Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
WBT-J.P. Remy Bildinformationen anzeigen
Tomas Kubes - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
www.milo.profi.be - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
WBT-J.P. Remy Bildinformationen anzeigen
WBT- A.Brancart Bildinformationen anzeigen
RSI Malmedy - eastbelgium.com Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

Tomas Kubes - VISITFLANDERS

www.milo.profi.be - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

WBT- A.Brancart

RSI Malmedy - eastbelgium.com

Willkommen am Belgienzentrum (BELZ)

Belgien mit seinen Regionen und Gemeinschaften gilt als Laboratorium Europas. Viele der Widersprüche und Konflikte trägt es im Kleinen in sich und hat dabei immer wieder Wege gewiesen, den Zusammenhalt in aller Vielfalt zu bewahren. Zugleich kreuzen sich hier seit Jahrhunderten die Lebensadern Europas, wie Belgiens aktuelle Bedeutung für die Europäische Union beweist. Ein wichtiger Partner für Deutschland und insbesondere für Nordrhein-Westfalen, ist es dennoch für viele ein wenig bekannter Nachbar.

Belgiens besondere Verfasstheit, sein Umgang mit der eigenen Vielfalt und die Vielfalt seiner Kultur vor einem weiten, aktuellen und historischen Horizont zu erforschen und bekannt zu machen, das sind die Anliegen des Belgienzentrums. Umgesetzt werden sollen sie in enger Kooperation mit belgischen Wissenschaftlern und Institutionen und im Austausch mit Partnern aus der Universität, der Stadt Paderborn und der Wirtschaft der Region. Nicht zuletzt durch die Präsenz von belgischen und internationalen Wissenschaftlern, aber auch Künstlern will das Belgienzentrum die Reflektion über die Geschichte und Kultur Belgiens fördern und den Sinn für seine Vielfalt in Wort, Musik, Theater, Tanz, Literatur und Kino schärfen.

 

Das BELZ stellt sich vor

 

 

 

BELZ on tour

Foto: Donato Morelli

Möchten Sie über Aktivitäten des BELZ außerhalb der Universität Paderborn stets informiert sein? Unter "BELZ on tour" finden Sie Berichte unserer Mitarbeitenden.

Link zu "BELZ on tour"

 

 



3. Belgientag des BELZ: Natashia Kelly Group am 14.05.2019 im Deelenhaus

Am 15.05.2019 findet der dritte Belgientag des BELZ unter dem Motto "Belgien und Nordrhein-Westfalen" an der Universität Paderborn statt. Bereits am Abend des 14.05.2019 lädt im Rahmen dieser Veranstaltung das Deelenhaus zu einem Konzert der Natashia Kelly Group ein. Die Gruppe, bestehend aus Natashia Kelly (Gesang), Brice Soniano (Kontrabass) und Jan Ghesquière (E-Gitarre), sind in Belgien und Frankreich durch ihre Teilnahmen an zahlreichen Musikfestivals sehr bekannt. Ermöglicht wird das Konzert mit freundlicher Unterstützung Flanderns. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Veranstaltungsplakat.

 

Jacques De Decker sendet eine großzügige Bücherspende an das BELZ

Die Bücherspende Jacques De Deckers. Foto: (c) Resul Karaca

Der bekannte Autor und ständige Sekretär der Académie royale de langue et de littérature françaises de Belgique Jacques De Decker hat dem BELZ bzw. der Universitätsbibliothek Paderborn eine großzügige Bücherschenkung aus Belgien übersandt. Die Schenkung enthält Werke in allen drei Landessprachen, die vielfach durch Briefwechsel sowie persönliche Dokumente, wie z.B. Widmungen oder Annotationen, von besonderem Wert für Forschungen zur Kultur und Literatur Belgiens des 20. Jahrhundert sind. Ausgesuchte Werke dieser Schenkung werden ab Mai 2019 in der Leselounge ‚Belgien’ in der Universitätsbibliothek Paderborn der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der belgische Autor war im letzten Jahr im Rahmen einer Deutschlandtournee auch in Paderborn beim Belgienzentrum zu Gast. Das Konzept und die Idee des Belgienzentrums haben ihn, so erklärte er später, sehr überzeugt und zu dieser großzügigen Spende veranlasst.

Das Belgienzentrum dankt Herrn De Decker herzlich für den Bücherschatz und freut sich, den belgischen Autor bald wieder an der Universität begrüßen zu dürfen.

Ein besonderer Dank gilt zudem der Universitätsbibliothek, insbesondere deren Direktor Herrn Dr. Haubfleisch und der Fachreferentin Frau Hlubek, die das Zustandekommen der Schenkung entscheidend unterstützt haben.

 

100 Jahre Ostbelgien - Festakt im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft mit Besuch des belgischen Königs

Prof. Sabine Schmitz (1. v. l.) beim Festakt im Parlament. Foto: (c) Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens/Serge Heinen

Anlässlich des 100. Jahrestags von Ostbelgien wurde Prof. Sabine Schmitz am 18.01.2019 als aktive Teilnehmende zum Festakt im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft (PDG), bei welchem auch S.M. König Philippe von Belgien als Ehrengast anwesend war, eingeladen. Näheres zum Festakt finden Sie unter "BELZ on tour".

 

 

 

 

Belgienexkursion vom 26. bis zum 29. November 2018

Mit Alexander Miesen im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Foto: (c) BELZ

Vom 26. November bis zum 29. November waren acht Studierende der Fakultät für Kulturwissenschaften unter der Leitung von Marie Weyrich und in Begleitung von Prof. Dr. Sabine Schmitz in Belgien, wobei die Exkursion alle drei Sprachgemeinschaften des Landes umfasste. Die Reise führte durch Antwerpen, Brüssel, Lüttich und Eupen. Ziel dieser Exkursion war es insbesondere, den Teilnehmenden das politische System sowie die verschiedenen kulturellen Facetten des Landes näher zu bringen. Genaueres zum Exkursionsprogramm sowie weitere Bilder finden Sie unter der Rubrik "BELZ on tour".

 

Fortbildungsangebote für Französischlehrkräfte in Belgien

Jährlich organisiert der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz Fortbildungsangebote in Belgien, die sich für einen Zeitraum von ca. 1 Woche an Französischlehrkräfte aus allen Bundesländern richten. Ziel dieser Angebote ist, so der PAD, die sprachliche, landeskundliche, fachliche und methodisch-didaktische Fortbildung der Französischlehrkräfte. 2018 fanden in Brügge, Ostende und Brüssel Fortbildungen zur Motivation im Französischunterricht bzw. zu methodisch-diadaktischen Überlegungen hinisichtlich des Fremdsprachenerwerbs statt. Weitere Informationen, u.a. bzgl. der Bewerbung, können Sie unter folgendem Link finden.

 

Vielfalt macht stark!
Diversiteit maakt sterk!
La force de la différence!

Veranstaltungen
Kontakt

Universität Paderborn
Fakultät für Kulturwissenschaften
Belgienzentrum/BELZ
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn

Raum: H 2.247
Tel.: +49 (0) 5251 60 2885
E-Mail: belz[at]uni-paderborn.de

Die Universität der Informationsgesellschaft