Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Christopher Georgi

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
 Christopher Georgi

Die Evolution von komplexen Textmustern (t.evo)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fakultät für Kulturwissenschaften > Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Germanistische und Allgemeine Sprachwissenschaft

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:
+49 5251 60-3093
Büro:
H3.247
Sprechzeiten:

Bitte melden Sie sich für meine Sprechstunde mindestens einen Tag vorher unter COMO an: https://como.uni-paderborn.de/course/view.php?id=92.* Die Sprechstunde findet online über BBB statt, den Link finden Sie unter dem Punkt "Raum" bei der Auswahl des Zeitfensters.

*Sollten keine Zeitfenster sichtbar sein, können Sie per E-Mail einen Termin mit mir vereinbaren.

Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Forschungsgebiete

Korpuslinguistik/ Computerlinguistik (Schwerpunkt Korpuspragmatik, Data-driven Studies)

Kulturwissenschaftliche Linguistik

Sprache und Emotion

Forensische Linguistik

 Christopher Georgi
2019 - heute

Tätigkeit als Berater

Beratung zu Möglichkeiten und Anwendung von korpuslinguistischen Analysen

2016 - heute

Tätigkeiten in wissenschaftlichen Projekten

05.02.2016 – 04.02.2019      

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im EU Horizon2020-Projekt „U_CODE – Urban Collective Design Environment“ an der TU Dresden

Kernaufgabe: Entwicklung des Prototyps einer Sentiment Analysis bzw. Emotionsanalyse im Rahmen partizipativer Stadtplanung

Links zur H2020-Seite sowie zur U_CODE-Seite

      

30.06.2016 – 30.06.2019      

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im ESF-Projekt “Sorbenwissen” an der TU Dresden

Kernaufgaben: Entwicklung einer Spracherkennung für fremdsprachliche Passagen in Ober- und Niedersorbischen Texten, Training eines Lemmatisierers und POS-Taggers für das Niedersorbische sowie Recherche zu Möglichkeiten der automatisierten Sprachverarbeitung des Obersorbischen auf der Basis der vorliegenden Ressourcen

Link zur Projektbeschreibung auf der Seite des Sorbischen Instituts

 

Juli 2019 – vorauss. 01.2022

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Entwicklung eines korpuslinguistischen Analyseverfahrens zur Erfassung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels" (Link zur t.evo-Website)

Kernaufgabe: Textdigitalisierung und XML-Konvertierung (nach DTA-Basisformat) von 177 Ausgaben der Allgemeinen Zeitung aus dem 19. und 20. Jahrhundert

2010 - heute

Hochschulbildung

2010 – 2013

Studium Lehramt Allgemeinbildende Schulen, Deutsch/ Geschichte (Bachelor), an der TU Dresden

2013 – 2015                            

Studium Höheres Lehramt an Gymnasien, Deutsch/ Geschichte (Master), an der TU Dresden

 

06.10.2015                            

Abschluss als Master of Education

Thema der Masterarbeit unter Betreuung von Joachim Scharloth:

"Autorenattribution zwischen maschineller und qualitativer Analyse –

Zum heuristischen Potential von Buchstaben-n-Grammen"

Vortrag zur Masterarbeit auf den Datenspuren 2015 des CCC in Dresden

 

01.10.2015 – 31.03.2016      

Studium Lehramtserweiterungsfach Chemie an der Universität Leipzig

 

Seit 04.02.2016                     

Doktorand an der TU Dresden innerhalb der Professur für Angewandte Linguistik

Aufsätze

(eingereicht): Angstkonstruktionen zwischen „sinnvoller Vorsicht und sinnloser Panik“. Eine korpuspragmatische Studie zu Sprachgebrauchsmustern im Umfeld des Lexems Angst in Online-Zeitungen. In: Natalia Filatkina und Franziska Bergmann (Hrsg.): Angst. Manifestation und Konstruktion einer Emotion. Berlin: de Gruyter (= Sprache und Wissen).

Georgi, Christopher (2020): „Wir müssen die Sorgen der Menschen ernst nehmen“ – Zur sprachlichen Thematisierung von Sorge und Angst in der Politik In: Heidrun Kämper und Ingo H. Warnke (Hrsg.): Diskurs – ethisch. Bremen: Hempen, S. 157–178.

Georgi, Christopher (2018): Zur sprachlichen Thematisierung der Angst in Folge von Terrorismus – Eine datengeleitete Studie. In: Fabian Klinker, Joachim Scharloth, Joanna Szczęk (Hrsg.): Sprachliche Gewalt. Formen und Effekte von Pejorisierung, verbaler Aggression und Hassrede. Stuttgart: J. B. Metzler, S. 109–134.

Münster, Sander/ Georgi, Christopher/ Heijne, Katrina/ Klamert, Kevin/ Noennig, Jörg Rainer/ Pump, Matthias/ Stelzle, Benjamin/ van der Meer, Han (2017): How to involve inhabitants in urban design planning by using digital tools? An overview on a state of the art, key challenges and promising approaches. In: Procedia Computer Science, Vol. 112, S. 2391–2405.

Hartmann, Ulrich/ Noennig, Jörg Rainer/ Jannack, Anja/ Georgi, Christopher (2016): I code, u_code, we code – massive civic participation in urban planning. How BIM brings citizens and planners together at the virtual roundtable. In: BIM – Building Information Modeling Ernst & Sohn: 2016.

Jannack, Anja/ Noennig, Jörg Rainer/ Holmer, Torsten/ Georgi, Christopher (2016): Ideagrams: A digital tool for observing ideation processes. In: Proceedings of the 11th International Forum on Knowledge Asset Dynamics (IFKAD 2016) Dresden, Germany. June 15–17th 2016.

Die Universität der Informationsgesellschaft