Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Verfassen eines Exposés zu Abschlussarbeiten

Die ersten Schritte, um eine Abschlussarbeit in unserer Arbeitsgruppe zu schreiben, beinhalten über die persönliche Absprache des Themas hinaus, dass Sie ein Exposé zu Ihrer Arbeit anfertigen. Es enthält einen kurzen theoretischen Hintergrund, aus dem sich die Fragestellung und die Hypothesen Ihrer Arbeit ableiten, sowie erste Überlegungen zum methodischen Vorgehen und dazu, wie Sie die Daten in Hinblick auf Ihre Hypothesen auswerten wollen. Ein Exposé hilft Ihnen, Ihr Vorgehen zu konkretisieren und zu strukturieren. (Weitere Informationen zum Exposé finden Sie in dem oben verlinkten Leitfaden!)

Melden Sie Ihre Arbeit erst an, nachdem Sie das Exposé geschrieben haben und damit auch Ihre Fragestellung konkretisiert haben!
 

Vorstellen der Bachelor- oder Masterarbeit im AG-internen Kolloquium

Wenn Sie Ihre Abschlussarbeit in der AG Psycholinguistik schreiben, sollten Sie diese in unserem Kolloquium präsentieren. Sie bekommen dann Feedback und haben damit die Möglichkeit, einzelne Aspekte vor der Abgabe Ihrer Arbeit noch zu berücksichtigen.
Beantworten Sie in Ihrer Präsentation folgende Fragen:
(1) Einleitung: Was ist Ihr theoretischer Hintergrund, der zu der Forschungsfrage führt?
(2) Methode: Was war Ihre Herangehensweise?
(3) Ergebnisse: Was genau haben Sie herausgefunden?
(4) Diskussion: Zurückführung der Ergebnisse auf die Theorie: Was gewinnt die Theorie durch Ihre Ergebnisse? 


"Layout" der Abschlussarbeit

Die Arbeiten bitte beidseitig drucken und den rechten Rand mindestens 2,5 cm gerne auch 3 cm breit lassen.

 

Forschungspraktikum in unserer Arbeitsgruppe

In unserer Arbeitsgruppe besteht für Studierende des BA/MA Linguistik sowie für Lehramtsstudierende die Möglichkeit, im Rahmen des Berufsfeldpraktikums (oder auch als optionales Praktikum) ein mindestens 4-wöchiges Forschungspraktikum zu absolvieren und so Einblicke in unsere aktuellen Projekte zu gewinnen.

Dabei lernen Sie sowohl verschiedene Forschungsmethoden als auch Forschungsschwerpunkte in unserem SprachSpielLabor kennen und können Ihre Kompetenzen dahingehend erweitern. Sie haben die Möglichkeit, an Forschungsarbeiten mitzuwirken, die sich mit Fragen zum Spracherwerb von Kindern in Interaktion mit anderen, mit der Rolle des multimodalen Verhaltens von Interaktionspartnern oder damit, wie Menschen Erklärprozesse gemeinsam gestalten, befassen.

Falls Sie Interesse an einem solchen Praktikum haben, schicken Sie ein kurzes Motivationsschreiben und einen Lebenslauf per Email an unsere Sekretärin Frau Sabine Hendriks.

The University for the Information Society