Ronja Hannebohm, M.A.

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
 Ronja Hannebohm, M.A.

Sonderforschungsbereich Transregio 318

Geschäftsführerin - Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Mitarbeiterin Z - Wissenschaftsmanagement

Telefon:
+49 5251 60-4493
Büro:
ZM2.B.02.26
Web:
Besucher:
Zukunftsmeile 2
33102 Paderborn

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-4493
Büro:
ZM2.B.02.26
Sprechzeiten:

Sie erreichen mich telefonisch oder per E-Mail.

Web:
Besucher:
Zukunftsmeile 2
33102 Paderborn
Forschungsschwerpunkte

Schwerpunkte im Bereich der Komparatistik

  • eugenetischer Roman (Dissertationsprojekt)
  • Gegenwartsliteratur
  • Genretheorie
  • Narratologie
  • Subjekttheorie
  • body und gender studies

Schwerpunkte im Bereich des Wissenschaftsmanagements/Forschungsverbundmanagements

  • Synthesebildung
  • Chancengleichheit
Schwerpunkte in der Lehre
  • anglistisch-amerikanistische Erzählliteratur
  • germanistische Erzählliteratur
  • Genretheorie
  • Literaturtheorie
  • Seminare mit methodischem Schwerpunkt
  • Praxisseminare
Funktionen
  • Leiterin der Geschäftsstelle des Deutschen Germanistenverbandes
  • Auswahlkommissionsmitglied bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Tagungsaktivitäten/Vorträge
  • 28.11.2023, Berlin: Fortbildungsveranstaltung für Deutschlehrer*innen des Fachverbandes Deutsch im Deutschen Germanistenverband
    - Workshop zum Thema "Ambivalente Lesarten von Juli Zehs 'Corpus Delicti'"
  • 25.-28.09.2022, Paderborn: 27. Deutschen Germanistentag 2022 unter dem Rahmenthema "Mehrdeutigkeiten"
    - Koordination des Germanistentages in der Funktion als Leitung der Geschäftsstelle des Deutschen Germanistenverbandes und des Organisationsteams für den 27. Deutschen Germanistentag 2022
  • 16./17.09.2021, Paderborn: 4. Studentischer Workshop der Paderborner Komparatistik zum Thema "Biopolitik(en) in Literatur, Film und Serie: Aushandlungs- und Reflexionsräume vom 18. Jahrhundert bis heute"
    - Organisation des Workshops und Eröffnungsvortrag zum Thema "Biopolitik(en) in Literatur, Film und Serie" gemeinsam mit Dr. Anda-Lisa Harmening
  • 14.06.2021, Paderborn: Vortragsreihe "Philosophische Interventionen" der Studierendengruppe PEGASUS des Projekts "In der Philosophie zu Hause"
    - Vortrag zum Thema "'How to dare think a brave new world': Literatur und Literaturwissenschaft im eugen(et)ischen Diskurs"
  • 11./12.07.2019, Paderborn: 12. Graduiertentagung der Fakultät für Kulturwissenschaften unter dem Rahmenthema "Relevanz kulturwissenschaftlicher Forschung"
    - Vortrag zum Thema "Eugenische Fiktionen: Huxley, Ishiguro und die Literaturwissenschaft im Kontext der Biopoetik"
  • 27.-29.06.2019, Kassel: 16. Tagung des Nachwuchsforums der Gesellschaft für Kanada-Studien zum Thema "Intersections of Gender and Myth in Canadian Culture and Media | Intersections de Genre et Mythe dans la Culture et les Médias du Canada"
    - Organisation der Tagung und Moderation der Sektion "(De)Mythifications of Gender in Canadian Literatures | (De)Mythifications du Genre aux Littératures Canadiennes" in der Funktion als Mitglied des Nachwuchsforum-Leitungsteams 2018/2019
  • 14.-17.02.2019, Grainau: 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Kanada-Studien zum Thema "Intersektionalität - Intersectionality - Intersectionalité"
    - Organisation der Nachwuchssektionen und Moderation der Sektion "Narrative 'Othering': (Gender) Identities and Marginalisation | La diversité narrative: identités (genrées) et marginalisation" in der Funktion als Mitglied des Nachwuchsforum-Leitungsteams 2018/2019
  • 10./11.10.2018, Salerno: Binationaler Workshop zum Thema "Politische Interventionen und Spielräume in der Gegenwartsliteratur von Autorinnen"
    - Vortrag zum Thema "Variablen der Wahrheit: Zitierspiele und Gesellschaftssatire in Emma Braslavskys 'Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen'"
  • 06./07.07.2017, Paderborn: 10. Graduiertentagung der Fakultät für Kulturwissenschaften
    - Vortrag zum Thema "Eugenische Subjekte - eugenische Erzählungen: Narrativierungen des 'optimierten' Menschen"
  • 29./30.09.2016, Paderborn: 2. Studentischer Workshop der Paderborner Komparatistik zum Thema "Geschlechter-Dramen in Literatur, Kunst, Musik und Film"
    - Vortrag zum Thema "Konfigurationen des Maskulinen in Margaret Atwoods 'The Handmaid's Tale'"
 Ronja Hannebohm, M.A.
Sonstiges
Seit 09/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB/TRR 318 "Constructing Explainability" der Universitäten Paderborn und Bielefeld

Wissenschaftsmanagement
trr318.de

Seit 10/2016

Promotionsstudium an der Universität Paderborn

Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

2018/2019 gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

01/2020 - 12/2022

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Deutschen Germanistenverband

Leiterin der Geschäftsstelle des DGV
germanistenverband.de
Koordinatorin des 27. Deutschen Germanistentages 2022 an der Universität Paderborn
germanistentag2022.de

10/2017 - 03/2022

Wissenschaftliche Hilfskraft / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn

Koordinatorin des Fachbereichs Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

04/2017 - 09/2017

Wissenschaftliche Hilfskraft im Dekanat der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn

Mitarbeiterin des Studienbüros

04/2016 - 07/2017

Schreibkraft des AStA der Universität Paderborn

Mitarbeiterin des AStA-Hauptbüros

10/2013 - 09/2016

M.A.-Studium an der Universität Paderborn

Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

02/2014 - 07/2014: Auslandssemester an der University of Sheffield, Vereinigtes Königreich
07/2016: Abschluss mit einer Arbeit zum Thema "Körper-Aneignungen: Verfügbar gemachte Körper in Margaret Atwoods 'The Handmaid's Tale' (1985) und Kazuo Ishiguros 'Never Let Me Go' (2005)" (bewertet mit 1,0)

11/2011 - 09/2016

Studentische Hilfskraft am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn

Tutorin im Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Rita Morrien und Dr. Christian Frankenfeld)

10/2010 - 09/2013

Zwei-Fach-B.A.-Studium an der Universität Paderborn

Deutschsprachige Literaturen
Anglistisch-Amerikanistische Literatur- und Kulturwissenschaft

ab 2012 gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

02/2013 - 03/2013: Französisch-Intensivsprachkurs am Eurocentre Amboise, Frankreich
09/2013: Abschluss mit einer Arbeit zum Thema "Dichten über die Dichtkunst: Vergleichende Untersuchungen zur poetologischen Lyrik in den Werken von Novalis und Keats" (bewertet mit 1,0)

Seit 09/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB/TRR 318 "Constructing Explainability" der Universitäten Paderborn und Bielefeld

Wissenschaftsmanagement
trr318.de

Seit 10/2016

Promotionsstudium an der Universität Paderborn

Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

2018/2019 gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

01/2020 - 12/2022

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Deutschen Germanistenverband

Leiterin der Geschäftsstelle des DGV
germanistenverband.de
Koordinatorin des 27. Deutschen Germanistentages 2022 an der Universität Paderborn
germanistentag2022.de

10/2017 - 03/2022

Wissenschaftliche Hilfskraft / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn

Koordinatorin des Fachbereichs Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

04/2017 - 09/2017

Wissenschaftliche Hilfskraft im Dekanat der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn

Mitarbeiterin des Studienbüros

04/2016 - 07/2017

Schreibkraft des AStA der Universität Paderborn

Mitarbeiterin des AStA-Hauptbüros

10/2013 - 09/2016

M.A.-Studium an der Universität Paderborn

Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

02/2014 - 07/2014: Auslandssemester an der University of Sheffield, Vereinigtes Königreich
07/2016: Abschluss mit einer Arbeit zum Thema "Körper-Aneignungen: Verfügbar gemachte Körper in Margaret Atwoods 'The Handmaid's Tale' (1985) und Kazuo Ishiguros 'Never Let Me Go' (2005)" (bewertet mit 1,0)

11/2011 - 09/2016

Studentische Hilfskraft am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn

Tutorin im Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Rita Morrien und Dr. Christian Frankenfeld)

10/2010 - 09/2013

Zwei-Fach-B.A.-Studium an der Universität Paderborn

Deutschsprachige Literaturen
Anglistisch-Amerikanistische Literatur- und Kulturwissenschaft

ab 2012 gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

02/2013 - 03/2013: Französisch-Intensivsprachkurs am Eurocentre Amboise, Frankreich
09/2013: Abschluss mit einer Arbeit zum Thema "Dichten über die Dichtkunst: Vergleichende Untersuchungen zur poetologischen Lyrik in den Werken von Novalis und Keats" (bewertet mit 1,0)

Publikationen

Aktuelle Publikationen

Biopolitik und Biopoethik. Modi der Aushandlung menschlichen Lebens in (Gegenwarts-)Literatur, Film und Serie
R. Hannebohm, in: R. Hannebohm, A.-L. Harmening (Eds.), Biopolitik(en) in Literatur, Film und Serie: Aushandlungs- und Reflexionsräume vom 18. Jahrhundert bis heute, LibreCat University, Paderborn, 2023, pp. 17–36.
Biopolitik(en) in Literatur, Film und Serie: Aushandlungs- und Reflexionsräume vom 18. Jahrhundert bis heute
R. Hannebohm, A.-L.M.J.A. Harmening, eds., Biopolitik(en) in Literatur, Film und Serie: Aushandlungs- und Reflexionsräume vom 18. Jahrhundert bis heute, LibreCat University, Paderborn, 2023.
Biopoethisches Wissen über Menschen und/als Klone: Der Entwurf einer hybriden Menschlichkeit in Kazuo Ishiguros "Never Let Me Go".
R. Hannebohm, in: A.-L. Harmening, S. Leinfellner, R. Meier, Paderborner Graduiertenzentrum für Kulturwissenschaften (Eds.), Wissenstransfer: Aufgabe, Herausforderung und Chance kulturwissenschaftlicher Forschung, wbg Academic, Darmstadt, 2022, pp. 75–96.
Sinnliche Machtspiele: Die Erotik des Scrabblespiels in Margaret Atwoods Roman und Bruce Millers Serienadaption von "The Handmaid's Tale"
R. Hannebohm, in: S. Bach (Ed.), Erotik in Literatur und Theater, Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier, 2019, pp. 151–166.
Geschlechter-Macht-Binarismen relativiert: Margaret Atwoods Männerdarstellungen in "The Handmaid's Tale"
R. Hannebohm, in: A. Debisow (Ed.), Geschlechter-Dramen: literarische und filmische Inszenierungen von 1800 bis heute, Universitätsbibliothek Paderborn, Paderborn, 2017, pp. 85–99.
Alle Publikationen anzeigen