Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Arbeitsbereiches Zeitgeschichte der Universität Paderborn!

An Geschichte kommt niemand vorbei, schon gar nicht an der Zeitgeschichte!

Um das Hier und Jetzt zu verstehen, hilft der Blick zurück. Ob wir über den Umgang mit Migration nachdenken, über die Digitalisierung oder über unterschiedliche Kulturen und ihre Konstruktionen, ob wir Umweltveränderungen oder aktuelle Entwicklungen im modernen Sport reflektieren -  stets greifen wir auf Erfahrungen vergangener Zeiten zurück. In der Zeitgeschichte spielen Bezüge zu gegenwärtigen Problemen eine besonders wichtige Rolle. Das macht sie reizvoll und lädt zu lebhaften Diskussionen ein. Aus diesem Grunde nehmen Debatten in unseren Seminaren einen breiten Raum ein. Geschichte lernt man auch vor Ort! Studierende können auf regelmäßig angebotenen Exkursionen u.a. nach Polen, Berlin oder Dresden diese Erfahrung machen. Wir freuen uns auf gemeinsame Veranstaltungen und Diskussionen mit Ihnen.

Neuigkeiten aus der Zeitgeschiche

24.11.2022

Jana Riegert erhält Preis der Fakultät für Kulturwissenschaften für herausragende Abschlussarbeiten 2022 im Fach Geschichte (Master of Education)

Mehr erfahren
12.10.2022

Johanna Sackel beim GLOBE Wissenschaftsfestival in Leipzig

Mehr erfahren
22.09.2022

Radiobeitrag: Hochseefischerei - Geschichte einer Industrie zur See

Mehr erfahren
06.07.2022

Ringvorlesung 50 Jahre UPB: Vortrag entfällt

Mehr erfahren
13.06.2022

Pressemitteilung: Ringvorlesung 50 Jahre UPB

Mehr erfahren
26.04.2022

Dr. Sabrina Lausen erhält short-term Postdoctoral Research Fellowship des German Historical Institute Washington, DC

Mehr erfahren
17.03.2022

"Wem gehört das Meer?" - Dissertationschrift von Johanna Sackel publiziert

Mehr erfahren
14.03.2022

Prof. Dr. Rainer Pöppinghege über Gruppenarbeiten im Studium

Mehr erfahren
12.03.2022

Veranstaltungshinweis: Neueste Forschungen zum Konzentrationslager in Wewelsburg (14. Wissenschaftliche Symposium)

Mehr erfahren
03.03.2022

Vortragsankündigung: Kriegsendphaseverbrechen im Warsteiner Raum 1945 – Geschichte und Archäologie

Mehr erfahren
24.01.2022

Prof. Dr. Jan Eckel: „Globalisierung“ als Weltdeutung und Handlungslogik in den 1990er und 2000er Jahren

Mehr erfahren
17.01.2022

Prof. Dr. Gabriele Lingelbach: Nationale Geschichte in der globalgeschichtlichen Erweiterung: Neue Perspektiven auf die deutsche Geschichte?

Mehr erfahren
28.11.2021

Jun. Prof. Dr. Nina Kleinöder: „Global Player“? Annäherungen an eine globale Unternehmensgeschichte des Hochimperialismus

Mehr erfahren
24.11.2021

Peter Longerich: Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte - Von der Aufklärung bis heute

Mehr erfahren
15.11.2021

PD. Dr. Margret Frenz: Europa im Wandel globaler Verflechtung: Das Beispiel der Ugandan Asians

Mehr erfahren
Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen

06.06.2023

Dr. Sabrina Lausen (Paderborn): Der ‚Faktor Mensch‘ in der Zivilluftfahrt. Die europäische und die sowjetische Luftfahrtindustrie im Vergleich (1950er…

Mehr erfahren
02.06.2023

Studientag Museum am 02.06.2023

Mehr erfahren
23.05.2023

Büsra Arkin (Paderborn): MA-Arbeit: Rassismus in der Sportgeschichte

Mehr erfahren
16.05.2023

Charlotte Kalenberg, M.A. (Bonn): Die Energiewende von Kohle zu Öl in der energieintensiven Industrie seit 1950

Mehr erfahren
09.05.2023

Daniel Fastlabend-Vargas (Pad.): Hist. (Bild-)Deutungsprakt. als Ausdruck geschichtskultureller Erfahrungen? Eine rekonstr. Studie zu…

Mehr erfahren
02.05.2023

Dr. Kevin O’Sullivan (Galway): The NGO Moment: The Globalisation of Compassion from Biafra to Live Aid (digital)

Mehr erfahren
25.04.2023

Dr. Claudia Berger (Erfurt): “In fact, it is taxation without representation”: Schwarzer Widerstand in der späten britischen Kapkolonie (1902–1910)

Mehr erfahren
18.04.2023

Dr. Sebastian Bischoff (Bielefeld): "Die Stellung zum Sex wird immer mehr zu einer klaren politischen Trennungslinie." Die bundesdeutsche Rechte und…

Mehr erfahren
23.03.2023 - 24.03.2023

Konferenz: Wasserregime – Hydraulische Gesellschaften in Europas Stadtlandschaften 1350-1950

Mehr erfahren
01.02.2023 - 01.02.2023

Vortrag: „Russisch-Deutsche Beziehungen seit den 1990er Jahren – Kultur und Wissenschaft“

Mehr erfahren
24.11.2022

Magdeburg – Sachsenhausen – Niederhagen/Wewelsburg. Wege verfolgter Sinti und Roma im KZ-System nach der Aktion „Arbeitsscheu Reich“ 1938

Mehr erfahren
17.11.2022

UND JETZT DU. Rassismuskritisch leben - Lesung der Autorin Tupoka Ogette

Mehr erfahren
10.11.2022

Lieder von Verfolgten - Ein Abend mit Liedern aus der Zeit des Nationalsozialismus

Mehr erfahren
14.10.2022 - 16.10.2022

European Makerthon on HUMAN.WATER.CULTURE: 14-16 October 2022 (online)

Mehr erfahren
29.09.2022

Tagung: Räume in der Internationalen Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart

Mehr erfahren
Weitere Veranstaltungen

Professur

Professor Dr. Peter Fäßler

Fakultät für Kulturwissenschaften » Historisches Institut » Zeitgeschichte
Raum N4.329
Universität Paderborn
Pohlweg 55
33098 Paderborn

Sprechstunden

Sprechstunde im WiSe 22/23

Do,  11:00 - 12:00 Uhr

Team der Zeitgeschichte

Gruppenfoto des Arbeitsbereichs Zeitgeschichte an der Universität Paderborn. Von links nach rechts: Jessica Singh, Annette Zaloudek, Michael Schubert, Martin Schmitt, Daniel Kramps, Florian Staffel, Julia Quast, Benedikt Heitmar, Peter Fäßler, Johanna Sackel, Michael Ströhmer, Christina Lüke-Schumann

Mitarbeiter*innen der Zeitgeschichte

Einen Überblick aller Mitarbeiter*innen des Arbeitsbereichs Zeitgeschichte und die jeweiligen Kontaktdaten finden Sie auf unserer Teamseite.

Teamseite

Forschungsprojekte

Stadt. Mensch. Fluss. Die Pader für Europa

Die „Urbane Flusslandschaft Pader“ ist Gegenstand einer Bewerbung um das Europäische Kulturerbe-Siegel (EKS). Ein Ausgangspunkt dieses Kooperationsprojektes, das von der Stadt und Universität Paderborn seit 2021 gemeinsam erarbeitet wird, liegt nicht zuletzt im ungewöhnlich reichen Grund- und Quellwasserschatz, welcher die gut 1200jährige Stadtges

Mehr erfahren

Kooperationsprojekt "Paderpedia"

Das Online-Portal Paderpedia setzt sich zum Ziel, alles Wissenswerte über den kürzesten Fluss Deutschlands zusammenzuführen. Es soll als digitaler Ausgangspunkt für eine intensivere Beschäftigung mit der Geschichte oder der Ökologie der Pader dienen, wobei Sie selbst aktiv werden können. So präsentieren wir nicht nur Aufsätze von Berufshistoriker*i

Mehr erfahren

Britische Streitkräfte in Deutschland. Besatzung und Stationierung in transnationaler Perspektive

Britische Streitkräfte in Deutschland sind nicht erst seit dem Brexit ein viel beachtetes Thema. Spätestens mit Beginn des Abzugs aus den Regionen der Bundesrepublik ist auch ihre Bedeutung für die lokale Bevölkerung und umgekehrt deren Einfluss auf die Briten zunehmend in den Fokus gerückt. Ein Projekt der Universität Paderborn, das von der Deutsc

Mehr erfahren

Die "Japanische Herausforderung" und der Markt der westdeutschen Unterhaltungselektronik

Der westdeutsche Unterhaltungselektronikmarkt war ein typischer Konsumgütermarkt des Booms. Er wuchs massiv und war zudem national geprägt. Die Importquote betrug bis 1970 lediglich 0-1% und Fernseher sowie Radios verkörperten als „fordistisch, techno-nationalistische Prestigeobjekte“ (Andreas Fickers) eine Form des Wirtschaftswunderstolzes im aufs

Mehr erfahren

Atmosphärische Rekonstruktion des Paderquellgebiets in Virtual Reality

Das u.a. für die Ausstellung "Panta Rhei" (Aug. 2023 – Jan. 2024) entwickelte Virtual-Reality-Panorama vermittelt unterschiedliche historische Nutzungsweisen des Paderwassers. Diese immersive VR-Panoramaerfahrung ermöglicht es den Ausstellungsbesuchern, die Situation des Paderquellgebiets um 1920 vom "Börnesteig" aus zu erforschen. Die zusätzliche

Mehr erfahren

Denkmal aktiv! Wassererlebnis Paderborn – Gartendenkmal und Wasserkunst

Die innerstädtische Grünanlage Paderborns, das Gartendenkmal „Westliches Paderquellgebiet“ sowie die Relikte der sogenannten „Jesuitenwasserkunst“ auf dem Gelände des Gymnasium Theodorianum stehen im Fokus der Projektarbeit. Wie werden historisches Grün, Denkmale in der Stadt, Naturschutz und Technikgeschichte heute von Jugendlichen wahrgenommen?

Mehr erfahren

Internationale Aushandlung von Wasserressourcenentwicklung anhand des Mekong Projekts

Anja Westermanns Dissertationsprojekt widmet sich der Frühphase des Mekong Projekts in Südostasien. Nach einer turbulenten Vergangenheit und langen, komplexen und erbitterten Verhandlungen, erhielten die Staaten des ehemaligen Indochinas 1954 in Genf, offiziell ihre Unabhängigkeit. Die Genfer Indochinakonferenz war jedoch nicht nur ein Meilenstein

Mehr erfahren

 

Der Lehrstuhl für Zeitgeschichte legt großen Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit und enge Verbindungen zu regionalen Partnern, um ein facettenreiches und tiefgehendes Verständnis für die Geschichte unserer Zeit zu fördern. Durch diese regionalen Kooperationen wird nicht nur ein breites Spektrum an Perspektiven und Expertisen abgedeckt, sondern auch ein lebendiger Austausch zwischen Forschungseinrichtungen, Museen und anderen kulturellen Institutionen ermöglicht.

Spektrum des Lehrangebots des Arbeitsbereichs der Zeitgeschichte

Das Lehrangebot des Arbeitsbereichs Zeitgeschichte ist durch die Schwerpunkte Umwelt,- Globalisierungs- und Digitalgeschichte geprägt. In einer gegenwartsorientierten Perspektive werden beispielsweise die Geschichte des Anthropozäns, der Meere, der globalen Wirtschaftsbeziehung sowie des Nord-Süd-Verhältnisses behandelt. Aber auch Sportgeschichte und der gesellschaftlichen und ökonomischen Transformationen durch die Digitalisierung werden in Lehrveranstaltungen thematisiert.

Darüber hinaus bieten wir Veranstaltungen zu grundständigen Themen der deutschen, europäischen und globalen Zeitgeschichte an, beispielsweise zum Nationalsozialismus, der deutsch-deutschen Geschichte, der europäischen Integration, dem Kalten Krieg, dem Kolonialismus oder der Geschichte der Vereinten Nationen.

Ergänzt wird das Angebot durch themenspezifische Veranstaltungsreihen zu den Lehrschwerpunkten, Projekt- und Archivseminare mit externen Kooperationspartnern und Exkursionen, beispielsweise in das Paderborner HNF oder gar in das Revolutionsmuseum nach Havanna.