Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Ev. Institut

Katastrophen. Religiöse Bildung angesichts von Kriegs- und Krisenerfahrungen im 19. und 20. Jahrhundert

Neunzehnte Tagung des „Arbeitskreises für historische Religionspädagogik“ 22.–24.02.2022 an der Universität Paderborn

Katastrophen, Kriege und Krisen und deren Wahrnehmungen durch religionspädagogisches Denken und Handeln in den letzten 250 Jahren sind das Thema der bevorstehenden Tagung des Arbeitskreises für historische Religionspädagogik. Katastrophenhaben menschliche Existenz nicht nur von Anfang an begleitet, sie bildeten auch immer wieder Schwellen der Menschheitsgeschichte. Bisher jedoch hat die Menschheit jeden „Weltuntergang“ überlebt –und viel mehr als das: Bereits das antike griechische Drama kannte die Peripetie, die durch eine Wendung zum Guten eine Katharsis bei seinem Protagonisten hervorrufen konnte. In der christlichen Theologie sucht die Theodizeefrage bleibend nach Antwortversuchen, wie das Leiden in der Welt mit einem allmächtigen und zugleich guten Gott zu vereinbaren sei. Auch hier ist die Katastrophe oder Krise als Strafe oder pädagogische Maßnahme Gottes eine Vorstellung, die nie ganz aus der Theologie verschwunden ist. G. W. Leibniz etwa wurde nicht müde zu betonen, dass „oft ein Übel ein Gut bewirkt, welches ohne dieses Übel nicht eingetroffen wäre“.Auf dieser Tagung soll danach gefragt werden, wie Katastrophen, mit Fokus auf das 19. und 20. Jh., konzeptionelle, inhaltliche und systematische Ausgestaltungsformen religiöser Bildung in Schule, Kirche und Gesellschaft beeinflussten. Insofern sind Fragestellungen aus verschiedenen historischen, pädagogischen, philosophischen, politischen, kulturellen, religiösen und theologischen Zusammenhängen ausdrücklich auch in interdisziplinärer Perspektive willkommen. Eine spätere Publikation ist vorgesehen. <b>

Folgende fünf Panels sind angedacht:

Panel 1: Katastrophen als Auszeit und Unterbrechung der Normalität – Religionspädagogische Reflexionen des Medienereignisses ‚Katastrophe‘

Panel 2: Erinnerungskultur(en) und religionspädagogische Subjektivität mit Blick auf Katastrophen, Kriege und Krisen

Panel 3: Befragung der historischen Religionspädagogik mit Blick auf Umweltkatastrophen und -krisen

Panel 4: Große Kriege von napoleonischen Kriegen über Weltkriege und Kalter Krieg bis 9/11 und ihre religionspädagogische Verarbeitung

Panel 5: Antworten der Religionspädagogik auf Revolutionen und Reformbewegungen

 

Genauere Informationen zu den Panels entnehmen Sie bitte dem ausführlichem
Call for Papers

 

Der Sprecherrat des Arbeitskreises besteht gegenwärtig aus:

Prof. Dr. David Käbisch, Frankfurt am Main (geschäftsführend)
Prof. Dr. Andreas Kubik, Osnabrück
Prof. Dr. Antje Roggenkamp, Münster
Prof. Dr. Werner Simon, Mainz
Prof. Dr. Michael Wermke, Jena
Dr. Johannes Wischmeyer, Hannover

Weitere Informationen

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an :

Prof. Dr. Harald Schroeter-Wittke

schrwitt(at)mail.uni-paderborn(dot)de

Programm

Das vorläufige Tagungsprogramm finden Sie hier.

Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsplätze sind im Liborianum reserviert.

Tagungsleitung

Prof. Dr. Harald Schroeter-Wittke

Praktische Theologie (ev.)

Evangelische Theologie mit dem Schwerpunkt Religionsdidaktik mit Kirchengeschichte

Harald Schroeter-Wittke
Telefon:
+49 5251 60-2351
Telefon:
02951/936077
Fax:
+49 5251 60-4219
Fax:
02951/ 936582
Büro:
N2.326
Web:

Sprechzeiten:

Die Sprechzeiten von Prof. Dr. Harald Schroeter-Wittke finden Sie hier!

Dr. Richard Janus

Praktische Theologie (ev.)

Richard Janus
Telefon:
+49 5251 60-2350
Büro:
N2.324
Web:

Sprechzeiten:

Im WS 2021/22 findet die Sprechstunde Mittwochs ab 12 Uhr statt.

Dr. Marion Rose

Institut für Katholische Theologie > Praktische Theologie

Fachstudienberatung

Marion Rose
Telefon:
+49 5251 60-3893
Büro:
N3.106
Web:

Sprechzeiten:

In der Regel: Donnerstag, 16 - 18 Uhr.

Bitte melden Sie sich dazu per Mail an.

Dr. Naciye Kamcili-Yildiz

Seminar für Islamische Theologie > Islamische Religionspädagogik und ihre Fachdidaktik

Naciye Kamcili-Yildiz
Telefon:
+49 5251 60-4453
Büro:
TP6.0.103
Web:

Sprechzeiten:

Bitte melden Sie sich bei mir, damit wir individuell einen Termin vereinbaren können.

 

Vergangene Tagungen

Weitere Informationen zum Arbeitskreis und zu den vergangenen Tagungen finden Sie unter https://www.uni-frankfurt.de/71593642/Arbeitskreis

Die Universität der Informationsgesellschaft