Willkommen auf den Seiten des Belgienzentrums!

Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen zur Organisationsstruktur des Belgienzentrums (BELZ), zu Veranstaltungen und Studienangeboten.

Belgien fordert interessierte Bürger*innen, Lehrer*innen und Schüler*innen, Wissenschaftler*innen der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie der Fachdidaktik und Vertreter*innen der Wirtschaft mit seiner Dreisprachigkeit, seiner auf Ausgleich und Kompromiss zielenden anspruchsvollen konstitutionellen Architektur, seinem kulturellen Reichtum und seiner Rolle als historisch bedeutsame Drehscheibe europäischer Geschichte und Politik heraus. Eine Beschäftigung mit diesem Land im Zentrum Europas bedeutet, sich mit dem Zusammenspiel von Regionen und Gemeinschaften auseinanderzusetzen und die facettenreiche Hauptstadt Belgiens in den Blick zu nehmen. Vielfalt und Vielsprachigkeit prägen den Alltag der Belgier*innen. Auf der Grundlage der ihnen eigenen sprichwörtlichen „Kunst, einen Kompromiss zu finden“, begegnen sie den hieraus resultierenden komplexen Aushandlungsprozessen mit dem Willen, ein produktives Ergebnis zu erzielen. Aufgrund seiner Vielgestaltigkeit ist Belgien ein Gegenstand mit großem Potenzial für eine mehrsprachige, interdisziplinäre und didaktisch ausgerichtete digitale Plattform, dem BelgienNet.

Neuigkeiten vom BELZ und BelgienNet

Donato Welling mit Guy Vanhengel (r.) im Brüsseler Parlament. Foto: (c) BELZ

Wie funktioniert das politische System Belgiens und wie arbeiten die verschiedenen Sprachgemeinschaften und Regionen auf politischer Ebene zusammen? Am 14.02.2020 hatte Donato Welling die Ehre, Guy Vanhengel (Open VLD), den ersten stellvertretenden Vorsitzenden des Parlaments der Region Brüssel-Hauptstadt, zu interviewen, welcher einen spannenden und authentischen Einblick in das politische Leben unseres Nachbarlandes, insbesondere in der…

Mehr erfahren

Das Paderborner MittelalterKolleg und das IEMAN (Institut zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens) laden zum Vortrag "The Revival of Libraries in the Southern Low Countries in Rubens's Time" von Prof. Dr. Pierre Delsaerdt (Universität Antwerpen) am 15.01.2020 an der Universität Paderborn ein. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr (c.t.) und findet in Raum Q0.101 statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich…

Mehr erfahren
Prof. Dr. Sabine Schmitz überreicht den Museumskofferkatalog und eine Maquette der Glaskunst in der Belgienleseloung an Herrn Botschafter Van de Voorde. Foto: (c) BELZ

Am 2.12.2019 weilten Frau Prof. Sabine Schmitz und Yves Huybrechts in der belgischen Botschaft in Berlin, um in diversen Arbeitsgesprächen über die weitere Entwicklung der sehr fruchtbaren Zusammenarbeit des Belgienzentrums und des BelgienNet zu sprechen. Zunächst fand ein anregendes Gespräch mit dem Generaldelegierten Flanderns Nic van der Marliere und dem Leiter der Vertretung Ostbelgiens, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie  in…

Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Torsten Meier (Vizepräsident für Internationale Beziehungen, Universität Paderborn), Martin Pantke (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Paderborn), Nic van der Marliere (Generaldelegierter der Regierung Flanderns in Deutschland), Prof. Dr. Sabine Schmitz (Vorstandsvorsitzende des BELZ), Alexander Homann (Leitung der Vertretung von Ostbelgien, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Deutschland), Wilhelm Peters (Geschäftsführer der Glasmalerei Peters Art & Concept GmbH, Paderborn), Etienne Tribolet, Tim Costima (Glasmalerei Peters Art & Concept GmbH, Paderborn). Foto: (c) BELZ

Belgien, die Niederlande und Luxemburg teilen sich mit Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Lebensraum. Nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in kultureller Hinsicht gab es in der Vergangenheit eine enge Zusammenarbeit. Über 130 Städtepartnerschaften bestehen bereits zwischen Nordrhein-Westfalen und dem Benelux. Seitdem Nordrhein-Westfalen 2008 im Rahmen des Benelux-Vertrags eine privilegierte Partnerschaft mit den Beneluxstaaten einging,…

Mehr erfahren
Linda Salwasser und Mihael Seketa. Foto: (c) Yves Huybrechts.

Ab dem Wintersemester 2017/18 können die Studierenden der Universität Paderborn ein BELGIENZERTIFIKAT erwerben, welches das Belgienzentrum ausstellt. In diesem Dokument wird die erfolgreiche Teilnahme an zwei Modulen, d.h. mehreren Seminaren über die Kultur, Sprachen und Literatur Belgiens sowie an einer mehrtägigen Belgienexkursion zertifiziert. Ende Juli 2019 konnte das BELZ nun die ersten Belgienzertifikate an zwei engagierte Studierende…

Mehr erfahren
Kontakt

Universität Paderborn
Fakultät für Kulturwissenschaften
Belgienzentrum/BELZ
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn

Mail: belz@uni-paderborn.de
 

Vorstandsvorsitzende
Prof. Dr. Sabine Schmitz

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Prof. Dr. Johannes Süßmann

Sekretariat
Martina Welling
Tel.: +49 5251 60-2885

Webmaster
Dr. Resul Karaca

BELZ on tour

Möchten Sie über Aktivitäten des BELZ außerhalb der Universität Paderborn informiert sein? Hier finden Sie Berichte unserer Mitarbeitenden.