Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Gespräch zwischen Elisa Klapheck und Thomas Sparr

Anlässlich des 150. Geburtstags von Margarete Susmann findet am 19.10.2022 im Jüdischen Museum Frankfurt ein Gespräch zwischen Rabbinerin Elisa Klapheck und Thomas Sparr statt.

Margarete Susman gehört zu den wichtigsten jüdischen Denkerinnen des 20. Jahrhunderts. In den 1920er Jahren veröffentlichte sie wegweisende religionsphilosophische Schriften zur Jüdischen Renaissance. Sie über lebte die Schoa im Schweizer Exil. Dort veröffentlichte sie 1946 „Das Buch Hiob und das Schicksal des jüdischen Volkes“, das als erste religiöse Auseinandersetzung mit der Schoa gilt. Auch mit Frankfurt und dem Freien Jüdischen Lehrhaus verbinden Susman prägende Jahre.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie auf der Homepage des Jüdischen Museums Frankfurt.

Die Universität der Informationsgesellschaft