Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Agentur Silberweiss, Salzkotten

|

Summer School 2019 verknüpft Diskurse und legt Grundlage für ein interreligiöses Forschungsnetzwerk

Summer School
Omnipotence and Omniscience

Discussing the Divine Attributes in Muslim-Christian Dialogue
12-16 August 2019, Universität Paderborn
Project: “Building bridges between traditional thought and analytical philosophy – Rethinking Divine Attributes in Islam and Christianity"

Vom 12.-16. August durfte das Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK) mit Prof. Dr. Klaus von Stosch als Gastgeber sechs Professorinnen und Professoren sowie 40 Studierende aus unterschiedlichsten Ländern an der Universität Paderborn begrüßen, um im christlich-islamischen Dialog die Fragen der Allmacht und Allwissenheit Gottes zu diskutieren.

In Vorträgen und interreligiös gelehrten Seminaren wurden diese traditionellen göttlichen Attribute im Christentum und im Islam mit neuesten Ansätzen der analytischen Philosophie ins Gespräch gebracht. Dabei wurde deutlich, dass die bisher auf das Christentum fokussierte analytische Philosophie sehr hilfreich im interreligiösen Dialog sein kann, um im Gespräch beider Religionen als gemeinsame Sprache zu fungieren und zur Erschließung der jeweiligen klassischen Diskurse zu dienen. Außerdem konnte durch zwei Podiumsdiskussionen am 13. und 15. August die Thematik in die breitere Öffentlichkeit der Stadt Paderborn getragen werden. So wurden in dieser Woche Diskurse verknüpft und Wissenschaftler in Dialog gebracht, die sich bislang fremd waren sowie die Grundlage für ein internationales und interreligiöses Forschungsnetzwerk gelegt.

Gäste waren Prof. Dr. Rahim Acar (Marmara University, Istanbul), Prof. Dr. Ebrahim Azadegan, (Sharif University of Technology, Teheran), Prof. Dr. Aicha Lahdhiri (Al-Zeiouna University, Tunis), Prof. Dr. Brian Leftow (Rutgers University, New Jersey), Prof. Dr. Muhammad Legenhausen (Imam Khomeini Education and Research Institute, Qom), Prof. Dr. Gesche Linde (Universität Rostock). Prof. Dr. Thomas Schärtl-Trendel (Universität Regensburg) war leider erkrankt.

Das von der Templeton Stiftung geförderte Projekt ermöglicht dem ZeKK zwei weitere Sommerschulen, die sich mit der Gerechtigkeit und Barmherzigkeit Gottes (2020) sowie der Einheit Gottes und seinem Handeln (2021) auseinandersetzen werden.

Die Universität der Informationsgesellschaft