Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften - Institute - Seminare - Zentren Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften - Institute - Seminare - Zentren

Dr. Nora Probst

Kontakt
Vita
Publikationen
Dr. Nora Probst

Digitale Kulturwissenschaften

Vertretungsprofessorin - Vertretung der Professur "Kulturen der Digitalität"

Telefon:
+49 5251 60-5663
Fax:
+49 5251 60-5672
Büro:
W1.106
Sprechzeiten:

Freitags, 14 - 15 Uhr via Zoom sowie nach Absprache.

Besucher:
Mersinweg 3
33100 Paderborn
Dr. Nora Probst
01.10.2021 - 31.03.2022

Vertretung der Professur "Kulturen der Digitalität" an der Universität Paderborn

01/2019 - 30.09.2021

Leitung der Abteilung für Digital Humanities der Theaterwissenschaftlichen Sammlung (TWS), Universität zu Köln

02/2012 - 30.09.2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der TWS, Universität zu Köln

04/2017 - 03/2020

Koordination des BMBF-Forschungsprojekts Re-Collecting Theatre History an der Universität zu Köln

2019

Promotion an der Universität zu Köln für Medien- und Theaterwissenschaft

01/2015 - 03/2017

Koordination des Provenienzforschungsprojekts in der Theaterwissenschaftlichen Sammlung, Universität zu Köln

11/2013 - 12/2014

Koordination des Digitalisierungsprojekts der Glasplattennegative (gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW) an der Universität zu Köln

2004

Magister Artium in Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Kunstgeschichte an der Universität zu Köln

Publikationen

2021 (in Vorbereitung): Objekte, die die Welt bedeuten. Carl Niessen und der Denkraum der Theaterwissenschaft [Univ. Diss.]. In der Reihe: Szene&Horizont, hg. von Peter W. Marx. Stuttgart: Metzler.

2021 (im Druck): Digital Humanities. In: Christian Klein (Hg.): Handbuch Biographie [Neuauflage]. Stuttgart, Weimar: Metzler.

Re-Collecting Theatre History. Theaterhistoriografische Nachlassforschung mit Verfahren der Digital Humanities. In: Benjamin Wihstutz/Benjamin Hoesch (Hg.): Neue Methoden der Theaterwissenschaft. Bielefeld 2020: transcript, S. 157-180.

Staging Global Theatre History in the Museum: Carl Niessen and the Draft of the Reichstheaterinstitut (1943), In: Theatre Research International 45(3) 2020, S. 303-307.

Magische ›Wiederbelebung‹? Zur historischen und gegenwärtigen Reanimation von Spielfiguren und Masken (zusammen mit Enes Türkoğlu). In: Peter W. Marx (Hg.): 100 Jahre Theaterwissenschaftliche Sammlung Köln. Dokumente, Pläne, Traumreste. Berlin: Alexander 2019, S. 174-189.

"Theater-Wissenschaft in Berlin und Köln. Zu den Gründungsmythen des Fachs." In: Gesellschaft für Theatergeschichte (Hg.): Perspektiven auf Max Herrmann. 100 Jahre Forschungen zur deutschen Theatergeschichte. Aus der Reihe: Schriften der Gesellschaft für Theatergeschichte e. V. ; Band 81. Berlin 2018, S. 56-80.

»The alleged gap between academia and art«. Julius Lips, Carl Niessen and the Masks of Men (1931/32). In: The Savage hits back. Katalog der Ausstellung »Der Wilde schlägt zurück« im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln, 16.3.2018 - 3.6.2018. Berlin: Reimer 2019.

Der Gegenstand (in) der Theaterwissenschaft (als Teil der Doktorand_innen-Keynote: "Übersetzungen"). In: Milena Cairo u.a. (Hrsg.): Episteme des Theaters. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit. Bielefeld: transcript 2016, S. 45-48.

"Der Schatten ist besser als sein Ruf". In: Forschung 365. Das Wissenschaftsmagazin der Universität zu Köln. Bonn: Köllen 2015, S. 8-9.

"Martin G. Sarnecks Kulturhistorisches Archiv. Zum Verhältnis von 'theatron' und 'auditorium' in theaterwissenschaftlichen Sammlungen". In: Wolf Dieter Ernst u.a. (Hrsg.): Sound und Performance. Positionen, Methoden, Analysen. Würzburg: Königshausen&Neumann 2015, S. 139-157.

"Ein Mensch oder ein Fisch?" Die Caliban-Figur im Kontext (post)kolonialer Theaterdiskurse / “A man or a fish?” Caliban in the context of (Post)Colonial theatre discourse. In: Petra Hesse und Peter W. Marx (Hg.): A Party for Will! Eine Reise in das Shakespeare-Universum. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Köln. Berlin: Theater der Zeit 2014, S. 80-84.

"Der Mohr". Abseits von Schwarz und Weiß: Zu theaterhistorischen "Grautönen" der Othello-Figur. / "The Moor". Other than Black and White: The theatre historical "grey tone" of Othello. In: ebd., S. 100-113.

"Der Nachlass von Ernst Rose im Max Kade Center for German-American Studies an der Universität Kansas in Lawrence, KS". In: Geschichte der Germanistik. Mitteilungen 33/34 (2008), S. 136-140.

Vorträge (Auswahl)

Digitale Theaterwissenschaft? Konzepte, Ansätze, Projekte. Impulsvortrag im Rahmen des ersten NFDI4Culture Community Plenary, Februar 2021 (digitale Konferenz).

»Was Reinhardt vergebens versucht, ist Haass-Berkow geglückt.« Mittelalterliche Mysterienspiele als Theater der Moderne?, Vortrag im Rahmen des Workshops »Theater 1920. Theater|Ästhetik|Repertoire in der Weimarer Republik« der Theaterwissenschaftlichen Sammlung, Universität zu Köln, Dezember 2020 (digitaler Workshop).

Daten sammeln und erforschen. Zu den Ansätzen einer digitalen Theaterwissenschaft, digitaler Workshop gemeinsam mit Jan Lazardzig im Rahmen des Arbeitstreffens »Sammlung trifft Forschung« (AG Archiv gtw und TheSid), November 2020 (digitaler Workshop).

(Re-)Collecting Theatre History: Modelling networks of Objects, Actors, and Events of Theatre History, digitaler Vortrag im Rahmen der World Conference der International Federation for Theatre Research (IFTR) der Working Group Digital Humanities, Juli 2020 (digitaler Vortrag).

(Re-)Collecting Theatre History: Wissensdinge, Biographien, Wirkungsräume, Konferenzbeitrag gemeinsam mit Andreas Mertgens Enes Türkoglu im Rahmen der Konferenz Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (Dhd 2020), Darmstadt, März 2020.

Digitization of 3D Objects and Interactive DH-Tools in Theatre Science Research, Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops »Digital Research Methods in Dance and Theatre Studies«, Institut für Theaterwissenschaft, Universität Bern, Januar 2020.

Modelling Spaces of Performance. Material Traces in the Eyes of Theatre Historiography, Vortrag im Cologne Game Lab, Technische Hochschule Köln, November 2019.

Re-Collecting Biographies? Erhebung, Analyse und Visualisierung von Metadaten im digitalen Raum. Perspektiven der Biografie-Forschung. Workshop des BMBF-Projekts »(Re-)Collecting Theatre History«. Institut für Theaterwissenschaft Berlin, Februar 2019.

Re-Collecting Theatre History. Theatre Archives and the Epistemology of Historiography. Annual Conference of the International Federation for Theatre Research (IFTR), Belgrad, Juli 2018.

The Formation of ‚Performance studies avant la lettre‘. Carl Niessen and the Epistemic Object of Theatre Studies, Vortrag im Rahmen der »Annual Conference of the Society for the History of the Humanities: The Making of the Humanities«, Oxford, Oktober 2017.

Digitalisierungsstrategien der Theaterwissenschaftlichen Sammlung, Vortrag im Rahmen des Workshops der AG „Wissensdinge“ der Universität zu Köln über »Materialität und Digitalität«, Köln, Juni 2017.

Digitalisierung, Digital Humanities, Datenbanken. Arbeitsweisen der TWS der Universität zu Köln, Vortrag im Rahmen des Workshops der Freien Universität Berlin »Digitalisierung theaterhistorischer Archive und ihre Herausforderungen«, Berlin, Oktober 2015.

Sammelwerke. Über Carl Niessens kulturgeschichtlichen Atlas Das Bühnenbild und die Gründungsmythen der Theaterwissenschaft in Köln, Vortrag im Rahmen der Tagung der Freien Universität Berlin »Perspektiven auf Max Herrmann. 100 Jahre Forschungen zur deutschen Theatergeschichte«, Berlin, November 2014.

Der Gegenstand (in) der Theaterwissenschaft, Vortrag im Rahmen der Doktorandenkeynote »ÜberSetzungen« auf dem 12. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft, Bochum, September 2014.

Objects that Mean the World: Carl Niessen and the Stratified Traces of Performance, Vortrag im Rahmen der World Conference IFTR/FIRT »Theatre & Stratification«, University of Warwick (UK), Juli/August 2014.

„Das Künstlerische mit dem Wissenschaftlichen Hand in Hand.“ Carl Niessen und die frühe Theaterforschung in Köln, Vortrag im Rahmen des Workshops der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln »Theater – Medien – Objekte. Kulturgeschichte(n) der Kulturwissenschafte(n)«, Köln, September 2013.

Traces of Performance. The ethnographical roots of theatre studies in Carl Niessen's theatre museum (founded in 1919), Vortrag im Rahmen der World Conference IFTR/FIRT »Re-Routing Performance«, Barcelona, Juli 2013.

Kulturgeschichte(n) der Theaterwissenschaft. Carl Niessen und die frühe Theaterforschung in Köln, Vortrag im Rahmen des Workshops »Körperlichkeit und Biographie« des Zentrums für Biographik (ZetBi), Berlin, April 2013.

Performing Sound Archives. Martin G. Sarneck's Kulturhistorisches Archiv, Vortrag im Rahmen des Workshops »Auditory Memory and Sound Archives from the Late Nineteenth Century to the Present« der Universität Amsterdam, Amsterdam, Februar 2013.

Schattenspiel im Rampenlicht. Carl Niessen und die Kölner Theatervorlesungen in der Hamburger Kunsthalle (1928), Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung »Andocken 6. Eine Hansestadt und ihre Kultur(en)«, Öffentliche Ringvorlesung des Forschungsverbunds zur Kulturgeschichte Hamburgs, Universität Hamburg, Dezember 2012.

Martin G. Sarnecks kulturhistorisches Archiv. Zum Verhältnis von theatron und auditorium in theaterwissenschaftlichen Sammlungen, Vortrag im Rahmen des 11. Kongresses der Gesellschaft für Theaterwissenschaft »Sound & Performance«, Bayreuth, Oktober 2012.

Sammeln und Ordnen. Ein Krisenbericht zu Gründungsmythen der Theaterwissenschaftlichen Sammlung, Vortrag im Rahmen der Fachtagung des Don-Juan-Archivs in Kooperation mit der Wienbibliothek und dem Österreichischen Theatermuseum »Theater-Sammlungen. Protale / Profile / Erschließung / Provenienz«, Wien, Oktober 2012.

Die Universität der Informationsgesellschaft