Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Agentur Silberweiss, Salzkotten

Blockseminare/Summerschools

Summer School 2020: Justice and Mercy. Discussing the Divine Attributes in Muslim-Christian Dialogue.

Justice and Mercy. Discussing the Divine Attributes in Muslim-Christian-Dialogue
August 10 to 14, 2020 in Paderborn

It has been a major question in traditional theological thinking how the Divine Attributes are to be understood. Recent debates in analytical philosophy have allowed new approaches that, however, are often not linked to those traditional debates. The project "Building bridges between traditional thought and analytical philosophy - Rethinking Divine Attributes in Islam and Christianity" aims at bringing the traditional theological discussions in touch with the modern analytical debate. Questions about the attributes of Omnipotence and Omniscience, Justice and Mercy, Simplicity and Divine Action will be explored in three consecutive Summer Schools. The second one, "Mercy and Justice", will take place in Paderborn in August 2020. For more information and registration, please click here.

A report on the Summer School "Omnipotence and Omniscience. Discussing the Divine Attributes in Muslim-Christian Dialogue" from August 12-16, 2019 you can find here.

Kooperation in den Studiengängen zur Komparativen Theologie in Qom und Paderborn

Der DAAD fördert in den Jahren 2018 bis 2021 die gemeinsame Arbeit der Universität Paderborn und der University of Religions and Denominations (URD) im Iran im Programm „Fachbezogene Partnerschaften mit Hochschulen in Entwicklungsländern“ aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).


Überblick

Das ZeKK unterhält bereits seit mehreren Jahren enge Kontakte zur University of Religions and Denominations (URD) in Qom/Iran. Dort lernen Studierende Weltreligionen aus der Perspektive ihrer jeweiligen Theologien kennen. Um die Fragen und Debatten ins Gespräch zu bringen, die in der deutschsprachigen Theologie eine Rolle spielen, werden zwischen 2018 und 2021 jährlich Lehrende und Studierende aus Paderborn in den Iran reisen und dort in Intensivseminaren unterrichten. Ebenso wird jedes Jahr eine iranische Delegation in Paderborn Kurse über zentrale Themen der schiitischen Theologie geben.

Ziel ist es, auf diese Weise die Studiengänge inhaltlich weiter zu entwickeln sowie Lehrmaterialien zu erstellen, die im interreligiösen Dialog eingesetzt werden können. So soll die Zusammenarbeit verstetigt und ein nachhaltiger Beitrag zur besseren Verständigung geleistet werden.


Zeitplan

Februar 2018: Reise in den Iran

5.-14.9.2018: Iranische Delegation besucht Paderborn

19.-28.2.2019: Reise in den Iran


Mitarbeiten

Interessierte Studierende und Promovierende der Theologie an der Universität Paderborn waren eingeladen, am Projekt mitzuarbeiten. Hier finden Sie noch einmal die Ausschreibung.

Bericht zur Iran-Reise 2018

Bericht zur Iran-Reise 2019

Die Universität der Informationsgesellschaft