Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Bildinformationen anzeigen
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Bildinformationen anzeigen

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Arbeitsbereichs "Sonderpädagogische Förderung und Inklusion in der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen":

Die Arbeitsgruppe setzt sich vor allem mit schulischem Lernen, Diversität und Inklusion auseinander. Es geht um konkrete Fragen von Lernen, Leistung und Begabung aber auch um Fragen des Förderschwerpunkts Lernen in der kritischen Reflexion von sozialer Ungleichheit bzw. Bildungsbenachteiligung und damit korrespondierenden Prozessen der Etikettierung und Herstellung von Differenz. Dabei spielen die Institution Schule, der schulische Ganztag, der Elementarbereich oder Institutionen der Frühförderung eine Rolle.

Unsere Ziele sind die Wertschätzung von Vielfalt, die Stärkung von Partizipation sowie der Abbau von Bildungsungleichheit und Lernbarrieren. Dazu gehört das Aufdecken von selektiven Strukturen im Bildungssystem.

Neben der Lehre in den Lehramtsstudiengängen, insbesondere im Studiengang des Lehramts für sonderpädagogische Förderung, werden folgende Projekte derzeit bearbeitet:

  • LemaS: Leistung macht Schule
  • QuOGS: Qualitätsoffensive Ganztag
  • IMAgINE: Inklusiver Mathematikunterricht: Noviz*innen und Expert*innen

Die beiden Professuren des Arbeitsbereichs werden derzeit vertreten und befinden sich im Besetzungsverfahren.

Sie finden uns im Gebäude Technologiepark 9, etwa 5-10 Minuten vom Campus entfernt.

Vertr.-Prof. Dr. Brigitte Kottmann bis zum 30.09.2020

Vertr. Prof. Dr. Brigitte Kottmann

Lernen in der inklusiven Schule

Vertretung der Professur

Brigitte Kottmann
Telefon:
+49 5251 60-4936
Büro:
TP9.1.07

Sprechzeiten:

Aufgrund der aktuellen Situation entfallen derzeit die Präsenz-Sprechstunden.

Bitte melden Sie sich per Mail, so dass wir telefonische Beratungstermine vereinbaren können.

Prof. Dr. Simone Seitz/Dr. Michaela Kaiser

Dr. Michaela Kaiser, geb. Sindermann

Institut für Erziehungswissenschaft > AG Sonderpädagogische Förderung / Inklusion mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Michaela Kaiser
Telefon:
+49 5251 60-4965
Büro:
TP9.1.08

Sprechzeiten:

Im SoSe 2020: nach individueller Vereinbarung per Mail

Vertr.-Prof. Dr. Marie Gitschthaler bis zum 31.08.2020

Dr. Marie Gitschthaler

Institut für Erziehungswissenschaft > AG Sonderpädagogische Förderung / Inklusion mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Marie Gitschthaler

Die Universität der Informationsgesellschaft