Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Logo des Seminars für Islamische Theologie
Bildinformationen anzeigen
Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst. Bildinformationen anzeigen
Eine Koranstelle Bildinformationen anzeigen
Idris Nassery auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen
Muna Tatari auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen

Logo des Seminars für Islamische Theologie

Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz.

Foto: Foto: Bundesregierung/Henning Schacht

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst.

Eine Koranstelle

Idris Nassery auf einer Tagung.

Muna Tatari auf einer Tagung.

|

Naciye Kamcili-Yildiz verteidigt erfolgreich ihre Dissertation

Am 17.06. verteidigte Naciye Kamcili-Yildiz ihre Doktorarbeit mit dem Titel „Zwischen Glaubensvermittlung und Reflexivität–eine quantitative Studie zu professionellen Kompetenzen von islamischen ReligionslehrerInnen“ erfolgreich an der Universität Duisburg-Essen.

In ihrer Dissertation analysiert Frau Kamcili-Yildiz Lehrkompetenzen und Motivationen von islamischen ReligionslehrerInnen und deckt dadurch Anknüpfungspunkte für weitere religionspädagogische Diskussionen auf. Durch die Fokussierung auf die Rolle der Lehrperson in ihrer Studie gelingt es Frau Kamcili-Yildiz blinde Flecken der derzeitigen ReligionslehrerInnenausbildung in NRW zu beleuchten und gibt Impulse für kompetenzorientierte Professionalisierungsmöglichkeiten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seminars gratulieren Naciye Kamcili-Yildiz zu diesem Erfolg ganz herzlich.

Die Universität der Informationsgesellschaft