Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS Show image information
WBT-J.P. Remy Show image information
Tomas Kubes - VISITFLANDERS Show image information
www.milo.profi.be - VISITFLANDERS Show image information
WBT-J.P. Remy Show image information
WBT- A.Brancart Show image information
RSI Malmedy - eastbelgium.com Show image information
Show image information

www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

Tomas Kubes - VISITFLANDERS

www.milo.profi.be - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

WBT- A.Brancart

RSI Malmedy - eastbelgium.com

Photo: (C) Donato Morelli

Aktuelles

|

Impressionen des 6. Belgientags 2022 "Flandern im Fokus" und der Ausstellungseröffnung "Besmette stad"

Am 1. Juni 2022 fand der 6. Belgientag statt. Dieses Jahr fand der Belgientag in enger Kooperation mit der Stadt Paderborn und dem Gymnasium Theodorianum statt. Nach anregenden Diskussionen über Flanderns zentrale Position in Europa und Preisvergabe des Schulwettbewerbs 2022, unterhielt das Straßentheater Orkest Bazar und ein Poetry Slam zum Werk von Paul van Ostaijen das Publikum.
Abends sprach Prof. Dr. Norbert Eke im Deelenhaus mit der flämischen Autorin Sien Volders und mit der Übersetzerin Bettina Bach über ihren Roman Norden/Noord. Cabaretti Orchestra schloss den Abend mit einem Konzert ab. Am nächsten Tag, 2. Juni, wurde die Wanderausstellung Befallene Stadt/Besmette stad anlässlich des 125. Geburtstages von Paul van Ostaijen eröffnet. In der Universitätsbibliothek Paderborn zeigt die Ausstellung noch bis zum 30.06.2022 künstlerische und literarische Antworten auf die Frage, inwieweit die Krise nach dem Ersten Weltkrieg mit aktuellen Krisen zu vergleichen ist. Ausgangspunkt der Ausstellung ist das Projekt Besmette Stad (Befallene Stadt) der flämisch-niederländischen Organisation deBuren und der Paul van Ostaijen-Gesellschaft. Die Ausstellung nähert sich dem Thema vielseitig. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der über 150 Künstler*innen, die ihren Blick auf das Zeitgeschehen in Bild, Text und Audio anbieten. Der Gedichtband Besmette Stad wird in einem Mini-Kino vorgestellt.

The University for the Information Society