Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen
Pop- und Lehramtsstudierende musizieren gemeinsam bei einer Veranstaltung im Deelenhaus. Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Pop- und Lehramtsstudierende musizieren gemeinsam bei einer Veranstaltung im Deelenhaus.

Foto: Simon Tubbesing

Foto: Fiona Thiele

Lehre

Forschungsseminare/Co-Teachings (Auswahl)

Wintersemester 2022/23

L.113.16002 Glam Rock, Post Punk, Indie Folk: Nikki Sudden: Leben und Tod eines Musikers - Ein Buchprojekt zur Biographieforschung

Er schrieb mit Jowe Head und seinem Bruder Epic Soundtracks als Swell Maps kurz Art School Post Punk-Geschichte, posierte mit Marc Bolan von T. Rex, hielt sich gerne mal Backstage bei den Rolling Stones oder Oasis auf, war einer der ersten Künstler auf dem legendären Britischen Label "Creation Records" weit vor Brit Pop, nahm Anfang der 1990er Jahre ein Album mit seinen Fans von R.E.M. (ohne Michael Stipe) auf, kooperierte mit unzähligen Musiker*innen (u.a. Mick Taylor, B. J. Cole, Jeff Tweedy, Phil Shöenfelt, Hugo Race, Lydia Lunch, Jeff Dahl, Barracudas, Sonic Youth, Mick Taylor, Element of Crime, Rowland S. Howard, Jeremy Gluck, Jeffrey Lee Pierce usw.), war cool-glamorös entrückter 'Outlaw-Posterboy' und in der Heavy Rotation insbesondere des Indie Glam Rocks und folkigem Punk'n'Rolls mit Dave Kusworth als The Jacobites, hatte musikalische Auftritte in Filmen von Oliver Schwabe, Mika Kaurismäki, schrieb an einerm Roman und einer Biografie von Ron Wood und hatte u.a. die Lemonheads, Mercury Rev, Flaming Lips, MGMT als ihn mit Coverversionen beschenkende Fans: Dennoch blieb der aus Leamington Spa/UK stammende Nikki Sudden stets eine 'Underground Legende', ein ewiger Indie Held ohne Major Deal oder den weltweiten, großen kommerziellen Durchbruch - und verstarb mit 49 im Jahr 2006 in New York City. Nikki Sudden exemplarisch beobachten, um etwas über Gesellschaft, Pop, Gender, Age, Coolness, Zeitgeist, Kollabroation, Konkurrenz, Medien, Antistars und das Business zu lernen.

Dieses Seminar soll sich vor popmusikkulturhistorischen Hintergründen von Rock, Glam, Post Punk, Folk, Indie, Swamp Bues und vor dem zeitgeschichtlichen Horizont v.a. Bitischer Popmusik und Europäischer Gesellschaft von den späten 1970er bis zu den mittleren 2000er Jahren (und weiter bis heute) mit der Figur Nikki Sudden, seinen Porjekten und vor alllem seiner Musik beschäftigen. Christoph Jacke wird diesbezüglich mit dem Journalisten Uli Digmayer und dem Verleger und Museumsdirektor Manfred Rothenburger ca. Ende 2023 ein Buch zu Nikki Sudden herausgeben, in dem neben Anekdoten auch Essays, wissenschaftliche Beiträge, Fotos, Interviews und Experimentelles sowie Kritisches zu finden sein soll. Daran soll ganz konkret und speziell um jüngere Perspektiven einzubinden, mit dem Seminar gearbeitet werden. Talk-Gäste werden wahrscheinlich per Zoom eingeladen. Dabei sollen Herangehensweine und Methoden der Einzelfallstudie, qualitativer Interviews und v.a. der Biografieforschung eingübt werden.

L.113.16003 Theorien der Popmusikkulturforschung

Die Anthologie „Texte zur Theorie des Pop“ versammelt kanonische wissenschaftliche Texte der vergangenen 50 Jahre sowie journalistische Beiträge und theoretische Reflexionen von Pop-Akteuren selbst. Sie bietet einen Überblick über zentrale Positionen der internationalen und interdisziplinären Poptheorie zu Musik, Literatur und Kunst von Theodor W. Adorno und Umberto Eco über Susan Sontag und Andy Warhol bis zu Simon Frith und Peter Wicke: exemplarische Beispiele aus Deutschland, Großbritannien, Italien und den USA ebenso wie unterschiedlicher Fachdisziplinen. Die Anordnung der ausgewählten Texte folgt der Chronologie ihrer Erstveröffentlichungen, um historische Entwicklungen nachvollziehbar zu machen. Knappe Einführungen in die einzelnen Texte zeigen zentrale Aspekte auf, ordnen sie in ihre Entstehungskontexte ein und verweisen auf Diskussionszusammenhänge und Rezeptionslinien. Im Seminar sollen ausgewählte Texte gelesen, durchgearbeitet und diskutiert werden, um so einen multiperspektivischen Fundus aus den mittlerweile als Klassiker der Pop-Theorie zu bezeichnenden Texten zu generieren und Verbindungen herzustellen.

L.113.16004 MadeiraDig 2022: Festival, Digitalität, Natur, Kultur

Im Wintersemester 2022/2023 wird Prof. Dr. Christoph Jacke nach 2014 und 2017 zum dritten Mal ein Master-Seminar veranstalten, welches sich zunächst in vier bis fünf Sitzungen (Do. 14-16 Uhr) mit dem Thema „Natur – Kultur – Digitalität – Musikfestival“ wissenschaftlich auseinandersetzen wird und dann auf eine gemeinsame Exkursion auf das renommierte Musik-, Klangkunst- und Film-Festival „Madeiradig 2022“ auf Madeira (08.-13.12.2022) (http://digitalinberlin.eu/) gehen wird. Auf dem Festival selbst werden die Studierenden diverse im Seminar entwickelte Aufgaben übernehmen (Studien, Workshops, Berichterstattung, Film) und mit den Veranstalter*innen, Journa­list*innen, Musiker*innen/Künstler*innen und Gästen in Kontakt kommen und ggfs. auch zusammen­ar­bei­ten.

Zu Ergebnissen von den letzten Seminar-Exkursionen siehe hier:

2017: kw.uni-paderborn.de/fach-musik/aktivitaeten/madeiradig



2014: www.dieaufhebung.de/category/pop-und-digitalitaet-madeiradig/

Koop-Seminare (Auswahl)

Sommersemester 2022:

  • Seminar: "ABHÄNGEN - Ein- und Ausgrenzen, Kanonisieren, Kollaborieren in Pop, Kunst und Medien. Projektseminar zur 'documenta fifteen'" (Kooperationsseminar mit dem Fach Kunst/Prof. Dr. Sabiene Autsch/Dr. Tim Pickartz, mit Exkursion zur Documenta Kassel, 2std., BA)

Sommersemster 2021: 

  • Seminar „Musikjournalismus im postdigitalen Zeitalter: Ein Koop-Projekt mit dem Institut für Pop-Musik der Folkwang Universität der Künste." (2std., MA)

Wintersemester 2020/21

  • Seminar „Natur – Kultur – Digitalität - Musikfestival: „Madeiradig 2020“ (2std., MA + Exkursion Madeiradig 2020) > ggfs. wegen Corona ohne Exkursion/Festival

Wintersemester 2018/19

  • Seminar „Persistence - 20 Jahre CTM-Festival in Berlin" (2std. + Exkursion, MA, mit Dahlia Borsche)

Wintersemester 2017/18

  • Seminar „Digitalität, Medien, Musik und Festival: Madeiradig 2017" (2std. + Exkursion zum „Madeiradig-Festival"/Madeira/Portugal, MA)
  • Seminar „Aktuelle Forschungsperspektiven der Popular Music Studies" (2std., MA, mit Jun.-Prof. Dr. Beate Flath), laufend

Wintersemester 2016/17

  • Seminar „Pop und Mode" (Blöcke, BA, mit Prof. Dr. Kerstin Kraft/Modewissenshaft)
  • Summer Institute "Developments for Musicpreneurs" (Workshop/Symposium für Doktoranden und Master-Kandidaten der Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung e.V., Block, Porto/Portugal, mit Prof. Dr. Carsten Winter, Prof. Dr. Michael Ahlers, Prof. Dr. Matthias Welker und Prof. Dr. Ulrich Wünsch)

Wintersemester 2015/16

  • Seminar „Karneval: Religiöse Dimensionen eines kulturellen Phänomens" (Blöcke und Symposium/Tagung, MA, mit Prof. Dr. Martin Leutzsch/Ev. Theologie)

Sommersemester 2015

  • Seminar „Pop und Politik" (2std., MA + Block mit Symposium, Kooperation mit den Universitäten Kassel, Münster und Bielefeld, Prof. Dr. Stefan Greif/Prof. Dr. Moritz Baßler/Dr. Charis Goer)

Wintersemester 2014/15

  • Seminar „Popkultur und Religion" (BA, 2std., Blöcke + Tagungsexkursion, Kooperation mit Prof. Dr. Harald Schröter-Wittke/Ev. Theologie)
  • Seminar „Digitalität, Musik und Festival: Madeiradig 2014" (2std. + Exkursion „Madeiradig"/Madeira/Portugal, MA)
  • Lehrauftrag/Seminar „Popmusik-Stars. Grundlagen, Analyse, Präsentation und Reflexion" (Folkwang Universität der Künste, Populäre Musik MA, Blöcke, mit Nils Kirschlager)

Wintersemester 2013/14

  • Seminar „Pop und Religion” (Blöcke + Tagungsexkursion, Kooperation mit Prof. Dr. Harald Schröter-Wittke/Ev. Theologie, MA)

Sommersemester 2013

  • Seminar „Hyper Hyper! Popkultur der 1990er Jahre“ (2std., MA + Block mit Symposium, Kooperation mit den Universitäten Kassel und Bielefeld, Prof. Dr. Stefan Greif/Dr. Charis Goer)

Wintersemester 2012/13

  • Workshop „Kulturbeschreibung/Beschreibungskultur", (Block/Universität Paderborn, mit Prof. Dr. Dr. h.c. Siegfried J. Schmidt und Timo Kaerlein/Graduiertenkolleg „Automatismen")

Sommersemester 2012

  • Seminar und Veranstaltungsreihe „Performing Pop: Planung und Durchführung einer Konzertveranstaltungsreihe“ (Block, MA, mit Carsten Nolte/Bunker Ulmenwall Bielefeld)

Wintersemester 2011/12

  • Seminar und Veranstaltungsreihe „Performing Pop: Räume und Orte von Popmusik“ (2std., MA)

Sommersemester 2011

  • Seminar „Zurück in die Zukunft: Popkultur und -musik der 1980er Jahre in Praxis und Theorie" (2std., BA, + Blockseminar/Symposium 27.-29.05.2011, Haus Villigst, Schwerte, mit Dr. Charis Goer, Prof. Dr. Stefan Greif, Olaf Karnik und Gästen)
  • Seminar und Veranstaltungsreihe „Popmusik und Performance II” (2std., MA + Veranstaltungsreihe "Performing Pop")

Wintersemester 2009/10

  • Seminar plus Block-Symposium mit Dr. Charis Goer, Prof. Dr. Stefan Greif und Gästen in der Ev. Akademie Schwerte „PopmusikTheoriePraxis” (2std., MA)
  • Seminar plus Abend-Veranstaltung mit Gästen im Musikclub „Cube" (Paderborn) „Räume und Orte Populärer Musik” (2std., MA)

Sommersemester 2009

  • Seminar „Popmusik, Emotionen und Erotik" (Forschungsseminar plus Studie, 2std., MA)

Wintersemester 2008/09

  • Lehrauftrag/Workshop „PR in der Musikindustrie: Klassische und Digitale Promotion im Zeitalter von Web 2.0 “ (Popakademie Mannheim, mit Sandra Passaro)

Wintersemester 2007/08

  • Lehrauftrag/Workshop „PR in der Musikindustrie: Klassische und Digitale Promotion im Zeitalter von Web 2.0“ (Popakademie Baden-Württemberg, Co-Teaching mit Sandra Passaro, Head of Promotion Agentur „Stars&Heroes“ Berlin)

Wintersemester 2005/06

  • Vertiefungsseminar: FußballVisionen (2std., HS)

Sommersemester 2005

  • Vertiefungsseminar: Festivalmanagement und Marketing (2st. + Block, HS, Kooperation mit einem Seminar der Kommunikationswissenschaft Uni Münster und der RUHRTriennale Gelsenkirchen)

Wintersemester 2004/05

  • Lehrauftrag „Öffentlichkeitsarbeit/PR in der Musikbranche“ (Block-Praxisseminar, HS) an der Freien Universität Berlin, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Arbeitsbereich Öffentlichkeitsarbeit (Kooperation mit einer Musik-Promotion-Agentur)

Lehre gesamt

Studiengänge

Populäre Musik und Medien (Bachelor)
Populäre Musik und Medien (Master)
PopMediaCulture – Deutsch-lateinamerikanische Kulturvermittlungen (Master)

Leitfäden und Dokumente

Kontakt

Prof. Dr. Christoph Jacke

Populäre Musik und Medien

Theorie, Ästhetik und Geschichte der Populären Musik

Christoph Jacke
Telefon:
+49 5251 60-2960
Büro:
H7.246
Web:

Sprechzeiten:

In der Vorlesungszeit des Wintersemesters findet meine Sprechstunde ab dem 13.10. wieder in der Regel Do. von 10-11 Uhr vor Ort oder per Zoom statt.

In der vorlesungsfreien Zeit:

Do., 09.02.2023, 10-11 Uhr;

Do., 02.03.2023, 10-11 Uhr;

Do., 30.03.2023, 10-11 Uhr.

Sowie nach Absprache.

Bitte senden Sie mir... mehr

Die Universität der Informationsgesellschaft