Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Die Bereiche des Instituts

Photo: Yvonne Ruhose

Dr. Stephanie Willeke

Contact
Biography
Publications

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Neuere deutsche Literatur

Research Assistant

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Research Assistant

Phone:
+49 5251 60-5229
Office:
H3.323
Office hours:

in der vorlesungsfreien Zeit im SoSe 2020:

Dienstag, 28.07.2020

Dienstag, 25.08.2020

Donnerstag, 17.09.2020

Die Sprechstunden finden über Big Blue Button statt. Bitte melden Sie sich per Mail an!

Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
2020 - today

Mitglied der Jungen Akademie Mainz

2016 - today

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

(Assistenz Lehrstuhl Prof. Dr. Norbert Otto Eke) und Redakteurin der Zeitschrift für deutsche Philologie (ZfdPh)

2017

Auszeichnungen der Dissertation

- Auszeichnung mit dem Ferdinand-Schöningh-Promotionspreis der Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn

- Auszeichnung mit dem Preis des Präsidiums für ausgezeichnete Dissertationen, Universität Paderborn

2016

Abschluss der Promotion

mit der Note "summa cum laude"

2013 - 2016

Promotionsstipendiatin

Graduiertenstipendium der Universität Paderborn

2012 - 2016

Promotionsstudium

an der Universität Paderborn, Fachbereich: Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Thema: Der (un-)begrenzte Krieg. Die literarische Darstellung der neuen Kriege

2012

Auszeichnung der Abschlussarbeit

Auszeichnung der Abschlussarbeit (Texturen der Erinnerung: das Lager in Herta Müllers „Atemschaukel“ und Elie Wiesels „Nacht“) mit dem Margarete-Schrader-Preis für Studierende an der Universität Paderborn

2005 - 2012

Studium

Germanistik und Geschichtswissenschaften an der Universität Paderborn

Monographien

Grenzfall Krieg. Zur Darstellung der neuen Kriege nach 9/11 in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Bielefeld 2018.

Herausgeberschaft

(gemeinsam mit Norbert Otto Eke) Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. Bielefeld 2019.

(gemeinsam mit Ludmila Peters und Carsten Roth) Das Radikale. Gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte in der Gegenwartsliterstur. Münster 2017.

Aufsätze

Schriftstellerische Inszenierungspraktiken und autofiktionale Schreibreflexionen im Weblog „Turmsegler“ von Benjamin Stein. In: Schreiben, Text und Autorschaft. Zur Thematisierung, Inszenierung und Reflexion von Schreibprozessen in ausgewählten Medien und historischen Selbstzeugnissen. Hg. v. Carsten Gansel [im Erscheinen]

Auf der Grenze zwischen Fakt und Fiktion. Fake News in der Polit-Serie "The Good Fight". In: Philologie im Netz [im Erscheinen]

gemeinsam mit Ines Böker: "Nicht das erste Mal, dass ich die Orientierung verloren habe" – Transkulturalität und Deutschdidaktik im Dialog. In: Neue Perspektiven einer kulturwissenschaftlich orientierten Literaturdidaktik. Hg. v. Michael Hofmann und Sigrid Thielking. Würzburg [im Erscheinen].

Ludwig Tieck. In: Vormärz-Handbuch. Hg. v. Norbert Otto Eke. Bielefeld 2020, S. 209-227.

Der unzuverlässige Zeuge – Störungen im Erinnerungsdiskurs 'Shoah'. In: Trauma-Erfahrungen und Störungen des 'Selbst'. Mediale und literarische Konfigurationen lebensweltlicher Krisen. Hg. v. Carsten Gansel. Berlin/Boston 2020, S. 209-228.

Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. In: Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. Hg. v. Norbert Otto Eke und Stephanie Willeke. Bielefeld 2019, S. 7-15.

„So kommt doch alles noch zum Happy End.“ Sammy Gronemanns zionistische Komödie "Der Prozess um des Esels Schatten". In: Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. Hg. v. Norbert Otto Eke und Stephanie Willeke. Bielefeld 2019, S. 251-270.

Konstruktionen des Terrors. Zur Hassrede in den Romanen „Jenseits von Deutschland" von George Tenner und „Das dunkle Schiff" von Sherko Fatah. In: Hass/Literatur. Literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge zu einer Theorie- und Diskursgeschichte. Hg. v. Jürgen Brokoff und Robert Walter-Jochum. Bielefeld 2019, S. 355-377.

Terrorismus und Folter – Reflexionen der Gegenwartsliteratur am Beispiel von Christoph Peters' "Ein Zimmer im Haus des Krieges" und Dorothea Dieckmanns "Guantánamo". In: Menschenrechte im Konflikt. Kulturkampf, Meinungsfreiheit, Terrorismus. Hg. v. Daniela Ringkamp und Christoph Sebastian Widdau. Berlin 2018 (= Schriften der Arbeitsstelle Menschenrechte der Otto-zu-Guericke-Universität Magdeburg), S. 37-63.

Der eingehegte Terrorist? Dorothea Dieckmanns "Guantánamo". In: Das Politische in der Literatur der Gegenwart. Hg. v. Stefan Neuhaus und Immanuel Nover. Berlin 2018, S. 433-450.

Shoah und Gulag. In: Herta Müller-Handbuch. Hg. v. Norbert Otto Eke. Stuttgart 2017, S. 214-220.

Das Radikale – gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte. Eine Einführung. In: Das Radikale – gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte in der Gegenwarts­literatur. Hg. v. Stephanie Willeke/Ludmila Peters/Carsten Roth. Berlin/München/London 2017, S. 7-20.

Konstruierte Wahrheiten. Benjamin Steins „Die Leinwand". In: Das Radikale. Gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte in der Gegenwartsliterstur. Hg. v. Stephanie Willeke, Ludmila Peters, Carsten Roth. Münster 2017, S. 147-172.

„Nichts mehr stimmt, und alles ist wahr.“ Tabubrüche in Herta Müllers „Atemschaukel". In: Ästhetik des Tabuisierten in der Literatur- und Kulturgeschichte. Hg. v. Leonie Süwolto. Paderborn 2017, S. 101-119.

„Tschuschen“ und „Saujuden“. Kultureller Identitätswandel in dem Roman „Zwischenstationen" von Vladimir Vertlib. In: Studia theodisca XXI (2014), S. 153-174.

Rezensionen

Rezension zu: Lungershausen, Gerrit: Weltkrieg in Worten. Kriegsprosa im Dritten Reich 1933 bis 1940. In: Germanistik 61 (2020), H. 1-2, S. 369.

Vorträge

Schreibreflexionen und Autorinszenierungen am Beispiel von Benjamin Steins Weblog "Der Turmsegler" [Tagung: Schreiben, Text und Autorschaft – Zur Thematisierung, Inszenierung und Reflexion von Schreibprozessen in ausgewählten Medien und historischen Selbstzeugnissen, Universität Gießen, Februar 2020]

"Geschichten siegen über Fakten und zwar immer." Fake News als Erfolgsstrategie in der Politserie "The Good Fight" [Tagung: Mit Fiktionen über Fakten streiten. Fake News, Verschwörungstheorien und ihre kulturelle Aushandlung, Universität Freiburg, November 2019]

Signaturen der Gegenwartsliteratur: Inter- und Transkulturalität [Tagung: "Germanistik Paderborn-Medenine"
im Rahmen der vom DAAD geförderten Transformationspartnerschaft Nordafrika, Universität Medenine, November 2019]

Fluchttexte transkulturell gelesen – am Beispiel von Abbas Khiders "Der falsche Inder" [Tagung: "Germanistik Paderborn-Medenine"
im Rahmen der vom DAAD geförderten Transformationspartnerschaft Nordafrika, Universität Paderborn, Juli 2019]

"Nicht das erste Mal, dass ich die Orientierung verloren habe" – Transkulturalität und Literaturdidaktik im Dialog [Tagung: Neue Perspektiven einer kulturwissenschaflich orientierten Literaturdidaktik, Universität Paderborn, November 2018]

Der unzuverlässige Zeuge – Störungen im Shoah-Diskurs [Tagung: Störungen des 'Selbst' – Trauma-Erfahrungen und Möglichkeiten ihrer künstlerischen Konfiguration, Universität Gießen, Juni 2018]

Konstruktionen des Terrors. Zur Hassrede in den Romanen von George Tenner und Sherko Fatah [Tagung: Hass/Literatur. Internationale literaturwissenschaftliche Tagung am Sonderforschungsbereich 1171: "Affective Societies", FU Berlin, Mai 2018]

Terrorismus und Menschenrechte – Reflexionen der Gegenwartsliteratur [Ringvorlesung der Arbeitsstelle Menschenrechte, Universität Magdeburg, Januar 2018]

„So kommt doch alles noch zum Happy End.“ Sammy Gronemanns zionistische Komödie "Der Prozess um des Esels Schatten" [Tagung: Zwischen den Sprachen – Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. Internationales Symposium aus Anlass des 100. Geburtstages von Jenny Aloni, Universität Paderborn, September 2017]

Flucht und Terrorismus anders betrachtet – Überlegungen zu Sherko Fatahs "Das dunkle Schiff" aus didaktischer Perspektive [Studientag: Flucht und Literatur, Universität Paderborn, Juni 2017]

Der eingehegte Terrorist? Dorothea Dieckmanns "Guantánamo" [Tagung: Das Politische in der Literatur der Gegenwart, Universität Koblenz Landau, Mai 2017]

„Wir haben mit seinem Kopf Fußball gespielt.“ Gewalt und Flucht als Strukturmerkmale des Romans "Das dunkle Schiff" von Sherko Fatah [Ringvorlesung: Flucht und Vertreibung in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Universität Paderborn, Januar 2016]

Tabubrüche (in) der Erinnerung. Grenzüberschreitungen im Shoah-Diskurs [Tagung: Das Radikale – gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte in der Gegenwartsliteratur, Universität Paderborn, März 2015]

Projekte

Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen:

- Fragen der Literatur- und Kulturtheorie, besonders im Zusammenhang von Diskursanalyse und Praxeologie, Narratologie, Komiktheorien und Erinnerungstheorien

- Darstellungen von Krieg und Terrorismus in der Gegenwartsliteratur

- Shoah- und Gulagliteratur

 

Aktuelle Projekte:

- Figurationen der Störung. Norm - Störung - Kultur

- (gemeinsam mit Norbert Otto Eke): Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel (internationale Tagung und Sammelband)

- Das literarische Werk des Autors Christoph Peters

- Die Figur des 'homegrown terrorist'

- "Hört eigentlich noch jemand mit?" Schriftstellerische Inszenierungspraktiken am Beispiel von Benjamin Stein

___________________________________________________

The University for the Information Society