Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Institutsvorstand SoSe 2022
Foto: Universität Paderborn, Julian Heise Bildinformationen anzeigen
Verabschiedung von Prof. Dr. Angelika Strotmann, Begrüßung von Prof. Dr. Andrea Taschl-Erber
Foto: Universität Paderborn, Julian Heise Bildinformationen anzeigen
Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen

Institutsvorstand SoSe 2022 Foto: Universität Paderborn, Julian Heise

Verabschiedung von Prof. Dr. Angelika Strotmann, Begrüßung von Prof. Dr. Andrea Taschl-Erber Foto: Universität Paderborn, Julian Heise

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Nachricht

|

Internationale Fachtagung „Recht und Religionen im Weimarer Dreieck“

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Sie auf die

Internationale Fachtagung
„Recht und Religionen im Weimarer Dreieck“
am Freitag, den 25.03.2022,
10:00 Uhr bis 16:30 Uhr
im Senatssitzungssaal (B3.231) der Universität Paderborn

hinweisen zu können.

Sowohl „Religionen“ als auch „Recht“ besitzen eine in den Gesellschaften unterschiedliche integrative Bedeutung. Dabei besteht zwischen Recht, Religion und der Gesellschaft ein eigentümliches (oft spannungsreiches) Wechselverhältnis: Dies lässt sich insbesondere für politische Einrichtungen wie die Europäische Union und eigens für die Mitgliedstaaten des Weimarer Dreiecks, also Deutschland, Frankreich und Polen, aufzeigen.

Die mit renommierten Vertreter*innen dieser drei Länder und unterschiedlicher religiöser Bekenntnisse besetzte eintägige Tagung macht den unterschiedlichen Umgang mit Religionen im Weimarer Dreieck aus rechtlicher, soziologischer, politologischer und theologischer Perspektive zum Thema. Ziel ist es, nachhaltiges Bewusstsein der Vielfalt und der kulturellen Potenziale dieser drei Länder in einem geeinten Europa zu dokumentieren und zukünftige Ansatzpunkte einer verstärkten Kooperation im Weimarer Dreieck zum grenzüberschreitenden interreligiösen Dialog zu finden.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Es gilt die 2G-Regelung (Genesen, Geimpft).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. jur. Dieter Krimphove (Universität Paderborn)
Markus Globisch (Doktorand der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt)

FLYER

Die Universität der Informationsgesellschaft