Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
WBT-J.P. Remy Bildinformationen anzeigen
Tomas Kubes - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
www.milo.profi.be - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
WBT-J.P. Remy Bildinformationen anzeigen
WBT- A.Brancart Bildinformationen anzeigen
RSI Malmedy - eastbelgium.com Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

Tomas Kubes - VISITFLANDERS

www.milo.profi.be - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

WBT- A.Brancart

RSI Malmedy - eastbelgium.com

Foto: (C) Donato Morelli

Willkommen am Belgienzentrum (BELZ)

Belgien mit seinen Regionen und Gemeinschaften gilt als Laboratorium Europas. Viele der Widersprüche und Konflikte trägt es im Kleinen in sich und hat dabei immer wieder Wege gewiesen, den Zusammenhalt in aller Vielfalt zu bewahren. Zugleich kreuzen sich hier seit Jahrhunderten die Lebensadern Europas, wie Belgiens aktuelle Bedeutung für die Europäische Union beweist. Ein wichtiger Partner für Deutschland und insbesondere für Nordrhein-Westfalen, ist es dennoch für viele ein wenig bekannter Nachbar.

Belgiens besondere Verfasstheit, sein Umgang mit der eigenen Vielfalt und die Vielfalt seiner Kultur vor einem weiten, aktuellen und historischen Horizont zu erforschen und bekannt zu machen, das sind die Anliegen des Belgienzentrums. Umgesetzt werden sollen sie in enger Kooperation mit belgischen Wissenschaftlern und Institutionen und im Austausch mit Partnern aus der Universität, der Stadt Paderborn und der Wirtschaft der Region. Nicht zuletzt durch die Präsenz von belgischen und internationalen Wissenschaftlern, aber auch Künstlern will das Belgienzentrum die Reflektion über die Geschichte und Kultur Belgiens fördern und den Sinn für seine Vielfalt in Wort, Musik, Theater, Tanz, Literatur und Kino schärfen.

 

Abschluss der Veranstaltungsreihe NRW.Dialog.BENELUX am 15.11.2019 im Rathaus Essen

Im Ratssaal des Rathauses der Stadt Essen. Foto: (c) Donato Morelli

2019 organisierte die Landesregierung Nordrhein-Westfalens in vier Städten Dialoge für Bürgerinnen und Bürger, um sich über die Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und den Beneluxstaaten auszutauschen. Am 28.09.2019 fand der Dialog auch in Paderborn statt, wobei auch die Stadt Paderborn und das BELZ an der Organisation und Durchführung der Veranstaltung beteiligt waren. Schließlich wurden am 15.11.2019 im Rathaus der Stadt Essen der Landesregierung die Ergebnisse des Bürgerdialogs präsentiert. Zu diesem Anlass wurden auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter "BELZ on tour".

 

Wenn (Museums-)Koffer auf Reisen gehen...

Hendrik Peeters und Marie Weyrich während des Workshops. Foto: (c) BELZ

Auf Einladung der belgischen Botschaft reisten Mitarbeitende des BELZ vom 25. bis zum 26. September 2019 mit insgesamt elf Museumskoffern nach Berlin, um dort das Museumskofferprojekt interessierten Schülern zweier Schulen vorzustellen. In diesem Zusammenhang führten Marie Weyrich und Hendrik Peeters Workshops durch, in denen die Lernenden die im Sommersemester 2018 erstellten Koffer erkunden und ihren Mitschülern vorstellen konnten. Den vollständigen Bericht zu dieser Veranstaltung finden Sie unter "BELZ on tour".

 

Was macht eine gute Nachbarschaft aus? Der NRW.Dialog.BENELUX am 28.09.2019 an der Universität Paderborn

(v.l.n.r.) Prof. Dr. Torsten Meier (Vizepräsident für Internationale Beziehungen, Universität Paderborn), Martin Pantke (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Paderborn), Nic van der Marliere (Generaldelegierter der Regierung Flanderns in Deutschland), Prof. Dr. Sabine Schmitz (Vorstandsvorsitzende des BELZ), Alexander Homann (Leitung der Vertretung von Ostbelgien, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Deutschland), Wilhelm Peters (Geschäftsführer der Glasmalerei Peters Art & Concept GmbH, Paderborn), Etienne Tribolet, Tim Costima (Glasmalerei Peters Art & Concept GmbH, Paderborn). Foto: (c) BELZ

Belgien, die Niederlande und Luxemburg teilen sich mit Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Lebensraum. Nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in kultureller Hinsicht gab es in der Vergangenheit eine enge Zusammenarbeit. Seitdem Nordrhein-Westfalen 2008 im Rahmen des Benelux-Vertrags eine privilegierte Partnerschaft mit den Beneluxstaaten einging, hat sich die Zusammenarbeit vertieft. In diesem Zusammenhang organisiert die nordrhein-westfälische Landesregierung im Jahr 2019 Dialoge für Bürgerinnen und Bürger, um sich über die Partnerschaft mit dem Benelux auszutauschen.
Der NRW.Dialog.BENELUX hatte bereits in Aachen, Münster und Krefeld stattgefunden, bevor er am 29.09.2019 mit Beteiligung der Stadt Paderborn und des BELZ an der Universität Paderborn durchgeführt wurde. Den detaillierten Bericht finden Sie hier.

 

Startschuss für das BelgienNet

Feierten den Startschuss des BelgienNet: (v.l.n.r.) Lothar Pelz (Ständige Vertreter der Kanzlerin), Prof. Volker Peckhaus, Prof. Sabine Schmitz, Prof. Torsten Meier, Christopher Odenbach (IMT, Universität Paderborn), Branko Čanak (code-x), Yves Huybrechts. Foto: (c) BELZ
Countdown bis zur Veröffentlichung des BelgienNet. Foto: (c) BELZ

Nach monatelanger Vorbereitung war es am 19.08.2019 endlich soweit: Um 14.30 Uhr ging das BelgienNet online! Die interaktive Plattform soll über unser Nachbarland Belgien in all seinen Facetten informieren, u.a. mit Hilfe von Infografiken, Textbeiträgen, Vidcasts u.v.m. Das Redaktionsteam hatte zu diesem Go-live in das Jenny-Aloni-Gästehaus der Universität Paderborn eingeladen. Anwesend waren neben dem BelgienNet-Team auch Mitarbeitende der Firma code-x sowie des Informations- und Medienzentrums der Universität, ohne die die praktische Umsetzung des BelgienNet kaum möglich gewesen wäre. Ferner befanden sich unter den Gästen Frau Kerstin Lange (Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales Nordrhein-Westfalen), Prof. Torsten Meier (Vizepräsident für internationale Beziehungen), Prof. Volker Peckhaus (Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften), Prof. Bernard Michael Gilroy (BELZ) und Ursula Hlubek (Universitätsbibliothek Paderborn). Gemeinsam fieberten die Gäste mit dem Ablauf des Countdown bis zur Veröffentlichung des BelgienNet mit.


Eingerahmt wurde das Go-live mit den Grußworten von Prof. Sabine Schmitz, Yves Huybrechts und Branko Čanak (code-x). Nach der feierlichen Veröffentlichung präsentierte Yves Huybrechts, Co-Leiter des BelgienNet, den Aufbau der Plattform sowie erste Inhalte, u.a. das Belgienquiz, einen Podcast zum Nationalfeiertag und Unterrichtsmaterialien für den Französischunterricht zum Thema Belgien. Nun geht das Redaktionsteam an die Arbeit, um das BelgienNet mit neuen Beiträgen zu aktualisieren und zu erweitern. Interessierte Besucher können bereits jetzt die ersten Inhalte auf belgien.net entdecken und kommentieren. Schauen Sie also vorbei!

 

BELZ on tour

Möchten Sie über Aktivitäten des BELZ außerhalb der Universität Paderborn informiert sein? Hier finden Sie Berichte unserer Mitarbeitenden.

Vergangene Veranstaltungen

Hier finden Sie das Archiv mit den Berichten zu vergangenen Veranstaltungen des BELZ.

Kontakt

Universität Paderborn
Fakultät für Kulturwissenschaften
Belgienzentrum/BELZ
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn

Mail: belz(at)uni-paderborn(dot)de
 

Vorstandsvorsitzende
Prof. Dr. Sabine Schmitz

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Prof. Dr. Johannes Süßmann

Sekretariat
Martina Welling
Tel.: +49 5251 60-2885

Webmaster
Donato Morelli

Belgien.Net

Die interaktive Plattform über Belgien

Die Universität der Informationsgesellschaft