Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Die Bereiche des Instituts

Photo: Yvonne Ruhose

Mein Lehrverständnis

Allgemeines

In jeder Lehrveranstaltung, die ich anbiete, achte ich darauf, dass Sie im Rahmen der von außen gegebenen Möglichkeiten auf möglichst vielfältige Weise arbeiten und dadurch langfristige Lernerfolge erzielen können. Es gibt kaum etwas frustrierenderes als ein Lernen nur für eine Klausur (und das gilt auch für die Seite der Lehrenden). Daher verfolge ich das Ziel, dass Sie das, was sie in meinen Kursen behandeln, mindestens bis zum Ende des Studiums präsent behalten, und dass Sie sich im Idealfall auch noch nach zehn Jahren zumindest an die Kernelemente erinnern können.

Dieser Anspruch erfordert allerdings eine besondere Herangehensweise, auf die ich im nächsten Abschnitt eingehe.

Eigenverantwortliche Mitarbeit

Sie werden vermutlich mit der Zeit feststellen, dass in meinen Seminaren (abgesehen von besonderen Umständen, die immer eintreten können) eine relativ eigenständige, konstante Mitarbeit von Ihrer Seite erforderlich sein wird, damit der Kurs gut funktioniert. Das geschieht deshalb, weil die Aktivitäten, die ich in meinen Seminaren einsetze, und die meiner Ansicht nach nachhaltiges, zufriedenstellendes Lernen ermöglichen, darauf aufbauen müssen, dass Sie sich im Vorfeld entsprechend vorbereiten. Mehrere Studierende haben von ihrem Eindruck geschildert, dass diese Art der Arbeit ihnen etwas fordernder und anstrengender vorkam als die ›klassische‹ Seminararbeit – jedoch berichteten die meisten von ihnen auch davon, dass ihnen die Seminare dadurch produktiver vorkamen und dass sie auf eine andere Art und Weise (dauerhaft) lernen konnten. Daher gilt hier meine Einladung: Lassen Sie sich darauf ein, auch wenn es möglicherweise anstrengender scheint als anderswo; ich bin zuversichtlich, dass es sich lohnen kann.

Bei der Planung meiner Kurse habe ich außerdem darauf geachtet, dass (unabhängig von Ihrem subjetiven Eindruck) Ihnen aller Voraussicht nach nur so viel Aufwand entsteht, wie die Prüfungsordnungen und sonstigen Bestimmungen ihn vorsehen. Sollten Sie als Gruppe den Eindruck haben, dass eine adäquate Mitarbeit auf Dauer deutlich mehr Aufwand erfordert, dann kontaktieren Sie mich unbedingt, dann können wir den Aufwand anpassen.

Feedback und Kontakt

Bitte fühlen Sie sich jederzeit ermutigt, berechtigte Kritik oder Verbesserungswünsche an mich heranzutragen, sowohl direkt in den Seminarsitzungen, als auch außerhalb davon. Auch ermuntere ich Sie, oft an den anonymen Mini-Evaluationen teilzunehmen, die ich über meine Kurse verteile. Ich bin daran interessiert, dass Sie möglichst viel aus meinen Kursen mitnehmen, und das funktioniert um so besser, je genauer ich weiß, wo Sie stehen.

Sie können mich entweder über die angekündigten Sprechstunden (siehe Box auf der Vorderseite) erreichen, oder sonst idealerweise per Email (ebenfalls siehe Box). Ich werde auf Ihre Emails auf jeden Fall unter der Woche in angemessener Zeit reagieren.

Kontakt zu Herrn Dr. Menke

Dr. Peter Menke

Fakultät für Kulturwissenschaften > Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Germanistische und Allgemeine Sprachwissenschaft

Peter Menke
Phone:
+49 5251 60-2490
Fax:
+49 5251 60-4249
Office:
H3.144

Office hours:

Mittwochs ab 14 Uhr nach vorheriger Anmeldung in PANDA. Dort keine Härtefallsprechstunde.

The University for the Information Society