Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Nachricht

|

Nachruf Prof. Dr. Maria Neubrand MC

Nachruf Prof. Dr. Maria Neubrand MC

Das Institut für Katholische Theologie trauert um Professorin Dr. Maria Neubrand MC, die am 19. März nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren gestorben ist.

Frau Prof. Neubrand war seit 2007 Lehrstuhlinhaberin für Exegese des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät Paderborn und seit dieser Zeit unserem Institut in vielfältiger Weise sehr verbunden. Besondere Verdienste um die Zusammenarbeit unserer beiden Institutionen erwarb sie sich in ihrer Amtszeit als Rektorin der Theologischen Fakultät von 2011 bis 2013, in der sie wesentlich dazu beitrug, eine bis heute erfolgreiche Lehrkooperation auf den Weg zu bringen und einen Kooperationsvertrag in Bezug auf das Promotionsstudium zum/zur Dr. theol. abzuschließen.

Bis zuletzt hielt Prof. Neubrand regelmäßig den Kontakt zu unserem Institut und zum Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK), dessen Mitglied sie war. Ein besonderes Anliegen war ihr der christlich-jüdische Dialog und als Neutestamentlerin der Einsatz für eine christliche Theologie und Exegese, die sich bleibend der gemeinsamen Herkunft und Prägung von Judentum und Christentum bewusst ist und die die Gegenwart aus diesem Bewusstsein heraus gestaltet. Dieses Anliegen brachte sie auch in die AG Judentum im ZeKK ein, an der sie regelmäßig teilnahm und deren Projekte, u.a. die Reihe „Judentum am Mittwoch“, sie engagiert unterstützte.

Prof. Dr. Maria Neubrand kann in mehrfacher Hinsicht als Brückenbauerin bezeichnet werden. Wir verlieren mit ihr eine kompetente und profilierte Wissenschaftlerin, eine engagierte Kollegin und einen liebenswerten Menschen.

In dankbarer Erinnerung,

die

Kolleginnen und Kollegen,

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

und Studierenden

des Instituts für Katholische Theologie

Die Universität der Informationsgesellschaft