Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bachelor of Education - Haupt-, Real- und Gesamtschule (HRSGe) - Französisch/Spanisch

Zugangs- und Studienvoraussetzungen

 

Fach FRANZÖSISCH

Die Zugangsvoraussetzungen für das Fach Französisch sowie die Erläuterungen zu den Texten der Prüfungsordnung finden Sie unter folgendem Link:

Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums im Fach Französisch

Studienbeginn

Für das Studium des Unterrichtsfaches Französisch ist ein Beginn zum Sommersemester und zum Wintersemester möglich.

_______________________________________________________________________________

Fach SPANISCH

Die Zugangsvoraussetzungen für das Fach Spanisch sowie die Erläuterungen zu den Texten der Prüfungsordnung finden Sie unter folgendem Link:

Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums im Fach Spanisch

Studienbeginn

Für das Studium des Unterrichtsfaches Spanisch ist ein Beginn zum Sommersemester und zum Wintersemester möglich.

Studienbeschreibung

Studienumfang

Das Studienvolumen des Unterrichtsfaches Französisch umfasst 60 Leistungspunkte (LP), davon sind 9 LP fachdidaktische Studien nachzuweisen.

Das Studium des Unterrichtsfaches Französisch umfasst einen Auslandsaufenthalt von mindestens drei Monaten Dauer in einem entsprechenden Land der Zielsprache. Wird neben Französisch eine weitere Fremdsprache studiert, so kann die Zielsprache für den Auslandsaufenthalt frei gewählt werden.

Erwerb von Kompetenzen

In den fachwissenschaftlichen Studien des Unterrichtsfaches Französisch sollen die Studierenden folgende Kompetenzen erwerben:

Fachwissen: Die Studierenden haben nach Abschluss des Bachelorstudiums ein solides, strukturiertes Fachwissen zu den grundlegenden Gebieten des Fachs Französisch (Landes-/Kulturwissenschaft; Sprachwissenschaft; Literaturwissenschaft) erworben; sie können darauf zurückgreifen und dieses Fachwissen ausbauen;

Orientierungswissen: Die Studierenden haben ein Überblickswissen zu grundlegenden Bereichen des Fachs Französisch erworben;

Erkenntnis- und Arbeitsmethoden: Die Studierenden haben Einblick in grundlegende Erkenntnis- und Arbeitsmethoden des Fachs Französisch gewonnen; sie verfügen über eine vertiefte Fähigkeit zur Analyse von Texten, insbesondere von literarischen, Sach- und Gebrauchstexten sowie von diskontinuierlichen Texten; der Habitus des forschenden Lernens wurde angebahnt;

Sprachkompetenz: Die Studierenden verfügen über ein vertieftes Sprachwissen und „nativnahes“ Sprachkönnen in der Fremdsprache; sie sind in der Lage, ihre fremdsprachliche und interkulturelle Kompetenz auf dem erworbenen Niveau zu erhalten und ständig zu aktualisieren.

In den fachdidaktischen Studien des Unterrichtsfaches Französisch sollen die Studierenden folgende Kompetenzen erwerben:

Fachwissen: Die Studierenden haben nach Abschluss des Bachelorstudiums ein solides Wissen zu grundlegenden fachdidaktischen Positionen und Strukturierungsansätzen sowie ein vertieftes fachdidaktisches Wissen in spezifischen Themenfeldern erworben; sie kennen die Grundlagen fach- und anforderungsgerechter Leistungsbeurteilung; sie haben einen ersten Einblick in die gesellschaftliche Bedeutung des Fremdsprachenunterrichts in der Schule erhalten;

Orientierungswissen: Die Studierenden haben ein ausbaufähiges Orientierungswissen über die Grundlagen fremdsprachlicher Lehr- und Lernprozesse erworben;

Methodenkompetenz: Die Studierenden können Ergebnisse fachdidaktischer, lernpsychologischer und sozialwissenschaftlicher Forschung zur Gestaltung von Lehr- und Lernumgebungen für den Fremdsprachenerwerb anwenden;

Sozialkompetenz: Die Studierenden begreifen einen reflektierten Umgang mit Heterogenität als fachdidaktische Aufgabe; sie haben fundierte Kenntnisse über Merkmale von Lernenden, die den Lernerfolg fördern oder hemmen können, und Kenntnisse, wie daraus Lernumgebungen differenziert zu gestalten sind.

Prüfungsordnung/Modulbeschreibungen

Bachelor of Education - Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRSGe)

Alle relevanten Informationen zum Studiengang finden Sie in den Prüfungsordnungen auf den Seiten des Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ).

Die Prüfungsordnungen sind Grundlage Ihres Studiums und helfen Ihnen bei der Planung Ihres Studiums, der Stundenplanerstellung usw.

Die Prüfungsordnungen gliedern sich in zwei Bestandteile:

  • In den Allgemeinen Bestimmungen, die für alle Fächer gültig sind, finden Sie Informationen über Rahmenbedingungen des Studiums, z.B. zu Modulen oder Prüfungen.
  • In den Besonderen Bestimmungen, die für jedes Fach nach Lehrämtern getrennt vorliegen, finden Sie Modulbeschreibungen, Studienverlaufspläne usw.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass Sie die Allgemeinen Bestimmungen, die Besonderen Bestimmungen für das bildungswissenschaftliche Studium sowie für die von Ihnen gewählten Fächer in der für Sie relevanten Fassung von Beginn an im Blick haben!

Kontakt

Prof. Dr. Sabine Schmitz

Institut für Romanistik > Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Schmitz

Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft

Sabine Schmitz
Telefon:
+49 5251 60-2882
Büro:
H2.126
Web:

Sprechzeiten:

mittwochs 16-17 Uhr

In den Semesterferien:

Mittwoch 6.2.2019:    9.30 bis 10.30 h
Mittwoch 13.2.2019:  15 h bis 16 h
Mittwoch 20.3.2019:  12 bis 13 h

Jun. Prof. Dr. Corinna Koch

Institut für Romanistik > Romanische Fachdidaktik - Bereich Koch

Didaktik des Französischen und Spanischen

Corinna Koch
Telefon:
+49 5251 60-4906
Büro:
H2.120
Web:

Sprechzeiten:

In der vorlesungsfreien Zeit findet die Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail statt: Corinna.Koch(at)upb(dot)de.

Zum Wintersemester 2018/19 verlässt Jun.-Prof. Dr. Corinna Koch die Universität Paderborn.

Prof. Dr. Paul Gévaudan

Institut für Romanistik > Romanische Sprachwissenschaft - Bereich Gévaudan

Französische und spanische Sprachwissenschaft

Paul Gévaudan
Telefon:
+49 5251 60-2384
Fax:
+49 5251 60-3740
Büro:
H2.115
Web:

Sprechzeiten:

Sprechstunden in der Vorlesungsfreien Zeit:

Donnerstag, 07.02. von 10-11 Uhr
Dienstag, 19.02. von 10-11 Uhr
Dienstag, 05.03. von 10-11 Uhr

Sondersprechstunde am 12.02. von 10-11 Uhr: Rückgabesprechstunde für Einführungsklausuren
 

 

 

Prof. Dr. Christoph Bürgel

Institut für Romanistik > Romanische Fachdidaktik - Bereich Bürgel

Didaktik des Französischen und Spanischen

Christoph Bürgel
Telefon:
+49 5251 60-2881
Fax:
+49 5251 60-3740
Büro:
H2.134
Web:

Sprechzeiten:

Sprechstunden WS 2018/2019
mittwochs von 14.30-15.30 Uhr

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Donnerstag, 07. März, 15-16 Uhr

Die Universität der Informationsgesellschaft