Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Oliver Wicher

Kontakt
Vita
Publikationen
 Oliver Wicher

Institut für Romanistik > Romanische Fachdidaktik - Bereich Bürgel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Didaktik des Französischen und Spanischen

Telefon:
+49 5251 60-2808
Büro:
H2.341
Sprechzeiten:

Sprechstunden nach Vereinbarung

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

05/2016 - heute

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn, Fachdidaktik Französisch / Spanisch

04/2014 - 04/2017

Studium an der Universität Osnabrück: Erweiterungsfach Italienisch (Master of Education)

04/2014 - 04/2016

Studium an der Universität Osnabrück: Master of Education Gymnasium (Französisch und Geographie)

10/2013 - 03/2014

Fremdsprachenassistenz in Le Mans, Frankreich

10/2010 - 09/2013

Studium an der Universität Osnabrück: 2-Fächer-Bachelor (Französisch und Geographie)

Aufsätze und Rezensionen

Aufsätze

(2019): Data-Driven Learning in the Secondary Classroom: A Critical Evaluation from the Perspective of Foreign Language Didactics. In: Crosthwaite, Peter (Hg.): Data Driven Learning for the Next Generation: Corpora and DDL for Pre-tertiary Learners. London [u.a.]: Routledge.

(2018): Korpuslinguistik mit dem CRFC: Forschungsergebnisse zur französischen Lexikogrammatik und fremdsprachendidaktische Anwendungen. In: Montemayor Gracia, Julia / Neusius, Vera / Polzin-Haumann, Claudia (Hg.): Digitalkulturen. Herausforderungen und interdisziplinäre Forschungsperspektiven (= Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes). Bielefeld: transcript, 79-92. 

(2018): "Schulfranzösisch" und Phraseologie. Korpusstudien zur Realitätsnahe französischer Lehrbuchtexte. In: Fremdsprachen Lehren und Lernen 47/2, 113-129.

(2018): "Corpus-Driven Lexical Grammar and the Aspect-Modality Interface: The Case of French Past Modal Constructions". In: Fuß, Eric / Konopka, Marek / Trawinski, Beata / Waßner, Ulrich H. (Hg.): Grammar and Corpora 2016. Heidelberg: HeiUP, 145-168.

(2018): "Phraseological Usage Patterns of French Past Tenses: A Corpus-Driven Look on French passé composé and imparfait". In: Ayoun, Dalila / Celle, Agnès / Lansari, Laure (Hg.): Tense, Aspect, Modality and Evidentiality: Crosslinguistic perspectives [Studies in Language Companion Series 197]. Amsterdam [u.a.]: John Benjamins, 307-332.

(2016): "Fehlerprophylaxe durch Schulung des lexikogrammatischen Strukturbewusstseins im Französischunterricht" (mit Krista Segermann). In: Siepmann, Dirk / Bürgel, Christoph (Hg.): Sprachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik: Zum Verhältnis von sprachlichen Mitteln und Kompetenzentwicklung [Thema Sprache - Wissenschaft für den Unterricht 21]. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 45-76.

(2016): "Rezeptive Wortschatzkompetenzen von Französischschülerinnen und -schülern auf dem Prüfstand" (mit Christoph Bürgel, Dirk Siepmann und Henning Mittag). In: französisch heute 4/2016, 5-11.

 

Rezensionen

(2019): Ruth Albert & Nicole Marx: "Empirisches Arbeiten in Linguistik und Sprachlehrforschung. Anleitung zu quantitativen Studien von der Planungsphase bis zum Forschungsbericht". Tübingen: Narr. In: ZRomSD 13/1.

(2018): Rudolf Hildebrandt: "Plus belle la vie – Standardstrukturen im gesprochenen Französisch. Vademecum für ein effizientes Üben". Stuttgart: ibidem. In: ZRomSD 12/2.

(2017): Dieter Wunderlich: "Sprachen der Welt. Warum sie so verschieden sind und sich doch alle gleichen". Darmstadt: WBG. In: ZRomSD 11/2, 210-214.

(2017): Christine Beckmann: "Lernziele im Fremdsprachenunterricht. Eine quantitative Analyse der Einstellungen von Schülern und Studierenden". Tübingen: Narr Francke Attempto. In: ZRomSD 11/2, 179-185.

Weiteres

Oktober 2019: Leitung der Sektion 20 auf dem Romanistentag 2019 in Kassel: Romanische Sprachen und ihre Normen - Rekonstruktion sprachlicher Standards für den schulischen Fremdsprachenunterricht (gemeinsam mit Heike Susanne Jauch)

13. September 2018: Posterpräsentation - "Introducing the International Comparable Corpus (ICC)" auf der Konferenz UCCTS 2018 in Louvain-la-Neuve (gemeinsam mit John Kirk, Anna Cermakova, Signe Oksefjell Ebeling, Jarle Ebeling, Michal Kren, Karin Aijmer, Vladimir Benko, Radovan Garabik, Rafal Gorski, Jarmo Jantunen, Marc Kupietz, Maria Simkova und Thomas Schmidt).

2018: Eröffnungsvortrag des Fachtags Fremdsprachen Berlin am 27. Februar 2018: Konstruktionslernen im Fremdsprachenunterricht.

2018: Workshop zum Fachtag Fremdsprachen Berlin am 27. Februar 2018: Korpusbasiertes Lernen im Fremdsprachenunterricht.

2016: Preis für den besten Vortrag (Kategorie "graduate student") auf der internationalen Konferenz "Temps, aspect, modalité, évidentialité: perspectives comparative, cognitive, théorique, appliquée" am 17.-18. November 2016, Universität Paris Diderot. Titel des Vortrags: "A Corpus-Based Approach to Analysing Aspect: French passé composé and imparfait Revisited"

Die Universität der Informationsgesellschaft