Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Balu und Du Logo, Bild von einem Tandem Bildinformationen anzeigen
Forschungswerkstatt Erziehungswissenschaft Logo, Bilder aus der Forschungberatung Bildinformationen anzeigen
Schwedische Partnerschule Bildinformationen anzeigen
Kenianische Partnerschule Bildinformationen anzeigen

Balu und Du Logo, Bild von einem Tandem

Foto: Balu und Du

Forschungswerkstatt Erziehungswissenschaft Logo, Bilder aus der Forschungberatung

Foto: Forschungswerkstatt

Schwedische Partnerschule

Foto: Prof. Dr. Christine Freitag

Kenianische Partnerschule

Foto: Prof. Dr. Christine Freitag

Informationen für Studierende
  • „Balu“ (ein(e) StudentIn) begleitet ein Kind im Grundschulalter ein Jahr lang.
  • „Mogli“ (ein Kind im Grundschulalter) erfährt ein- oder zweimal in der Woche die Aufmerksamkeit und Zuwendung eines verlässlichen jungen Erwachsenen.

"Balu und Du" ist ein ehrenamtliches Mentorenprogramm, das Kinder im Grundschulalter fördert. Studierende begleiten über den Zeitraum von ca. einem Jahr jeweils ein Grundschulkind. Die Kinder sollen – neben Familie und Schule – eine weitere Chance erhalten, sich ihren positiven Anlagen gemäß zu entwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Seit April 2016 wird das Projekt zusätzlich als ein Balu und Du "Spezial" für Kinder mit Fluchthintergrund angeboten.
Die Mentoren des Projekts (Studierende) stehen den Kindern zur Seite und bieten diesen außerschulische Lernanregungen. Dabei geht es explizit nicht um Hausaufgabenhilfe, sondern darum, den Kindern durch gemeinsame Unternehmungen neue Erfahrungsräume zu eröffnen und ihre Lernfreude zu wecken (informelles Lernen). Die Studierenden nehmen sich einmal in der Woche ein paar Stunden Zeit, um ihren „Mogli“ im außerschulischen Bereich zu fördern, ihm neue Erfahrungsfelder zu eröffnen und allerhand zu unternehmen. Sie sammeln ihrerseits wichtige Erfahrungen im pädagogischen Umgang mit Kindern und erwerben für den späteren Beruf wichtige Zusatzqualifikationen. 

Weitere Informationen:

Das müssen Sie mitbringen

Voraussetzung für die Mitarbeit im Projekt ist, dass Sie zuverlässig sind und Abmachungen aller Art ernst nehmen. Sie können das Kind unterstützen und stärken, indem Sie es an Ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Das Projekt steht grundsätzlich allen Studierenden der Universität Paderborn zur Teilnahme offen.

Das sind Ihre Aufgaben

Über die Treffen mit Ihrem "Mogli" führen Sie online ein "Tagebuch". Die regelmäßige Teilnahme am Begleitseminar ist verpflichtend. Der Kontakt zum "Mogli" soll ein Jahr dauern, es sollen wöchentliche Treffen stattfinden (ca. 2-3 Stunden), auch in den Semesterferien. Bei Abwesenheit während eines Urlaubs oder eines Praktikums sollen klare Verabredungen über die nächsten Termine getroffen werden (Wann? Wie lange nicht? Ab wann wieder?).

Das könnte Ihr Gewinn sein

Da das Projekt "Balu und Du" bereits seit 2002 an verschiedenen Universitäten durchgeführt wird, liegen entsprechende Erfahrungen und Forschungsergebnisse über den Kompetenzzuwachs der beteiligten Studierenden vor. Dabei geht es vor allem um den nachgewiesenen Erwerb sozialer und personaler sowie pädagogischer Kompetenzen, die auch jenseits ausdrücklich pädagogischer Arbeitsfelder eine hohe Bedeutung haben. Im Detail geht es um den Erwerb von Problemlösestrategien, konstruktivem Konfliktverhalten, Planungs- und Organisationskompetenz sowie Kommunikations- und Beratungskompetenz. Expliziter pädagogisch sind die Kompetenzen in Diagnostik und Förderung, die deutlich über die in pädagogischen Studiengängen erwerbbaren Kompetenzen hinausgehen. Möglich wird dieser Kompetenzerwerb nicht nur durch die Mentorentätigkeit an sich, sondern besonders über die regelmäßige Reflexion und den Austausch, der in begleitenden Seminaren und in der Arbeit an Online-Tagebüchern stattfindet. Als besonderer Qualifikationsvorteil des Projekts erweist sich gerade und besonders die professionell angeleitete kollegiale Beratung der MentorInnen untereinander und die gemeinsame Fallarbeit. Hier werden weitere Schlüsselqualifikationen für den Beruf praktisch erprobt. Zudem erhalten alle teilnehmenden Studierenden ein Zertifikat über Ehrenamtliches Engagement des Landes NRW, das als Nachweis sozialer Kompetenzen bei Bewerbungen erfahrungsgemäß gerne gesehen ist. Die Mitarbeit im Projekt kann für das Berufsfeldpraktikum angerechnet werden. Studierende des Profils "Umgang mit Heterogenität" sowie Studierende des Hauptfachs Erziehungswissenschaft (2-Fach-BA) können sich die Mitarbeit ebenfalls anrechnen lassen.

Diese zeitlichen Rahmenbedingungen gibt es

Der Kontakt zum "Mogli" soll ein Jahr dauern, es sollen wöchentliche Treffen stattfinden (ca. 2-3 Stunden). Die Mitarbeit im Projekt umfasst aber nicht nur diese Treffen, sondern auch das Begleitseminar und das Tagebuch, so dass ein zeitlicher Gesamtumfang von etwa 150 Stunden anfällt

Informationen für Eltern

„Balu und Du“ ist ein ehrenamtliches Projekt, das Ihr Kind im Grundschulalter ein Jahr lang begleitet. Das Projekt „Balu und Du“ gibt es mittlerweile an verschiedenen Standorten in Deutschland. Es sind bereits über 10739 Freundschaften zwischen jungen Erwachsenen und Kindern entstanden. 

„Balu und Du“ bietet Ihrem Kind die Möglichkeit, einen Teil seiner Freizeit mit einer Studentin/einem Student (einem sogenannten „Balu“) zu verbringen. Die beiden treffen sich ein Jahr lang einmal in der Woche und verbringen die Freizeit gemeinsam. Es geht dabei nicht um Hausaufgabenhilfe, sondern darum, gemeinsam etwas zu unternehmen und die Lernfreude Ihres Kindes zu wecken. Die Treffen werden mit Ihnen und Ihrem Kind individuell abgestimmt und können je nach Wunsch bei Ihnen zu Hause oder auch an anderen Orten stattfinden. Mögliche Aktivitäten sind: Spielplätze und Parks zu besuchen, schwimmen zu gehen, die Bücherei zu erkunden, ins Kino zu gehen oder auch mal ein Eis zu essen. Vielleicht hat Ihr Kind aber auch Lust zu backen, zu basteln, zu malen, zu spielen oder einfach nur zu erzählen. In der ersten Zeit geht es vor allem darum, dass Sie und Ihr Kind die Studentin bzw. den Studenten kennen lernen und Vertrauen zueinander aufbauen. 

Die Teilnahme Ihres Kindes an „Balu und Du“ ist kostenlos. Der Verein „Balu und Du e.V.“ hat eine Haftpflicht- und Unfallversicherung für die ehrenamtlichen Paten und die Kinder abgeschlossen. Zudem informieren die Studierenden die Projektleitung regelmäßig über die gemeinsamen Aktivitäten.

Informationen für Schulen

Im Projekt „Balu und Du“ begleiten Studierende („Balus“) über den Zeitraum von ca. einem Jahr jeweils ein Grundschulkind („Mogli“). Die Kinder sollen – neben Familie und Schule – eine weitere Chance erhalten, sich ihren positiven Anlagen gemäß zu entwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die Mentoren des Projekts (Studierende) stehen den Kindern zur Seite und bieten diesen außerschulische Lernanregungen. Dabei geht es explizit nicht um Hausaufgabenhilfe, sondern darum, den Kindern durch gemeinsame Unternehmungen neue Erfahrungsräume zu eröffnen und ihre Lernfreude zu wecken (informelles Lernen). Die Studierenden sammeln ihrerseits wichtige Erfahrungen im pädagogischen Umgang mit Kindern. 

Lehrkräfte der Grundschulen schlagen SchülerInnen nach Abstimmung mit den Eltern für das Projekt „Balu und Du“ vor. LehrerInnen können besonders gut einschätzen, welcher Schüler einer zusätzlichen Unterstützung bedarf! 

Auswahl: (Um welches Kind machen Sie sich Sorgen?/ Welchem Kind würde eine Unterstützung durch einen jungen Erwachsenen gut tun?) 

Folgende Schulen kooperieren bisher mit dem Projekt: 

  • Comenius Schule Elsen
  • Dionysius Schule Elsen
  • Grundschule Kaukenberg
  • Marienschule Paderborn
  • Stephanusschule Paderborn
  • Kirchschule Hövelhof
  • Elisabeth-Schule
  • Bonhoeffer Grundschule
  • Bonifatius Grundschule
Kontakt

Fredericke Dopheide

Mail: balu@campus.upb.de

Aktuelles

„Das Projekt „Balu und Du“ startet zwei Mal im Jahr in eine neue Runde (Mai/November) und sucht für diese Zeiträume immer neue Teilnehmer/innen!

Seit April 2016 gibt es ein "Balu und Du Spezial" für Kinder mit Fluchthintergrund. Neue Teilnehmer/innen werden ebenfalls im Mai/November gesucht.

Bei Interesse oder weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Fredericke Dopheide.

Balu und Du - Aktionen

„Balu und Du“- Feste

Zwei Mal im Jahr finden „Balu und Du“-Feste statt. Die „Balu und Du“-Tandems, die jeweils schon ein Jahr dabei sind, werden im Rahmen eines Sommer- oder Winterfests verabschiedet. Auch die Eltern und Geschwister der Kinder sind dazu herzlich eingeladen.
Diese Feste sind nur mit ganz viel Engagement durchführbar. Unser Dank gilt allen engagierten Helferinnen und Helfern.

„Balu und Du“- Ferienprogramm

In den Schulferien finden regelmäßige Aktionen für die Tandems statt. Bei diesen geht es darum, sich gegenseitig besser kennen zu lernen, Freizeit zu gestalten und eine Menge Spaß zu haben.
Zu den besonderen Highlights zählen bis jetzt: das Zelten im Lighthouse Paderborn, Bowling, der Besuch des Zoos Osnabrück, Bastelaktionen (Windlichter, Drachen, Karnevalsmasken, etc.), Hörsaalkino, Rallyes etc.

Sponsoren
Wir suchen noch dringend Balus!

Wenn Sie Interesse haben im Projekt "Balu & Du" mitzumachen, schreiben Sie einfach an: balu@campus.upb.de

 

Die Universität der Informationsgesellschaft