Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Preisverleihung und Fest "Ideen für die Bundesrepublik", 2013 Bildinformationen anzeigen
Kickoff im Projekt "MecoPflege, Aug. 2012 Bildinformationen anzeigen
Kickoff im Projekt "MecoPflege, Aug. 2012 Bildinformationen anzeigen
Besuch Sigrid Beer vom MdL Wahlkreisbüro,
pb.re.pc-Projekt, September 2012 Bildinformationen anzeigen
Schulung - pb.re.pc Bildinformationen anzeigen

Preisverleihung und Fest "Ideen für die Bundesrepublik", 2013

Foto: Kamin

Kickoff im Projekt "MecoPflege, Aug. 2012

Foto: Kamin

Kickoff im Projekt "MecoPflege, Aug. 2012

Foto: Kamin

Besuch Sigrid Beer vom MdL Wahlkreisbüro, pb.re.pc-Projekt, September 2012

Foto: Kamin

Schulung - pb.re.pc

Foto: Kamin

Medienpädagogik und empirische Medienforschung

Home | Team | Lehre | Infos für Studierende | Projekte | Tagungen | Links

Unser Arbeitsbereich behandelt in Forschung und Lehre spezifische Aspekte von Medien bzw. Einzelmedien im Hinblick auf Fragen der Sozialisation, Erziehung und Bildung. Einen Schwerpunkt bilden dabei Forschungsfragen zum Einfluss digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien in Lern- und Bildungskontexten.

Weitere Schwerpunkte sind:

  • qualitative und quantitative Medienforschung und Evaluation
  • Medienkompetenz
  • Jugend und Medien
  • Digitale Medien und Weiterbildung
  • Computerspielforschung
  • E-Assessment
  • Digital Humanities

Wir sind laufend auf der Suche nach engagierten SHK's und WHB's für die Mitarbeit in diversen Forschungsprojekten. Bei Interesse sprechen Sie uns an.

____________________________________________

Aktuelles

Feedbacksysteme im Hochschulalltag

| Im Rahmen des Projektes E-Assessment NRW werden Jour Fixe Termine zu unterschiedlichen Themen als Webinar über Adobe Connect angeboten. Die Auftaktveranstaltung findet am 27.09.2017 von 14:00 -15:00 Uhr statt und wird vom Team der Universität...

Beitrag zur Herbsttagung der Kommission Medienpädagogik der DGfE in Magdeburg

| Die diesjährige Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) widmete sich dem Verhältnis von Erziehungswissenschaft, Medienpädagogik und Onlineforschung. Das Tagungsthema...

Fachtag „Schule und Games“ im Rahmen des gamescom-congresses unter Beteiligung des Arbeitsbereichs Medienpädagogik und empirische Medienforschung

| Unter der Federführung von Prof. Dr. Dorothee M. Meister konnte die GMK (Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur) gemeinsam mit dem BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.) sowie der Landesregierung NRW erstmalig...

Prof. Dr. Dororthee M. Meister - Eine Stimme für „Gutes Aufwachsen mit Medien“

| In der Video-Reihe „Eine Stimme für Gutes Aufwachsen mit Medien“ äußert sich unter anderen Prof. Dr. Meister zu den Fragen:    Was bedeutet für Sie „Gutes Aufwachsen mit Medien“?    Was tun Sie dafür?Das Interviw finden Sie hier Die gesamte...

Studierende des „SIGNS.-Seminars“ unterstützen Kampagne der Stadt Paderborn im Rahmen des Wettbewerbs „Digitale Stadt“

| Bereits zum vierten Mal fand in Paderborn vom 02. bis 09. Mai 2017 die „SIGNS.-Woche“ statt. Die von Studierenden organisierte Veranstaltungsreihe bot in diesem Jahr getreu dem Motto „DigitalSIGNS“ an verschiedenen Orten der Stadt kulturelle Events...

Leitung

Prof. Dr. phil. Dorothee Meister

Institut für Medienwissenschaften > Medienpädagogik und empirische Medienforschung

Dorothee Meister
Telefon:
+49 5251 60-3723
Büro:
E2.108
Web:

Sprechzeiten:

im WS 2017/2018:
Donnerstag, von 13 bis 14 Uhr

Die Sprechstunde am 16.11.2017 wir auf 11.00 Uhr vorverlegt!

Sekretariat

Anna Ulmer

Institut für Medienwissenschaften > Medienpädagogik und empirische Medienforschung

Anna Ulmer
Telefon:
+49 5251 60-3722
Büro:
E2.114
Web:

Sprechzeiten:

Mo, Di: 10.00 - 11.00 Uhr und 14.00 - 15.00 Uhr
Do, Fr: 9.00 - 11.00 Uhr

Die Universität der Informationsgesellschaft