Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS Show image information
WBT-J.P. Remy Show image information
Tomas Kubes - VISITFLANDERS Show image information
www.milo.profi.be - VISITFLANDERS Show image information
WBT-J.P. Remy Show image information
WBT- A.Brancart Show image information
RSI Malmedy - eastbelgium.com Show image information
Show image information

www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

Tomas Kubes - VISITFLANDERS

www.milo.profi.be - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

WBT- A.Brancart

RSI Malmedy - eastbelgium.com

Photo: (C) Donato Morelli

Willkommen am Belgienzentrum (BELZ)

Was ist das Belgienzentrum (BELZ) und welche Ziele verfolgt es? Nähere Informationen über uns sowie ein Video mit ersten Eindrücken finden Sie unter folgendem Link.

 

 

Neue Studien zum Thema "Erinnerungsorte in Belgien" herausgegeben vom BELZ

Nachdem das Belgienzentrum eine spannende internationale Tagung zu Erinnerungsorten in Belgien durchgeführt hat, liegen nun die Ergebnisse der Tagung in Form eines Sammelbandes vor. Die Beiträge zeichnen sich durch vielfältige Zugänge zu dem Thema aus, decken einen weiten historischen Horizont von Pierre L'Ermite, Jacob van Artevelde bis in die Gegenwart ab und erfahren vielfach durch bisher kaum zugängliches oder noch unveröffentlichtes Fotomaterial interessante Ergänzungen. Über Rückmeldungen zu dem Band freuen sich die Autoren und das Belgienzentrum!

Das Belgienzertifikat ist bei den Lehramtsstudierenden der Universität Paderborn weiterhin beliebt

Frau Gerards, die in Zukunft im Raum Aachen unterrichten möchte, hat sich einige Semester lang mit Belgien beschäftigt und das Belgienzertifikat erworben, um in ihrem Unterricht über das Nachbarland Belgin zu informieren.

Nach der Ausstellung der ersten Belgienzertifikate im Juli letzten Jahres, welches die erfoglreiche Teinahme an mehreren Seminaren über die Kultur, Sprachen und Literatur Belgiens sowie an einer mehrtägigen Belgienexkursion zertifiziert, darf das BELZ Frau Christina Gerards herzlich zum Erwerb des Belgienzertifikats gratulieren. Frau Gerards hat im Rahmen ihres Lehramtsstudiums an der Universität Paderborn an verschiedenen Veranstaltungen über Belgien teilgenommen und wird nun ihre umfassenden Kenntnisse im schulischen Unterricht einsetzen.

Weitere Informationen zum Belgienzertifikat finden Sie unter folgendem Link.

Bewegte Bilder aus dem Benelux- Gegenstand einer neuen Kooperation zwischen dem Film Festival Cologne und dem Belz/ BelgienNet

Ein anregendes Gespräch über im Benelux-Raum entstandene Filme und Fernsehserien sowie eine Kooperation zu diesem Themenschwerpunkt führten Martina Richter und Johannes Hensen, Verantwortliche des Film Festival Cologne, und die BELZ-Mitglieder Yves Huybrechts und Sabine Schmitz. (v.l.n.r.) Johannes Hensen (Programmdirektor des Film Festival Cologne), Prof. Dr. Sabine Schmitz (Vorsitzende des BELZ), Martina Richter (Leiterin des Film Festival Colognes), Yves Huybrechts (Co-Leiter des BelgienNet).
Die neuen Masken für das Flimfestival vom 1.10 bis 8.10.2020 wurden bei dem Besuch bereits gebührend getestet.

Spannende Gespräche haben das BELZ und das BelgienNet Anfang Juli 2020 in die Welt der bewegten Bilder geführt. Anlass war ein anregender Austausch zwischen Martina Richter und Johannes Hensen, den Verantwortlichen des Film Festival Cologne und den BELZ-Mitgliedern Yves Huybrechts und Sabine Schmitz. Im Mittelpunkt der Gespräche stand der Aufbau eines neuen Festivalschwerpunkts „Benelux meets NRW“, der im letzten Jahr, 2019, erstmals vorgestellt wurde und nun verstetigt werden soll. Damit trägt das Film Festival Cologne nach Aussage der Leiterin des Festivals, Martina Richter, nicht nur den engen Verbindungen zwischen Nordrhein-Westfalen und den Ländern des Benelux-Raums Rechnung, sondern auch der wachsenden Bedeutung der Filmproduktion aus diesem Kulturraum.

Das BELZ und das BelgienNet möchten diesen Fokus auf die Filmkultur des Benelux-Raums unterstützen und begleiten, indem sie im Vorfeld über die jeweils ausgewählten Filme aus Belgien berichten und didaktisches Material zur Erarbeitung der Filme im schulischen Kontext bereitstellen. Ferner ist geplant, mit Masterstudierenden jedes Jahr das Filmfestival zu besuchen und über ausgewählte Filme zu arbeiten. Zudem wird in einer Reportage der Schwerpunkt „Benelux meets NRW“ vorgestellt. Die Vorstellung der Filme und des Benelux-Festivalschwerpunkts wird in erster Linie die Medienwissenschaftlerin Fiona Rugani, neue Mitarbeiterin des BELZ und des BelgienNet, übernehmen.

Den spannenden Beginn dieser neuen Kooperation markiert ein interessantes Interview mit dem Programmchef des Festivals, Johannes Hensen, in dem er über die besonderen Charakteristika, die Entwicklung und die Rezeption von Filmen des Benelux-Raums spricht. Das Interview mit weiterführenden Informationen zur Filmkultur der Benelux-Länder wird in Kürze als Podcast auf dem BelgienNet zur Verfügung stehen.

Adolphe Sax und das Saxophon

Das Saxophon ist ein weltberühmtes Instrument, das jeder kennt. Jazzbands, Straßenmusiker und sogar große Orchester wissen das Instrument zu schätzen. Nicht so bekannt ist allerdings, dass es von einem Belgier erfunden wurde. In diesem Video erzählt Marie Weyrich vom Belgienzentrum über die Entstehung und die Erfolgsgeschichte dieses Instruments. Sie geht dabei der Frage nach, ob das Instrument als ein belgischer Erinnerungsort betrachtet werden kann und sprach dafür u.a. mit Géry Dumoulin vom Brüsseler Museum der Musikinstrumente.

Abschied von Jacques De Decker: Grandseigneur der belgischen Kulturszene und wichtiger Gegenwartsautor

Jacques De Decker bei seinem Besuch des Belgienzentrums

Der Tod Jacques De Deckers am 12.04.2020 in Brüssel löste in Belgien und in vielen weiteren Ländern Europas große Trauer aus. Auch im Belgienzentrum wurde die traurige Nachricht mit Kummer aufgenommen und hinterließ bei einigen Mitgliedern das Gefühl der Verlassenheit und eines großen Verlusts.

Jacques De Decker war nicht nur ein bekannter Schriftsteller, Journalist, Übersetzer, Regisseur sowie von 2002 bis 2019 ständiger Sekretär der Académie Royale de langues et de littératures françaises de Belgique, sondern er war vor allem auch ein großer Förderer belgischer Kultur. Sein Engagement für die belgische Literatur und Kultur in ihrer sprachlichen Vielfalt stand Zeit seines Lebens im Zentrum vieler seiner Aktivitäten und der von ihm sehr erfolgreich angestoßenen Projekte, wie z.B. das internationale Literaturhaus Passa Porta in Brüssel.

Den vollständigen Nachruf finden Sie unter dem Link.

Für den Nachruf auf Französisch klicken Sie bitte hier.

Für den Nachruf auf Niederländisch klicken Sie bitte hier.

Auszeichnung für das BelgienNet

Prof. Dr. Sabine Schmitz, Vorstandsvorsitzende des BELZ, überreicht Herrn Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner den Band "Belgien im Gepäck..." (c) Land NRW / Ralph Sondermann

Das Belgienzentrum war 2019 nachhaltig in den BENELUX.Dialog.NRW eingebunden und wurde als sogenannter Benelux-Botschafter in der Abschlussveranstaltung des Benelux-Jahres am 11.02.2020 in der Staatskanzlei NRW in Düsseldorf für die Umsetzung des BelgienNets und für sein Engagement für den Benelux-Raum ausgezeichnet. Herrn Minister Holthoff-Pförtner wurde bei dieser Gelegenheit der neuste Band aus der Autorenwerkstatt des Belgienzentrums mit dem Titel Belgien im Gepäck… übergeben.

 

Wie funktioniert regionale Politik in der Hauptstadt von Europa? – Ein Interview mit Guy Vanhengel am 14.02.2020 im Parlament der Region Brüssel-Hauptstadt

Donato Welling mit Guy Vanhengel (r.) im Brüsseler Parlament. Foto: (c) BELZ

Wie funktioniert das politische System Belgiens und wie arbeiten die verschiedenen Sprachgemeinschaften und Regionen auf politischer Ebene zusammen? Am 14.12.2020 hatte Donato Welling die Ehre, Guy Vanhengel (Open VLD), den ersten stellvertretenden Vorsitzenden des Parlaments der Region Brüssel-Hauptstadt, zu interviewen, welcher einen spannenden und authentischen Einblick in das politische Leben unseres Nachbarlandes, insbesondere in der Hauptstadt Brüssel, geben konnte. Den vollständigen Bericht (ebenfalls in niederländischer Version verfügbar) finden Sie unter "BELZ on tour".

 

Vortrag von Prof. Pierre Delsaerdt am 15.01.2020 an der Universität Paderborn

Das Paderborner MittelalterKolleg und das IEMAN (Institut zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens) laden zum Vortrag "The Revival of Libraries in the Southern Low Countries in Rubens's Time" von Prof. Dr. Pierre Delsaerdt (Universität Antwerpen) am 15.01.2020 an der Universität Paderborn ein. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr (c.t.) und findet in Raum Q0.101 statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Frau Sandra Venzke (Sandra.Venzke@uni-paderborn.de).

 

Nachrichtenarchiv

Hier finden Sie das Archiv mit den Berichten zu vergangenen Veranstaltungen des BELZ.

Künftige Veranstaltungen
Kontakt

Universität Paderborn
Fakultät für Kulturwissenschaften
Belgienzentrum/BELZ
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn

Mail: belz(at)uni-paderborn(dot)de
 

Vorstandsvorsitzende
Prof. Dr. Sabine Schmitz

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Prof. Dr. Christoph Ehland

Sekretariat
Martina Welling
Tel.: +49 5251 60-2885

Webmaster
Donato Welling

Belgien im Gepäck

Elf Museumskoffer zur Geschichte Belgiens. Der Katalog ist von nun an erhältlich unter folgendem Link.

Belgien.Net

Die interaktive Plattform über Belgien

BELZ on tour

Möchten Sie über Aktivitäten des BELZ außerhalb der Universität Paderborn informiert sein? Hier finden Sie Berichte unserer Mitarbeitenden.

The University for the Information Society