Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Ev. Institut

Gültig für Einschreibungen ab dem WiSe 16/17.

 

Auf dieser Seite sind die relevanten Informationen zu den Prüfungsverfahren im Bachelor of Education zusammengefasst. Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an die Lehrenden bzw. die fachspezifische Studienberatung des Instituts für Ev. Theologie.

Die Prüfungsordnungen zum Bachelor of Education finden Sie hier.

 

Module, Prüfende, Termine und Formulare

Hinweise zu den Modulen und Prüfenden sowie Formulare finden Sie hier.

 

Hier finden Sie direkt das Formular für mündliche Modulabschlussprüfungen (Ausnahme: Modul B03). 

 

Beachten Sie die aktuellen Hinweise zur Terminvergabe für Prüfungen!

Die Prüfungstermine finden Sie hier in der Webansicht, oder alternativ als ics (zur Verwendung in Kalenderprogrammen, wie z.B. Outlook).

Hinweise zur Verbuchung der aktiven/qualifizierten Teilnahme

Für die Bescheinigung der erfolgreichen Teilnahme an einer Veranstaltung in der Ev. Theologie ist die Anmeldung zu einer "aktiven/qualifizierten Teilnahme" in PAUL Voraussetzung. Diese ist zusätzlich zu der Anmeldung zu der jeweiligen Lehrveranstaltung und etwaigen Modulabschlussprüfungen in PAUL durchzuführen. Die Form der Leistungserbringung wird in der jeweiligen konstituierenden Sitzung bekanntgegeben.

Prüfungsanmeldung - Checkliste

Die Anmeldung zu Modulabschlussprüfungen im Bachelor of Education erfolgt über das PAUL-System. Während der Prüfungsanmeldephase können Sie sich dort für mündliche und schriftliche Modulabschlussprüfungen anmelden. Die wichtigsten Schritte sind in einer Checkliste zusammengestellt.

Achtung: Modulabschlussprüfungen können nur dann abgelegt werden, wenn Sie in allen Veranstaltungen des Moduls für die aktive/qualifizierte Teilnahme angemeldet sind oder diese bereits aus einem vergangenen Semester als "bestanden" verbucht wurde. Bitte beachten Sie unbedingt auch die speziellen Hinweise zu mündlichen und schriftlichen Modulabschlussprüfungen, sowie die dafür erforderlichen Fristen und Formulare.

Hinweise zu Leistungspunkten und Noten

Die den Modulen zugeordneten Leistungspunkte (LP) werden jeweils erst nach erfolgreicher Modulabschlussprüfung und dem Nachweis aller aktiven/qualifizierten Teilnahmen im Modul angerechnet. Sie erhalten nach dem Abschluss des Moduls die Leistungspunkte immer in  voller Höhe. Die Fachnote der Ev. Religionslehre im Bachelor ergibt sich aus dem nach Leistungspunkten gewichteten arithmetischen Mittel der Modulnoten.

Schriftliche Modulabschlussprüfungen (Hausarbeit)

Die Basismodule (BAM 01) & (BAM 02) werden durch schriftliche Prüfungen abgeschlossen. In den Aufbaumodulen (BAM 04) bis (BAM 06) kann alternativ auch eine mündliche Prüfung abgelegt werden. Um die Formalitäten und die Themenstellung Ihrer schriftlichen Modulabschlussprüfung zu besprechen ist ein rechtzeitiger Besuch der Sprechstunde des/der Modulverantwortliche/n erforderlich. Bringen Sie bitte dazu das ausgefüllte Formblatt für Hausarbeiten zur Genehmigung durch den/die Modulverantwortliche/n mit. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgend zur Verfügung gestellten Dokumenten:

Zum Gespräch mit den Modulbeauftragten bringen Sie bitte außerdem einen Screenshot der erbrachten/angemeldeten Leistungen des zu prüfenden Moduls mit. Die Übersicht finden Sie in ihrem PAUL-Account unter "Prüfungsverwaltung" > "Leistungen" und dann rechts über den Link "Prüfungen" in der Zeile des jeweiligen Moduls.

Mündliche Modulabschlussprüfungen (Basismodul)

Das Basismodul (BAM 03) wird durch eine mündliche Prüfungen abgeschlossen. Diese erstreckt sich über zwei Themengebiete und dauet ca. 30 Minuten. Geprüft werden Sie von der/dem Modulverantwortlichen und einer weiteren Person – die PrüferInnenkombination des aktuellen Semesters können Sie der Übersicht unten auf dieser Seite entnehmen. Grundlage der mündlichen Modulabschlussprüfungen ist ein Thesenpapier, das den Prüfenden spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin zur Verfügung zu stellen ist. Bitte machen Sie auf Ihrem Thesenblatt kenntlich, welche(r) Prüfer(in) welche Prüfungsteile (= Thesen) prüft.

Hinweis: Um die Formalitäten und die Themenstellung Ihrer Modulabschlussprüfung zu besprechen ist ein rechtzeitiger Besuch der Sprechstunde der/des  Modulverantwortlichen und der/des zweiten Prüfenden erforderlich. Zu diesen Gesprächen bringen Sie bitte das ausgefüllte Formblatt zur Dokumentation (weiter oben auf dieser Seite) mit. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgend zur Verfügung gestellten Dokumenten:

⇒ Formblatt zur Dokumentation
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Klärung aller Fragen rund die Fachprüfungen in der Ev. Religionslehre gibt es bei dem vom Institut für Ev. Theologie veranstalteten zentralen Prüfungsinformationstermin.


Achtung: Bitte nehmen Sie zeitnah nach Ihrer Prüfungsanmeldung in PAUL (möglichst in der ersten Sprechstunde) Kontakt mit der/dem Modulverantwortlichen auf und informieren Sie sie/ihn darüber, bei welchen Lehrenden Sie Ihre Veranstaltungen zur Einführung in den Islam bzw. zur Fachdidaktik besucht haben.

Informationen zur BAM03-Prüfung

Die BAM03-Prüfung setzt sich zusammen aus einem kirchengeschichtlichen und einem religionspädagogischen Teil. In einem der beiden inhaltlichen Prüfungsbereiche müssen inklusionsbezogene Fragestellungen bearbeitet werden. In welchem Bereich Sie diese einfließen lassen, ist Ihre Wahl. 

Wenn Sie die Inklusionsperspektive auf ein religionspädagogisches Thema beziehen möchten, lesen Sie, wenn möglich schon vor Besuch der Sprechstunde zwei Texte (Thorsten Knauth: Inklusive Religionspädagogik. Grundlagen und Perspektiven und von Wolfhard Schweiker: Wie kann’s gehen? Inklusive Didaktik). Sie werden Ihnen bei der Anmeldung zur Sprechstunde zugeschickt.

Anschließend gehen Sie durch, was Sie im Grundkurs Religionspädagogik und im Seminar Fachdidaktik im Modul BAM03 gelernt haben. Sie überlegen sich, inwiefern Sie einen Themenbereich aus einem der Aufsätze mit einem Thema aus den anderen beiden Seminaren kombinieren. 

Über diese Verbindung sprechen Sie bitte in der Sprechstunde mit den Prüfer*innen und bekommen hierzu passende Literatur genannt. Bitte überlegen Sie bereits vor dem Besuch der Sprechstunde mit dem*der Modulverantwortliche*n, ob Sie die Inklusionsthematik eher im kirchengeschichtlichen oder religionspädagogischen Bereich behandeln möchten.

Beispiele für den Einbezug der Inklusionsthematik: Die Differenzlinie der Vielfalt der Geschlechter und der Einsatz von Filmen in der Religionspädagogik – Seelsorge im RU anlässlich von Trauersituationen unter besonderer Berücksichtigung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen – Elementarisierung im RU und ihre Weiterentwicklung durch Binnendifferenzierung – Umgang mit Armut in der Kirche usw.

In der Kirchengeschichte benötigen Sie für die Prüfung einen Quellentext, in der Regel einen Text aus dem Evangelischen Gesangbuch. Dieser kann Inklusionsaspekte beinhalten (z.B. EG 44: O du fröhliche). Im abgesprochenen Einzelfall kann es auch ein anderer Quellentext sein, z.B. eine Tischrede Martin Luthers über Wechselbälge, oder ein Quellentext zur Euthanasie in der NS-Zeit.

Mündliche Modulabschlussprüfung (Vertiefungsmodul)

Das Vertiefungsmodul (BAM 04) kann durch eine mündliche Prüfung abgeschlossen werden. Diese erstreckt sich über zwei Themengebiete und dauert ca. 30 Minuten. Geprüft werden Sie von der/dem Modulverantwortlichen und einer weiteren Person, die Sie der Modulübersicht unten auf dieser Seite entnehmen können. Grundlage der mündlichen Modulabschlussprüfungen ist ein Thesenpapier, das den Prüfenden spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin zur Verfügung zu stellen ist. Bitte machen Sie auf Ihrem Thesenblatt kenntlich, welche(r) Prüfer(in) welche Prüfungsteile (=Thesen) prüft.

Hinweis: Um die Formalitäten und die Themenstellung Ihrer Modulabschlussprüfung zu besprechen ist ein rechtzeitiger Besuch der Sprechstunde der/des  Modulverantwortlichen und der/des zweiten Prüfenden erforderlich. Zu diesen Gesprächen bringen Sie bitte das ausgefüllte Formblatt zur Dokumentation (weiter oben auf dieser Seite) mit. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgend zur Verfügung gestellten Dokumenten:

 

Mündliche Modulabschlussprüfungen (Aufbaumodule)

Die Aufbaumodule (BAM 04) - (BAM 06) können durch mündliche Modulabschlussprüfungen abgeschlossen werden. Diese erstrecken sich über zwei Themengebiete und dauern ca. 30 Minuten. Geprüft werden Sie von der/dem Modulverantwortlichen und einer weiteren Person – die PrüferInnenkombination des aktuellen Semesters können Sie der Übersicht unten auf dieser Seite entnehmen.

Grundlage der mündlichen Modulabschlussprüfungen ist ein Thesenpapier, das den Prüfenden spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin zur Verfügung zu stellen ist. Bitte machen Sie auf Ihrem Thesenblatt kenntlich, welche(r) Prüfer(in) welche Prüfungsteile (= Thesen) prüft.

Hinweis: Um die Formalitäten und die Themenstellung Ihrer Modulabschlussprüfung zu besprechen ist ein rechtzeitiger Besuch der Sprechstunde der/des  Modulverantwortlichen und der/des zweiten Prüfenden erforderlich. Zu diesen Gesprächen bringen Sie bitte das ausgefüllte Formblatt zur Dokumentation mündlicher Prüfungen (weiter oben auf dieser Seite) mit. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgend zur Verfügung gestellten Dokumenten:

 


Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Klärung aller Fragen rund die Fachprüfungen in der Ev. Religionslehre gibt es bei dem vom Institut für Ev. Theologie veranstalteten zentralen Prüfungsinformationstermin:

  • Zentraler Informationstermin: 12.05.2016, 18 Uhr, Hörsaal O2

Achtung: Bitte nehmen Sie zeitnah nach Ihrer Prüfungsanmeldung in PAUL (möglichst in der ersten Sprechstunde) Kontakt mit der/dem Modulverantwortlichen auf und informieren Sie sie/ihn darüber, dass Sie eine mündliche Prüfung ablegen wollen. Nur dann kann Ihnen ein Prüfungstermin zugewiesen werden. Ansonsten gilt die Prüfungsanmeldung in PAUL als Anmeldung zu einer schriftlichen Modulabschlussprüfung.

Bachelorarbeit Ev. Religionslehre

Um im Rahmen des Bachelor of Education eine Bachelorarbeit anmelden zu können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Alle Informationen finden Sie in der Übersicht auf den Seiten des PLAZ. Wenn Sie Ihre Arbeit in der Ev. Theologie schreiben wollen, bedeutet dies konkret, dass Sie

  • 50% der LP in der Ev. Religionslehre nachweisen müssen (G/SP: 18, HRGe: 30, GyGe/BK: 36)
  • die erforderlichen fremdsprachlichen Kenntnisse erworben haben
  • insgesamt 90 LP im Bachelorstudiengang erworben haben.

Achtung: Planen Sie einen Zeitraum von etwa 20 Wochen (12 Wochen Bearbeitungszeit, ca. 8 Wochen Korrekturzeit) für das gesamte Verfahren der Bachelorarbeit ein und melden Sie die Arbeit entsprechend frühzeitig in PAUL an.

Ausblick: Die Vokation

Um nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor/Master-Studiengangs an einer staatlichen Schulen in NRW unterrichten zu dürfen, benötigen Sie bereits im Rahmen des Vorbereitungsdienstes eine Lehrerlaubnis der Evangelischen Kirche. Auf den Seiten der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) können Sie sich bereits vorab über die Anforderungen informieren. 

E-Mail-Verteiler für Bachelor und Master of Education

Der Fachschaftsrat Theologie betreibt einen Mailverteiler, den auch das Institut für Ev. Theologie und die Studienberatung des Instituts nutzen, um Sie über aktuelle Termine und Änderungen zu Ihrem Studiengang zu informieren. Über den folgenden Link können Sie sich dort mit Ihrer IMT-Mailadresse an-/abmelden:

 

Die Universität der Informationsgesellschaft