. Im Vorfeld erarbeiten sie unter pädagogischer Anleitung ein Konzept für ihre Schülergruppe und führen dieses Konzept in der vorgegebenen Zeit auf dem Schulgelände des Bonifatius-Zentrums durch. Begleitend dazu besuchen sie die Reflexionsveranstaltungen, um ihre neu erworbene Praxiserfahrung aufzuarbeiten.

Studierendennetzwerk "Leben ist Vielfalt – Jeder ist willkommen"

Das Ziel des Studierendennetzwerks ist, die eigenen interkulturellen Kompetenzen durch neue Kontakte und Vernetzungen zu erweitern und zu fördern und ebenso andere Studierende bei dem Erwerb und der Erweiterung dieser zusätzlich zu unterstützen. Außerdem möchten die Studierenden von LiV sich für die Herausforderungen, die sie in der Schule von morgen erwarten, sensibilisieren. Dies schaffen sie durch die Organisation und Durchführung von Praxisphasen, Workshops und weiteren unterschiedlichen Aktionen. Zur Webseite

Projektseite „Vielfalt stärken“

Hier geht es zur Hauptseite vom Projekt „Vielfalt stärken“. Mehr...

Die Universität der Informationsgesellschaft