Herzlich willkommen auf den Bereichsseiten der Komparatistik

Aktuelle Ankündigungen

Internationale und interdisziplinäre Tagung "Kulturkonservatismus, Geistesaristokratie, Ressentiment: Kritische Perspektiven auf literarische Intellektuellendiskurse seit 1918 und ihre gegenwärtige Aktualität"

| 4.06. - 7.06.2024  | Universität Paderborn 

Vom 4. bis 7. Juni findet an der Universität Paderborn (Jenny-Aloni-Haus/IBZ) eine internationale und interdisziplinäre Tagung zum Thema "Kulturkonservatismus, Geistesaristokratie, Ressentiment: Kritische Perspektiven auf literarische Intellektuellendiskurse seit 1918 und ihre gegenwärtige Aktualität" statt.

Die von Prof. Dr. Claudia Öhlschläger (Komparatistik, Uni Paderborn) und Dr. des. Tillmann Heise (Germanistik, Uni Paderborn) in Kooperation mit Prof. Dr. Marcel Lepper (Fondation Rilke, Sierre/CH) konzipierte Veranstaltung, die durch die ZEIT Stiftung Bucerius und die Universitätsgesellschaft Paderborn großzügig gefördert wird, setzt bei einem aktuellen und politisch wie gesamtgesellschaftlich herausfordernden Befund an: Kulturkonservative, geistesaristokratische und ressentimentgeleitete Strömungen und Narrati­ve, wie sie in den Krisenjahren nach dem Ende des Ersten Weltkriegs durch Intellektuelle und Schriftsteller:innen prominent gemacht wurden, erleben seit einigen Jahren eine Wiederbele­bung.

Um diese Diskurse an der Schnittstelle von Kunst und Politik in ihrer Komplexität und politischen Brisanz besser zu verstehen, rückt die Tagung sie in diachroner wie synchroner Perspektive in den Blick. Ziel ist es, heutige Positionen von Kulturkonser­vatismus, Geistesaristokratie und Ressentiment mit solchen der vielschichtigen, uneinheitlichen und widersprüchlichen intellektuellen Formatio­nen im weltanschaulich ‚rechten' Spektrum seit 1918 methodisch in eine vergleichende Konstel­lation zu bringen.

Um eine Anmeldung zur Teilnahme wird bis zum 31.05.2024 gebeten. Kontakt: Prof. Dr. Claudia Öhlschläger (claudia.oehlschlaeger@uni-paderborn.de)

Ver­an­stal­tun­gen

Tagung 9.-11. Mai 2024

| Natur, Verantwortung, Zerstörung Facetten des Nature Writing bei Thomas Bernhard und W.G. Sebald |Tagung der Deutschen Sebald Gesellschaft und der Internationalen Thomas Bernhard Gesellschaft anlässlich von W.G. Sebalds 80. Geburtstag | Sonthofen | Organisation: Prof. Dr. Claudia Öhlschläger et.al.

Mehr erfahren

Tagung 4.-7. Juni 2024

| Kulturkonservatismus, Geistesaristokratie, Ressentiment: Kritische Perspektiven auf literarische Intellektuellendiskurse seit 1918 und ihre gegenwärtige Aktualität | Universität Paderborn/ Schloss Wiepersdorf (26.-29. September 2024) | Organisation: Prof. Dr. Claudia Öhlschläger / Dr. des. Tillmann Heise

Mehr erfahren

Ringvorlesung WiSe 2024/2025:

| Kanon und Kultur: Gegenstände der Literaturwissenschaften | Universität Paderborn Organisation: Prof. Dr. Jörn Steigerwald / Jun.-Prof. Dr. Hendrik Schlieper

Mehr erfahren

Tagung 28.-29. November 2024:

| Das ‚christliche Wunderbare‘ in der europäischen Literatur der Frühen Neuzeit. Modellierungen, Transformationen, Legitimität | Universität Paderborn | Organisation: Prof. Dr. Jörn Steigerwald / Prof. Dr. Jörg Robert (Universität Tübingen)

Mehr erfahren

Forschungskolloquium 5.-6. Dezember 2024:

| ,Novellierungen‘ der Novellistik. Exemplarische Affekt-Erzählungen in der Romania, 1550-1650 | Universität Paderborn | Organisation: Jun.-Prof. Dr. Hendrik Schlieper

Mehr erfahren

Ak­tu­el­le Pu­bli­ka­ti­o­nen

Erneuerungen und Positionierungen der Tragödie in der frühmodernen Romania

Hendrik Schlieper, Jörn Steigerwald (Hg.): In ihrem Bestreben, den tradierten ‚großen Erzählungen‘ neue und differenziertere Sichtweisen entgegenzustellen, haben nachmoderne Versuche der (Literatur-)Geschichtsschreibung ‚die‘ Renaissance nachdrücklich zu ‚den‘ Renaissancen pluralisiert.

Mehr erfahren

Johann Elias Schlegel und das Theater. Zwischen Revision und Reform

Leonie Süwolto, Sahra Puscher (Hg.): Johann Elias Schlegel wird von der spärlich vorliegenden Forschung zumeist eine wegweisende Bedeutung für die Dramenentwicklung im 18. Jahrhundert zugeschrieben.

Mehr erfahren

Team

Das Team der Komparatistik stellt sich vor

For­schung

Für Stu­die­ren­de

An dieser Stelle finden Sie gebündelte Informationen zu Ihrem Komparatistik-Studium in Paderborn.

Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Möglichkeiten, Ihr Komparatistik-Studium durch einen Auslandsaufenthalt zu ergänzen.

 

Abonnieren Sie die Komparatistik-Mailingliste, damit Ihnen keine wichtige Information unseres Fachbereichs entgeht!

Tragen Sie einfach hier Ihre Mailadresse ein oder wenden Sie sich an unsere Koordinatorin Sahra Puscher.

Kon­takt

Universität Paderborn
Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft
Bereich für Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
Warburger Straße 100
33098 Paderborn

komparatistik(at)kw.uni-paderborn(dot)de