Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften

Veranstaltung

Dienstag, 17.05.2022 | 18.00 Uhr | Zoom | Fach Kunst

Silogespräche im Sommersemester: „Cityrama – Straße als Atelier“

Das Fach Kunst der Universität Paderborn setzt die Reihe «CITYRAMA - STRASSE ALS ATELIER» im Sommersemester fort. In Anbindung an praktische und theoretische Veranstaltungen im Fach Kunst werden konzeptionelle Bezüge von Kunstwerk, Ort, Raum und Kontext dargestellt.

In der Kunst des 21. Jahrhunderts sind Straße und Stadt eng miteinander verschaltet und Impulsgeber, Motiv und Material für künstlerisches (subversives) Handeln, bildnerische Grenzüberschreitungen und hybride Formate. Durch aktuelle Ansätze der Urban Studies, durch kulturhistorische Mobilitätskonzepte und Methoden choreografischer und kuratorischer Feldforschung sowie Aktionen im öffentlichen Raum hat sich eine transitorische Lesart von «Straße» entwickelt. Gemeinsam mit Künstler*innen aus Köln, Basel und Berlin möchten Prof. Dr. Sabiene Autsch und Prof. Max Schulze Projekte und Werke diskutieren, die von der linearen Perspektive und der pragmatisch-rationalen Gerichtetheit von Straßen ebenso handeln wie auch von interventionistischen Praxen und nicht-linearen Wahrnehmungsästhetiken.

Der Blick ist in diesem Semester daher verstärkt auf Prozesse von Bewegung, Dynamik und Transformation gerichtet: Wie bewegen sich Künstler*innen auf Straßen? Wie erfahren sie öffentliche Räume? Was bringen sie hier ein, was lassen sie hier und was nehmen von hier mit? Was transportiert Straße und wie wird Straße in den Kunstkontext transportiert? Von besonderem Interesse wird daher sein, welche Wege Künstler*innen gehen, vor allem aber, welche Wege die Dinge, Artefakte, Erinnerungen und Bilder gehen, die vom öffentlichen Raum in den institutionellen Raum wandern, auf weißen Wänden ausgebreitet und angeordnet werden und neue Ordnungsweisen hervorbringen. Zu zeigen wird sein, wie Straße als kreativer und kommunikativer Handlungsraum genutzt wird und in ein Atelier oder eine Ausstellung transformiert, zugleich auch als Einschreibfläche piktoraler Codes oder als dynamisches Materialarchiv verstanden werden kann.

Die Gäste:
12. April Julia Gruner (Künstlerin, Köln)
17. Mai Jan Hostettler (Künstler, Basel)
31. Mai Heike Weber (Künstlerin, Köln)
21.Juni Bernhard Holaschke (Künstler, Berlin)

Konzept: Prof. Dr. Sabiene Autsch (Kunst/Kunstgeschichte und ihre Didaktik) und Prof. Max Schulze (Malerei)

Die Silogespräche finden im Sommersemester jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr online via Zoom statt.
er Link wird jeweils kurz vorher auf der Webseite der Silogespräche veröffentlicht.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an den Silogesprächen teilzunehmen.

Kontakt

Sabiene Autsch

Prof. Dr. Sabiene Autsch

Kunst/Kunstgeschichte und ihre Didaktik

Zur Person
Max Schulze

Prof. Max Schulze

Malerei

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft