InkluKiT - Inklu­sion­skom­pet­enz in Kita-Teams

Entwicklung, Erprobung und empirische Absicherung eines Curriculums für   die Weiterbildung von Kita-Teams für die pädagogische Arbeit im Kontext von Inklusion.

Beschreibung:

Ziel des Forschungsprojekts zur Qualitätsentwicklung im Kontext von Inklusion ist es, in enger Zusammenarbeit mit Praxiseinrichtungen ein Curriculum zur Professionalisierung der Inklusionskompetenz in Kita-Teams zu entwickeln. Auf der Grundlage eines Kriterienkatalogs für „gute Fachpraxis“ werden modular aufgebaute Teamentwicklungsmaßnahmen durchgeführt, die sich an dem unterschiedlichen Grad von inklusiver Praxis und den relevanten Rahmenbedingungen vor Ort orientieren. Berücksichtigt werden neben den pädagogischen, (fach-)didaktischen und diagnostischen Qualifikationen im Team auch das berufliche Erleben und die Interaktionsweisen der Fachkräfte. Hierzu werden unter anderem innovative Verfahren wie videogestützte Beobachtung und Reflexion von Alltagssituationen eingesetzt und diese für den Bereich der inklusiven Settings weiterentwickelt. An dem Projekt nehmen insgesamt 12 Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg teil. Das Vorhaben wird umfangreich wissenschaftlich begleitet, so dass Veränderungsprozesse durch die Implementierung des Curriculums im Prä-/Post-Vergleich erfasst werden können.

Finanzierung und Kooperation

Die AG inklusive Pädagogik kooperiert mit Prof. Dr. Dörte Weltzien, Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff und Prof. Dr. Janina Strohmer vom Forschungs- und   Innovationsverbund an der Evangelischen Hochschule Freiburg FIVE   e.V./Abt. ZfKJ.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Projektträger ist das Deutsche Luft- und Weltrauminstitut (DLR).

Projektlaufzeit (Oktober 2017 - September 2020)