Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Logo des Seminars für Islamische Theologie
Bildinformationen anzeigen
Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst. Bildinformationen anzeigen
Eine Koranstelle Bildinformationen anzeigen
Idris Nassery auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen
Muna Tatari auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen

Logo des Seminars für Islamische Theologie

Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz.

Foto: Foto: Bundesregierung/Henning Schacht

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst.

Eine Koranstelle

Idris Nassery auf einer Tagung.

Muna Tatari auf einer Tagung.

|

Aufsatz von Dr. Abdul Rahman Mustafa zur Sprachphilosophie Ibn Taymiyyahs einer der meist beachteten auf Wiley in 2019

Dr. Abdul Rahman Mustafas Aufsatz „Ibn Taymiyyah & Wittgenstein on Language“, der 2018 in der Zeitschrift „The Muslim World“ erschien, ist einer der meist gelesenen in der Wiley Onlinebibliothek. In seinem Aufsatz untersucht er die Sprachphilosophie des hanbalitischen Theologen Ibn Taymiyyah und bringt sie in einen konstruktiven Dialog mit den Ideen Ludwig Wittgensteins. Den Aufsatz können Sie auf Wiley herunterladen und lesen.

Dr. Abdul Rahman Mustafa ist Postdoc in der Shortterm-Forschungsgruppe „Zur Dynamik der Tradition: Die Beziehungen zwischen Recht und Theologie“ und beschäftigt sich in diesem Zusammenhang besonders mit dem Konzept von Bidʿa.

Die Universität der Informationsgesellschaft